Mein Konto
    Blackfacing in "30 Rock": Amazon, Sky und Co. löschen Folgen der Sitcom
    Von Björn Becher — 24.06.2020 um 14:12

    Wer „30 Rock“ streamen will, wird einige Folgen nicht mehr finden. Ob bei Sky, wo es die Sitcom im Abo gibt, oder bei Amazon, wo man Folgen kaufen kann, fehlen mehrere. Tina Fey selbst veranlasste dies. Der Grund: Blackfacing.

    NBC Universal

    Mehrere Episoden der Serie „30 Rock“ sind nicht mehr bei Streamingdiensten verfügbar, auch hierzulande in Deutschland, wo die Löschung Amazon* und Sky* betrifft. Von der bei Golden Globes und Emmys mehrfach ausgezeichneten Serie von und mit Tina Fey sowie unter anderem auch mit Alec Baldwin fehlen die zweite Episode der dritten Staffel, die vierte und die zehnte Folge der fünften Season sowie Folge 19 von Staffel 6.

    Blackfacing

    Wie Variety berichtet, hat Serienerfinderin Tina Fey die Entfernung der Folgen persönlich veranlasst, denn in allen Folgen kommt sogenanntes Blackfacing vor. Das heißt: Es sind weiße Schauspieler*innen mit schwarz angemalten Gesichtern zu sehen. Eine vorhergehende Kontroverse um die Episoden der von 2006 bis 2013 gelaufenen Sitcom und eine öffentliche Forderung nach Löschung ist jedoch nicht bekannt.

    Blackfacing ist eine rassistische Tradition, die im 18. Jahrhundert in der US-amerikanischen Theater- und Unterhaltungsszene populär wurde. Schwarz angemalte weiße Künstler stellten den Stereotypen eines fröhlichen, dummen Sklaven dar.

    Amazon
    Der Kaufbutton fehlt. Bei Amazon sind nicht mehr alle Folgen von "30 Rock" verfügbar.

    Tina Fey habe gemeinsam mit „30 Rock“-Miterfinder Robert Carlock vielmehr alle Streamingdienste von sich aus angeschrieben und darum gebeten, die Episoden runterzunehmen. Es sei ihrer Meinung nach die beste Lösung, wenn diese Folgen nicht mehr auf den Plattformen kursieren. Sie seien der Meinung, dass in Zukunft „kein comedy-liebendes Kind mehr über diese Tropen stolpern und von ihrer Hässlichkeit getroffen werden muss“.

    Auch andere Dienste reagieren auf #BlackLivesMatter

    Schon seit einigen Jahren gibt es in der Medienwelt eine angesichts der aktuellen #BlackLivesMatter-Demonstrationen in den USA nun auch noch einmal verstärkte Debatte um den Umgang mit Inhalten, die heute nicht mehr passend erscheinen.

    Auf Disney+ findet sich etwa schon seit dem US-Start Ende 2019 ein Warnhinweis vor entsprechenden Inhalten.

    Für viel Aufsehen sorgte in den USA zudem, dass auf Warners neuem Streamingdienst HBO Max der Klassiker „Vom Winde verweht“ vorerst wieder entfernt wurde – mit der Ankündigung ihn demnächst wieder ungekürzt, aber eingebettet in eine „Diskussion über den historischen Kontext“ zur Verfügung zu stellen.

    Im Gegensatz zur breiten Rücknahme von „30 Rock“-Folgen nun war das aber eine Einzelfallentscheidung, die nur einen US-Streamingdienst betroffen hat. Auf anderen Diensten gibt es das Südstaaten-Drama mit Vivien Leigh und Clark Gable weiterhin zu sehen, auch in Deutschland ist es auf Streamingdienst ganz normal zu sehen, zum Beispiel bei Sky im Abo.*

    Sky
    Auch Sky ist dem Wunsch von Tina Fey nachgekommen: Bei der 3. Staffel geht es nach Episode 1 direkt mit Folge 3 weiter.

    *Bei den Links zu Amazon und zu Sky handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einer Bestellung oder dem Abschluss eines Abos über diese Links unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top