Mein Konto
    Andrew Lincolns erster Film nach seinem "Walking Dead"-Ausstieg: Trailer zu "Penguin Bloom" mit Naomi Watts
    Von Markus Trutt — 05.12.2020 um 12:05

    Nach seinem Ausstieg bei „The Walking Dead“ hat „Rick Grimes“ Andrew Lincoln nun wieder Zeit für andere Projekte – wie etwa das Drama „Penguin Bloom“, in dem Naomi Watts als gelähmte Frau dank einer ungewöhnlichen Freundschaft neuen Lebensmut findet.

    Die Welt der dreifachen Mutter Sam Bloom (Naomi Watts) wird von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt, als sie nach einem schweren Unfall im Thailand-Urlaub plötzlich von der Hüfte abwärts gelähmt ist. Während sowohl sie selbst als auch ihr Mann Cameron (Andrew Lincoln) und ihre drei Söhne damit kämpfen, sich mit dieser neuen Situation zu arrangieren, tritt eines Tages eine verletzte Elster in ihr Leben, um die sich die Familie kümmert.

    Der Vogel, den sie liebevoll Penguin (also Pinguin) taufen, ist eine willkommene Ablenkung und beeinflusst das Leben der Blooms bald auf ungeahnte Weise...

    Wahre Geschichte

    Penguin Bloom“ basiert auf der bewegenden wahren Geschichte der Bloom-Familie, die Vater Cameron zusammen mit dem australischen Autor Bradley Trevor Greive im gleichnamigen Buch festgehalten hat.

    » Die "Penguin Bloom"-Vorlage bei Amazon*

    In der Adaption wird Cameron Bloom nun von „The Walking Dead“-Star Andrew Lincoln verkörpert, der damit in seiner ersten Filmrolle seit seinem Ausstieg bei der Zombieserie zu Beginn der neunten Staffel zu sehen ist.

    In Australien kommt „Penguin Bloom“ am 21. Januar 2021 in die Kinos, in mehreren anderen Ländern (u.a. in den USA) erscheint er dann eine Woche später direkt bei Netflix. Wann und auf welchem Weg der Film nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

    Fest steht dafür, dass Andrew Lincoln nach diesem Abstecher demnächst auch sein „Walking Dead“-Comeback feiern wird – allerdings (vorerst) nicht in der Serie selbst, sondern in seinem eigenen Film-Ableger. Wann der endlich erscheint, steht allerdings noch nicht fest. Einen ersten Teaser gibt es aber immerhin schon:

     

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top