Mein Konto
    Streaming-Tipp: Einen der verstörendsten Horrorfilme aller Zeiten gibt's jetzt völlig kostenlos
    Von Björn Becher — 26.04.2021 um 09:55

    Michael Hanekes „Funny Games“ gehört zu den meistdiskutierten, weil verstörendsten Horrorfilmen der Kinogeschichte. Nun könnt ihr ihn kostenlos streamen – also ganz ohne Abo bei Netflix, Amazon Prime Video und Co...

    Concorde Filmverleih GmbH

    Mit „Funny Games“ sorgte Michael Haneke Ende der 1990er für viel Aufsehen. Sein Diskursbeitrag zum Thema mediale Gewalt ist selbst dazu geeignet, das Publikum nachhaltig zu verstören. Dabei beginnt in dem Horror-Thriller alles erst einmal ganz anders...

    » Keinen Neustart verpassen: Der Kino- und Streaming-Newsletter von FILMSTARTS Jetzt kostenfrei abonnieren!

    Denn am Anfang sieht alles wie in einem Familienidyll aus. Anna (Susanne Lothar), Georg (Ulrich Mühe) und ihr Sohn Schorschi (Stefan Clapczynski) machen Urlaub in einem Haus am See. Dann stehen plötzlich zwei junge Herren vor der Tür, die angeblich bei den Nachbarn wohnen und nett nach Eiern fragen. Doch Peter (Frank Giering) und Paul (Arno Frisch) haben in Wirklichkeit ein so perfides wie brutales Spiel im Sinn...

    "Funny Games": Nun kostenlos bei Netzkino

    Der Streaminganbieter Netzkino, der Filme kostenlos zur Verfügung stellt, hat den Horrorthriller nun im Angebot. Auf dem YouTube-Kanal des Anbieters kann „Funny Games“ seit wenigen Tagen ganz einfach und ohne jegliche Kosten gestreamt werden.

    Schon die Kommentare unter dem Video zeigen, wie aufwühlend „Funny Games“ ist und wie sehr der Film spalten kann. „Erschreckend brutal“ und „extrem“ heißt es da unter anderem. „Einer der besten Filme aller Zeiten“ ist genauso zu lesen wie „was für ein kranker Scheiß“.

    Wir wollen an dieser Stelle aber nicht zu viel von dem durchaus auch mal eine überraschende Wendung nehmenden Thriller verraten, falls ihr diesen noch nicht kennt.

    Mit "Funny Games": Die 25 verstörendsten Filme aller Zeiten

    Nur so viel: Seid gewarnt. Die Gewalt ist besonders perfide und wenn die beiden Eindringlinge zum Beispiel Familienmutter Anna zwingen, sich zu entkleiden, ist dieser gefühlt ins unendliche gezogene Moment kaum auszuhalten.

    Haneke inszenierte übrigens zehn Jahre später auch noch ein Hollywood-Remake, das aber fast identisch mit dem Original ist.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top