Mein Konto
    Neben den Avengers: Hinweise auf MCU-Debüt des nächsten Superheldenteams verdichten sich
    Von Julius Vietzen — 28.08.2019 um 15:45

    In „Avengers 4: Endgame“ erlebte das titelgebende Heldenteam gerade erst sein größtes Abenteuer, doch bald müssen sie nicht mehr allein die Welt retten: Marvel plant angeblich eine „Ms. America“-Serie, womit auch die Ultimates nicht mehr fern wären.

    Marvel Studios

    „Loki“, „WandaVision“, „The Falcon And The Winter Soldier“, zudem „Hawkeye“ und „What If…?“ und frisch auf der D23 angekündigt auch noch „Ms. Marvel“, „Moon Night“ und „She-Hulk“: Das MCU-Serien-Angebot auf dem kommenden Streaming-Dienst Disney+ ist ein Traum für jeden Marvel-Fan, doch es wird offenbar nicht bei diesen acht Formaten bleiben.

    Denn wie die Insider von The GeeksWorldWide nun herausgefunden haben, ist zusätzlich auch noch eine Serie über Superheldin America Chavez alias Ms. America geplant. Laut den für gewöhnlich sehr verlässlichen Kollegen befindet sich die Serie in einem frühen Entwicklungsstadium.

    Debüt der Ultimates?

    Natürlich ist bei solchen Meldungen immer ein gewisses Maß an Vorsicht geboten, doch in diesem Fall sind wir uns besonders sicher, dass sich der Bericht von The GWW als zutreffend herausstellen wird. Denn Ms. America ist in den Marvel-Comics aktuell Teil des auf kosmische Gefahren spezialisierten Superheldenteams Ultimates. Und dass sie nun ihre eigene Serie bekommen soll, erscheint durchaus stimmig, weil sich in letzter Zeit die Anzeichen häufen, dass die Ultimates demnächst auch ihr MCU-Debüt geben werden.

    Drei der fünf Ultimates-Mitglieder sind nämlich bereits jetzt Teil des MCU: Carol Danvers alias Captain Marvel (Brie Larson), T’Challa alias Black Panther (Chadwick Boseman) und Monica Rambeau, die als Kind in „Captain Marvel“ gespielt von Akira Akbar gespielt wurde und als Erwachsene in „WandaVision“ auftreten wird (dann gespielt von Teyonah Parris).

    Marvel Comics
    Miss America und die Ultimates (nicht im Bild: Black Panther und Blue Marvel)

    Mit America Chavez gäbe es dann bereits vier von fünf Mitgliedern des Teams und auch das Debüt von Adam Brashear alias Blue Marvel, dem Fünften im Bunde, könnte bereits vorbereitet werden. Erst im Juli berichtete The GWW nämlich, dass Marvel unter dem Tarnnamen Adam nach einem afroamerikanischen Darsteller suche (der mit diesem Namen allerdings nicht besonders gut getarnt und mit 25-35 Jahren etwas jünger als der für gewöhnlich graumelierte Blue Marvel wäre).

    Wer ist Ms. America?

    Miss America oder Ms. America stammt in den Comics aus einer paradiesischen Paralleldimension namens Utopian Parallel. Als sie noch ein Kind war, opferten sich ihre Mütter, um ihre Heimat zu retten, woraufhin sich America Chavez zu einer Karriere als Heldin entschloss. Im Zuge dessen schließt sie sich der Teen Brigade, den Young Avengers (die übrigens ebenfalls Teil des MCU werden sollen) und schließlich den bereits erwähnten Ultimates an, die sie sogar anführt.

    Ms. America kann fliegen, ist übermenschlich stark, schnell und widerstandsfähig und verfügt zudem über die besondere Fähigkeit, sogenannten Sternenportale zu öffnen, mit denen sie durch Zeit und Raum reisen kann.

    Wann „Ms. America“ auf Disney+ zum Abruf bereitstehen wird, steht natürlich noch nicht fest. Die erste MCU-Serie auf Disney+ ist „The Falcon And The Winter Soldier“ im Herbst 2020, vermutlich wird „Ms. America“ also nicht vor 2022 erscheinen.

    "The Falcon And The Winter Soldier": Ist Falcon doch nicht der neue Captain America?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top