Mein Konto
    Zumindest der erste Teil war saumäßig unterhaltsam: Trailer zu "Deep Blue Sea 3"
    Von Christoph Petersen — 18.06.2020 um 20:15

    Der Trailer zu „Deep Blue Sea 3“ macht nicht wirklich Lust darauf, sich den Hai-Trash tatsächlich anzusehen (der zweite Teil war ja auch schon Grütze). Aber dafür macht er mächtig Bock, sich den ersten Teil von Renny Harlin noch mal reinzuziehen:

    Der ungewöhnlich aufwändig produzierte Hai-Trash „Deep Blue Sea“ ist bei seinem Kinostart 1999 nicht gerade eingeschlagen wie eine Bombe – und trotzdem hat sich der Film von Action-Spezialist Renny Harlin („Stirb langsam 2“, „Cliffhanger“) seitdem einen erstaunlichen Kult-Status erarbeitet! Wobei das vielleicht gar nicht so unerwartet ist: „Deep Blue Sea“ ist nämlich unfassbar unterhaltsam – und wartet zudem mit einem der überraschendsten Figurentode der Filmgeschichte auf. Da können Jason Statham und „Meg“, zumindest was den puren Unterhaltungswert angeht – direkt wieder einpacken.

    Weil es aber solange gedauert hat, bis sich der Kultstatus von „Deep Blue Sea“ herauskristallisiert hat, wurde nie eine Kinofortsetzung gedreht – stattdessen fiel dann fast 20 Jahre später die Entscheidung, das anhaltende Fan-Interesse am blutigen Hochsee-Spektakel zumindest mit einer Direct-to-Homevideo-Fortsetzung auszuschlachten.

    2018 erschien also „Deep Blue Sea 2“ – und enttäuschte auf ganzer Linie! Das Fazit der 1-Stern-Kritik von FILMSTARTS: „Frei von Spannung, Witz und eigenen Ideen erleidet ‚Deep Blue Sea 2‘ kompletten Schiffbruch. Selbst im Vergleich zu Hai-Trash wie ‚Sharknado‘ und Co. säuft die späte Fortsetzung ab.“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Deep Blue Sea 2"

    Dennoch kommt nun noch ein dritter Teil – und darum geht’s: Dr. Emma Collins (Tania Raymonde) und ihr Team verbringen ihren Sommer auf der Insel Little Happy, um die Auswirkungen des Klimawandels auf die Weißen Haie zu untersuchen, die jedes Jahr zur Geburt ihrer Babys in die Gegend kommen.

    Ihre friedliche Forschung wird allerdings jäh gestört, als ein „wissenschaftliches“ Team unter der Leitung ihres Ex-Freundes Richard (Nathaniel Buzolic) auftaucht und nach drei Bullenhaien sucht, von denen der Zuschauer schon bald erfährt, dass es sich dabei nicht einfach um irgendwelche ganz normalen Haie handelt...

    Wenn ihr trotzdem gestählt (oder betrunken) genug seid, um euch an „Deep Blue Sea 3“ heranzuwagen: Aktuell steht leider noch nicht fest, wann das Sequel hierzulande auf DVD und Blu-ray erscheinen wird. Aber wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top