Mein Konto
    Netflix-Hit "Cursed": Darum kommt euch der Merlin-Darsteller so bekannt vor
    Von Annemarie Havran — 20.07.2020 um 20:55

    Ihr habt den frischgebackenen Netflix-Hit „Cursed“ geschaut und euch gefragt, warum euch der Merlin-Darsteller so bekannt vorkommt? Nun, Gustaf Skarsgård spielt auch in einer anderen epischen Historien-Serie mit…

    Netflix

    Die Fantasy-Comic-Adaption „Cursed - Die Auserwählte“ ist in den Netflix-Charts prompt auf Platz 1 geschossen. Seit dem 17. Juli 2020 sind bei dem Streamingdienst die zehn Folgen der ersten Staffel zu sehen, in denen die junge Nimue (Katherine Langford) das Schwert Excalibur zu Zauberer Merlin (Gustaf Skarsgård) bringen soll.

    Wer nun glaubt, den Merlin-Darsteller schon in einer anderen Serie gesehen zu haben und zwar in einigermaßen ähnlichem Look und Setting, der liegt richtig: Skarsgård spielt in der actionreichen Wikinger-Serie „Vikings“ die Figur Floki. Schauen könnt ihr „Vikings“ zum Beispiel im Abo von Amazon Prime Video*.

    Netflix
    Gustaf Skarsgård als Merlin in "Cursed"
    MGM Television
    Gustaf Skarsgård als Floki in "Vikings"

    Skarsgårds Hauptdarsteller-Kollegin Katherine Langford wiederum kennt man von Netflix selbst. Sie spielte eine der Hauptrollen in der Hit-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“.

    Die Skarsgård-Familie

    Übrigens: Wer „Vikings“ nicht kennt, aber trotzdem glaubt, den Namen Skarsgård schon mal gehört zu haben, dürfte richtig liegen. Denn Gustaf Skarsgård ist der Spross einer großen schwedischen Schauspieler-Familie, deren Mitglieder schon in vielen hochkarätigen Produktionen mitgewirkt haben:

    Vater Stellan Skarsgård z. B. in mehreren MCU-Filmen rund um die Avengers und dem HBO-Hit „Chernobyl“, Bruder Bill Skarsgård im Kino-Zweiteiler „ES“, Bruder Alexander Skarsgård in „Legend Of Tarzan“ und „Big Little Lies“.

    Darum geht’s in "Cursed"

    Wenn schon von Excalibur und Merlin die Rede ist, dann darf einer natürlich nicht fehlen: Arthur, in „Cursed“ dargestellt von Devon Terrell, ist hier allerdings noch kein König, sondern ein Söldner. Er hilft der mit einer mysteriösen Gabe gesegneten Nimue bei ihrem gefährlichen Auftrag, das Schwert zu Merlin zu bringen, bevor es dem machthungrigen König Uther (Sebastian Armesto) in die Hände fällt.

    Die Namen dürften aus der Artus-Sage bekannt sein, Nimue ist darin eine Priesterin und die Herrin vom See, wobei sie auch unter anderen Namen bekannt ist, zum Beispiel Viviane, wie zum Beispiel Leser von Marion Zimmer Bradleys „Die Nebel von Avalon“ wissen dürften. Uther wiederum ist der Vater von Arthur.

    In „Cursed“ liegen die Dinge natürlich alle ein wenig anders, denn die action- und fantasy-lastige Serie basiert auf dem gleichnamigen illustrierten Roman von Tom Wheeler und „300“-Schöpfer Frank Miller, in dem die Sage sehr frei interpretiert wird.

    Design geklaut? Shitstorm gegen neue Netflix-Serie "Cursed"

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top