Mein Konto
    Enthüllt: So hängt "Deep Blue Sea 3" mit den Vorgängern zusammen (+ der Trailer zum Kultfilm-Sequel)
    Von Christoph Petersen — 27.07.2020 um 14:45

    „Deep Blue Sea“ ist und bleibt ein Highlight auf jedem bierseligen Heimkinoabend – ganz im Gegensatz zur Fortsetzung, die einfach nur doof und langweilig ist. Nun ist bekannt, wie genau „Deep Blue Sea 3“ die Geschichte der Vorgänger fortsetzt...

    „Deep Blue Sea 2“, der uns 2018 leider auf ganzer Linie enttäuscht hat, handelt von einem genetisch veränderten Hai namens Bella. Die Hai-Mama bekam dann eine ganze Reihe von Babys, die allerdings eher an Piranhas als an Mini-Haie erinnerten. Aber wie dem auch sei: Die Kleinen waren mächtig hungrig – und die ohnehin austauschbaren Pappfiguren des Films mussten dementsprechend als Babynahrung herhalten!

    Im obigen Ausschnitt aus „Deep Blue Sea 3“, der anlässlich des US-Heimkinostarts veröffentlicht wurde, erfahren wir nun, dass Bella einem Fischer ins Netz gegangen ist – ihre inzwischen erwachsenen Babys aber offenbar noch immer ihr Unwesen treiben und möglichst schnell eingefangen werden sollten, bevor sich das Wasser noch röter färbt als ohnehin schon…

    Das ist der Plot von „Deep Blue Sea 3“: Dr. Emma Collins (Tania Raymonde) und ihr Team verbringen ihren Sommer auf der Insel Little Happy, um die Auswirkungen des Klimawandels auf die Weißen Haie zu untersuchen, die jedes Jahr zur Geburt ihrer Babys in die Gegend kommen.

    „Deep Blue Sea 3“ könnt ihr jetzt bei Amazon vorbestellen*

    Ihre friedliche Forschung wird allerdings jäh gestört, als ein „wissenschaftliches“ Team unter der Leitung ihres Ex-Freundes Richard (Nathaniel Buzolic) auftaucht und nach drei Bullenhaien sucht, von denen der Zuschauer schon bald erfährt, dass es sich dabei nicht einfach um irgendwelche ganz normalen Haie handelt...

    Hier ist noch der lange Trailer zu „Deep Blue Sea 3“:

    Es spricht nicht viel dafür, dass „Deep Blue Sea 3“ nach dem Totalausfall von „Deep Blue Sea 2“ sonderlich gut werden wird – aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, zumal sich das Original von Renny Harlin („Stirb langsam 2“, „Cliffhanger“) nach mäßigen Ergebnissen an den Kinokassen im Nachhinein doch einen beachtlichen Kultstatus erarbeitet hat:

    Deep Blue Sea“ ist nämlich nicht nur unfassbar unterhaltsam – der Film wartet zudem auch noch mit einem der überraschendsten Figurentode der Filmgeschichte auf! Da können Jason Statham und „Meg“ – zumindest was den puren Unterhaltungswert angeht – direkt wieder einpacken.

    In Deutschland erscheint „Deep Blue Sea 3“ am 10. September 2020 auf DVD, Blu-ray und VoD.

    Wenn man beim ersten Teil, der als Over-the-Top-Hai-Trash eben auch heute noch echt Laune macht, ganz genau hinschaut, dann gibt es übrigens Hinweise darauf, dass „Deep Blue Sea“ offenbar im selben Filmuniversum spielt wie Steven Spielbergs Genre-Klassiker „Der weiße Hai“ und James Bond 007:

    Das hat "Deep Blue Sea" mit 007 und "Der weiße Hai" zu tun!

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top