Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Heimkino-Tipp: Endlich mal wieder ein starker Katastrophenfilm aus Hollywood
    Von Daniel Fabian — 05.03.2021 um 08:00
    facebook Tweet

    Große Effekte, nichts dahinter: Mit Weltuntergangsfilmen ist das immer so eine Sache – kennt man einen, kennt man alle. Aber wer in „2012!“, „San Andreas“ & Co. das menschliche Drama vermisst, ist mit „Greenland“ besser bedient – ab heute im Handel.

    TOBIS Film GmbH

    Es sieht oft sehr danach aus, als hätten Katastrophenfilm-Blockbuster wie Roland Emmerichs „2012“ oder „San Andreas“ mit Dwayne Johnson vor allem einen Zweck – und zwar zu zeigen, was für beeindruckende Effektspektakel mit der jeweils aktuellsten Technik möglich sind. Das reicht am Ende aber noch lange nicht für einen unterhaltsamen Film. Wie es besser geht, zeigt „Greenland“.

    Bei Produktionskosten von gerade einmal 35 Millionen Dollar kostete der Katastrophenfilm mit Action-Haudegen Gerard Butler („300“, „Olympus Has Fallen“) in etwa nur ein Sechstel (!) von „2012“.

    » Keinen Neustart verpassen: Der Kino- und Streaming-Newsletter von FILMSTARTS Jetzt kostenfrei abonnieren!

    Wer also mit einem ähnlich imposanten Effektfeuerwerk rechnet, sollte seine Erwartungen direkt nochmal überdenken, aber Regisseur Ric Roman Waugh („Angel Has Fallen“) setzt stattdessen auf das menschliche Drama während der Apokalypse – und unterscheidet sich damit nicht nur von der Konkurrenz, sondern sticht die damit auch locker aus.

    „Greenland“ gibt’s ab dem heutigen 5. März auf DVD, Blu-ray und 4K-Blu-ray.

    ›› "Greenland" bei Amazon*

    Wir sprechen eine klare Empfehlung aus. Denn auch wenn die Geschichte um einen Familienvater (Butler), der getrennt von Frau (Morena Baccarin) und Kind lebt und der sie beide vom Weltuntergang bewahren will, nach klassischer Hollywood-Stangenware klingt, ist „Greenland“ am Ende „ein Katastrophenfilm, der mit Spannung und Emotionen statt mit Effektgewittern mitreißt“, wie es in unserer Kritik heißt.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Greenland"

    Mit 3,5 von 5 möglichen Sternen schneidet der Film, der das Gegenteil von Butlers Katastrophenfilm-Flop „Geostorm“ von 2017 ist, übrigens auch deutlich besser ab als prominente Konkurrenten wie „San Andreas“ (2 Sterne) oder „2012“ (2,5 Sterne).

    Falls ihr mehr über „Greenland“ wissen wollt oder darüber, was das Katastrophen-Drama auszeichnet, hört einfach mal in unsere Podcastfolge zum Film rein. Darin sprechen Redakteur Björn und Leinwandliebe-Moderator Sebastian ausführlich über den neuen Film von Gerard Butler:

    Außerdem neu: FSK-18-Action mit Megan Fox & mehr

    „Greenland“ ist unser Heimkino-Tipp des Tages ist, aber natürlich erscheinen heute auch noch einige weitere Filme neu auf DVD und Blu-ray:

    ›› "Rogue Hunter" bei Amazon*

    ›› "Corpus Christi" bei Amazon*

    ›› "Music" bei Amazon*

    ›› "Jesus Shows You The Way To The Highway" bei Amazon*

    Fans knallharter Action bekommen in „Rogue Hunter“ den „Transformers“-Star Megan Fox als Söldnerin zu sehen, die es nicht nur mit aufmüpfigen Rebellen zu tun bekommt, sondern auch mit gefährlichen Raubkatzen.

    Neben „Music“, dem Regiedebüt von Superstar Sia und dem total abgefahrenen Indie-Sci-Fi-Spaß „Jesus Shows You The Way To The Highway“ erwartet euch außerdem das kraftvolle Drama „Corpus Christi“ – für das es in der FILMSTARTS-Kritik starke 4 Sterne gab.

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top