Mein Konto
    Marvel- und "Sons Of Anarchy"-Autor macht neuen "Transformers"-Film
    Von Tobias Mayer — 27.03.2021 um 09:29

    Drehbuchautor Marco Ramirez wird einen neuen „Transformers“-Film schreiben. Damit wird an einem weiteren neuen Projekt der Roboter-Reihe gearbeitet, obwohl die Filme im Kino zuletzt nicht mehr so viel Geld einspielten, wie erhofft.

    Paramount Pictures

    Studio Paramount hört einfach nicht damit auf, neue „Transformers“-Filme zu entwickeln, mit denen die Reihe nach „Transformers: The Last Knight“ (2017) und dem Prequel „Bumblebee“ (2018) irgendwie fortgeführt werden kann. Es gab mehrere Projektankündigungen in den vergangenen Jahren und nun kommt eine weitere hinzu.

    Ein neuer "Transformers" (schon wieder)

    Wie das bestens vernetzte Branchenmagazin Hollywood Reporter berichtet, wird Drehbuchautor Marco Ramirez einen neuen „Transformers“-Film schreiben. Ramirez schrieb für die beliebte Biker-Serie „Sons Of Anarchy“ und war einer der Showrunner der Netflix-Serie „Marvel’s The Defenders“, in der sich Daredevil & Co. trafen.

    Wie der Hollywood Reporter außerdem berichtet, wird Angel Manuel Soto die Regie bei diesem neuen „Transformers“ übernehmen, dessen Teenager-Drama „Charm City Kings“ 2020 beim Sundance Film Festival gut ankam und Hollywood auf ihn aufmerksam gemacht hat.

    Der neue „Transformers“-Film soll abseits der Hauptreihe angesiedelt sein, davon abgesehen ist zur Handlung aber noch nichts bekannt (unser Tipp: Es wird darum gehen, dass sich riesige Roboter gegenseitig aufs Blech hauen).

    Die Marke "Transformers"

    Michael Bays Materialschlacht „Transformers: The Last Knight“ (2017) und das etwas ruhigere Prequel „Bumblebee“ spielten beide nicht so viel Geld ein, wie Studio Paramount das von früheren „Transformers“-Filmen gewohnt war. Dennoch glaubt man offenbar weiterhin an diese Marke, die in den 1980ern entstand und weltweit bekannt ist.

    ›› "Transformers 1-4" im Abo bei Amazon Prime Video*

    Das dürfte auch damit zu tun haben, dass längst nicht mehr nur an den Vertriebsweg Kino gedacht wird und der Bedarf an neuen Franchise-Geschichten in Hollywood derzeit sehr groß ist. Paramount möchte den eigenen Streamingdienst Paramount+ mit exklusiven, attraktiven Inhalten versorgen, um gegen Netflix, Disney+ & Co. zu bestehen.

    Die derzeit Branchen-übliche Strategie ist, bekannte Marken dazu massiv auszubauen, so wie es Disney z. B. mit den vielen „Star Wars“- und Marvel-Serien macht (oder HBO mit mehreren geplanten „Game Of Thrones“-Serien).

    Neben dem neuen „Transformers“-Film von Angel Manuel Soto und Marco Ramirez wurden zuvor bereits drei weitere neue „Transformers“-Projekte begonnen: ein animiertes „Transformers“-Prequel von Regisseur Josh Cooley („Toy Story 4“), eine Realfilmadaption der 90er-Animationsserie „Transformers: Beast Wars“ und die lose Fortsetzung „Bumblebee 2“ von Drehbuchautor Joby Harold, also ein neuer Film der Hauptreihe.

    Dieser Film scheint neben dem frisch angekündigten Projekt der einzige zu sein, an dem derzeit aktiv gearbeitet wird, allerdings nun mit Steven Caple Jr. („Creed II“) als Regisseur. Es ist unklar, ob er mit den Ideen von Drehbuchautor Joby Harold weitermacht oder nicht, ob man den Film am Ende also wirklich „Bumblebee 2“ nennen kann oder besser „Transformers 6".

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top