Mein Konto
    So geht es in "Doctor Strange 2" weiter
    Von Julius Vietzen — 14.09.2020 um 13:19

    In „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ (so der offizielle Titel von „Doctor Strange 2“) spielt Benedict Cumberbatch erneut den Marvel-Zauberer. Welche offiziellen Informationen gibt es bereits und welche Gerüchte kursieren über die Handung?

    Marvel Studios 2016

    „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ – der offizielle Originaltitel von „Doctor Strange 2“ verrät eigentlich schon alles, was man über den kommenden MCU-Film wissen muss: Doctor Strange ist zurück, er entdeckt das Multiversum (also wohl verschiedenen Parallelwelten) und ziemlich abgefahren bzw. gruselig wird es auch.

    Offizielle Informationen zu „Doctor Strange 2“ gibt es abgesehen davon noch nicht viele, was auch daran liegt, dass es zuerst einen Wechsel auf dem Regieposten gab und dann auch noch durch die Coronapandemie die Dreharbeiten und der Kinostart verzögert wurden. Aber der Reihe nach.

    Die Fakten

    Wie MCU-Mastermind Kevin Feige auf der San Diego Comic-Con 2019 verriet, soll „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ gruseliger als der erste Teil werden und außerdem enger mit den Ereignissen im restlichen „Avengers“-Universum verknüpft werden.

    So wird Elizabeth Olsen als Wanda Maximoff / Scarlett Witch eine wichtige Rolle in „Doctor Strange 2“ spielen und der Film außerdem mit gleich zwei MCU-Serien verknüpft werden:WandaVision“, eine ziemlich verrückte Mischung aus Sitcom und Superhelden, soll „Doctor Strange 2“ vorbereiten und auch die Ereignisse von „Loki“ mit Tom Hiddleston werden davon beeinflusst. Beide Serien werden dann bei Disney+ laufen.

    Regie bei „Doctor Strange 2“ führt nicht mehr wie beim ersten Teil Scott Derrickson, sondern Sam Raimi („Spider-Man“-Trilogie, „Evil Dead“-Reihe). Neben Olsen und Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch sind bislang noch Benedict Wong als Zaubererkollege Wong und Chiwetel Ejiofor als ehemaliger Verbündeter und (womöglich) neuer Widersacher Mordo mit dabei.

    Die Dreharbeiten sollen dann im November 2020 beginnen, offiziell ist das aber noch nicht. Für den deutschen Kinostart von „Doctor Strange 2“ am 25. März 2022 wäre man damit etwas früh dran, aber ein bisschen Puffer ist in Zeiten von Corona sicherlich nicht verkehrt.

    Die Gerüchteküche

    Soweit die offiziellen und einigermaßen verlässlichen Informationen, zum Abschluss wollen wir euch aber auch einige Gerüchte nicht vorenthalten:

    Angeblich sollen in „Doctor Strange 2“ auch zwei weitere Zauberer eine Rolle spielen und zwar Jericho Drumm alias Doctor Voodoo und Clea. Ein Auftritt von Drumm würde schon darum Sinn ergeben, weil sein Bruder im ersten Teil getötet wurde, Clea könnte als Nichte der interdimensionalen Kreatur Dormammu (ebenfalls in Teil 1 zu sehen) und Comic-Love-Interest von Doctor Strange ein Ersatz für Rachel McAdams' Christine Palmer sein (die wohl nicht dabei ist).

    Im Netz kursierende, angeblich zu „Doctor Strange 2“ gehörende Aufnahmen von Vorsprechen deuten außerdem darauf hin, dass wir das Debüt von America Chavez sehen könnten, einer interdimensionalen Superheldin aus einer Parallelwelt.

    Das "Avengers"-Universum wächst: Diese Marvel-Serien kommen zu Disney+

    „Doctor Strange“ läuft am 14. September 2020 um 20.15 Uhr auf ProSieben.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top