Mein Konto
    "The Walking Dead": Darum ist Rick in all den Jahren wohl noch nicht zurückgekehrt
    Von Markus Trutt — 01.12.2020 um 16:40

    Viele „Walking Dead“-Fans fragen sich, warum Rick Grimes (Andrew Lincoln) in den Jahren seiner Abwesenheit nicht einfach nach Hause zurückgekehrt ist. Staffel 1 des Spin-offs „The Walking Dead: World Beyond“ dürfte hier die Antwort geliefert haben.

    AMC

    Im zweiten „The Walking Dead“-Spin-off „The Walking Dead: World Beyond“ steht die erste Teenager-Generation im Vordergrund, die nach dem Einsetzen der Zombie-Apokalypse vor zehn Jahren aufgewachsen ist. In der Serie geht es dabei jedoch nicht nur um Hope (Alexa Mansour) und ihre Freunde, eine essentielle Rolle spielt auch das sogenannte Civil Republic Military, kurz CRM, der militärische Zweig einer großen Gemeinschaft mit enormen Ressourcen.

    In der nun zu Ende gegangenen ersten Staffel von „World Beyond“ haben wir nach und nach mehr Hinweise und Infos zur CR bzw. zum CRM und ihren möglichen Absichten – und damit auch zum Verbleib von (Ex-)„The Walking Dead“-Hauptfigur Rick Grimes (Andrew Lincoln) – bekommen. Denn wie in der Serie auch ohne Auftritt von Rick selbst bestätigt wurde, gehörte der Helikopter, der ihn nach seinem vermeintlichen Ableben in der neunten Staffel „The Walking Dead“ abtransportiert hat, zum CRM.

    Aber warum ist der totgeglaubte Rick eigentlich nie zu seiner großen Liebe Michonne (Danai Gurira) und seinen zwei Kindern zurückgekehrt? Schließlich sind seit seinem Verschwinden schon mehr als sechs Jahre vergangen. Eine eindeutige Antwort gibt es auf diese Frage zwar noch immer nicht, jedoch kann man sich eine Erklärung dank „The Walking Dead: World Beyond“ inzwischen ganz gut zusammenreimen.

    Rick in den Fängen des CRM

    Dass Rick nicht aus freien Stücken so lange (ohne jegliches Lebenszeichen) fortbleibt, dürfte ohnehin klar sein, wurde in der Vergangenheit aber auch von „Walking Dead“-Chef Scott Gimple noch einmal bestätigt.

    Schon nach der spannenden Post-Credit-Scene in der vierten „World Beyond“-Folge haben wir dann vermutet, dass das CRM ihn schlichtweg gefangen hält, weil er womöglich als Arbeitskraft genutzt wird:

    Dort nämlich wurde mehr oder weniger deutlich enthüllt, was es eigentlich mit der CRM-Einteilung von Menschen in die Kategorien A und B auf sich hat. Während A-Menschen offenbar kürzlich gebissene Test-Objekte für die Zombie-Forschung sind, handelt es sich bei B-Menschen um Mitglieder für die Gemeinschaft, die je nach ihren Fähigkeiten als z.B. Arbeiter, Wissenschaftler oder Soldat eingesetzt werden.

    Mit mehr Einblicken in das Vorgehen und die Methoden des CRM wurde diese Theorie im Laufe der ersten zehn „World Beyond“-Folgen untermauert, aber auch angedeutet, dass im Fall von Rick vielleicht noch mehr hinter seiner strikten Gefangenschaft steckt...

    Rick ist besonders wertvoll

    Wie wir in „World Beyond“ erfahren, ist Hauptfigur Hope für die Civil Republic nicht nur eine nette Ergänzung, sondern anscheinend eine unverzichtbare Personalie, wenn es darum geht, die Welt wiederaufzubauen. Das ist nämlich das erklärte Ziel der Gemeinschaft, das um jeden Preis erreicht werden soll. Damit die Menschheit nicht in wenigen Jahrzehnten endgültig ausgelöscht ist, ist der CR zufolge zwingend Fortschritt nötig.

    Und es wäre sehr gut vorstellbar, dass die CR Rick genauso unverzichtbar für das Fortbestehen der Menschheit einstuft wie Hope, weswegen sie alles daran setzen dürfte, ihn nicht gehen oder auch nur irgendeine Art von Nachricht absetzen zu lassen. Um das sicherzustellen, dürften sie vielleicht sogar die Sicherheit seiner Familie als Druckmittel genutzt haben. Dass das CRM zum Äußersten bereit ist und so auch reihenweise über Leichen geht, um seine Geheimnisse, seinen Aufenthaltsort und seine Ressourcen zu schützen, hat „World Beyond“ jedenfalls ganz deutlich gemacht.

    Rick dürfte aktuell also gegen seinen Willen irgendwo in den Tiefen eines CR-Verstecks sein Dasein fristen und dort möglicherweise (wie auch immer) zur Rettung der Welt beitragen.

    Die eindeutige Auflösung zu seinem Schicksal gibt es aber wohl nicht mehr in „World Beyond“. Rick wird laut Scott Gimple auch in der zweiten und zugleich letzten Season des von Anfang an auf nur zwei Staffeln ausgelegten Spin-offs nicht auftreten. Konkrete Antworten werden wir stattdessen in seinem eigenen Film-Ableger bekommen, in dem wahrscheinlich auch Michonne zu ihm stößt, die in der zehnten „Walking Dead“-Staffel ja endlich Hinweise darauf gefunden hat, dass er doch noch am Leben ist.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top