Mein Konto
    Funny Games
     Funny Games
    11. September 1997 Im Kino / 1 Std. 43 Min. / Drama, Thriller
    Regie: Michael Haneke
    Besetzung: Susanne Lothar, Ulrich Mühe, Arno Frisch
    Im Stream
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,7 105 Wertungen - 15 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 18
    Als das Ehepaar Anna (Susanne Lothar) und Georg (Ulrich Mühe) zusammen mit ihrem Sohn Schorschi (Stefan Clapczynski) im Ferienhaus Besuch von zwei jungen Männern bekommt, denken sie sich zunächst nichts Böses, denn schließlich wollen Peter (Frank Giering) und Paul (Arno Frisch) nur ein paar Eier borgen. Schnell wird jedoch klar, dass die beiden nicht wirklich wegen den Eiern gekommen sind. Nach einem Missverständnis bricht Paul dem Familienvater mit einem Golfschläger das Bein, da dieser ihm wegen seines rüden Tons eine Ohrfeige gegeben hat. Peter und Paul bringen die Familie schnell in ihre Gewalt, terrorisieren die einzelnen Familienmitglieder und setzen sie mit Demütigungen und Schlägen psychischen Extremsituationen aus.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      Amazon Prime VideoAbonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Funny Games
    Von Christian Schön
    Das permanent und stark umkämpfte Thema der politischen Agenda „Gewalt in den Medien“ schlägt in regelmäßigen Abständen große Wellen. Immer wieder werden Gründe für Massaker an Schulen, für schlechte Leistungsfähigkeit der Schüler oder auch für Gewalt in der Familie darin gesehen, dass man in den Medien andauernd mit blutigen, brutalen Bildern konfrontiert wird, oder sich selbst, in Form von Ego-Shooter-Spielen, in solche Szenarien begibt. Natürlich kann auch das Gegenteil behauptet werden: Gewalt kommt in den Medien nur vor, da diese lediglich das reproduzieren, was sie in der Wirklichkeit vorfinden. In beiden Fällen kommt es zu einem Austausch zwischen realem, ernstem Leben und simulierter Realität. Mit dem Mechanismus dieses Austauschverfahrens beschäftigt sich der österreichische Filmemacher Michael Haneke (Caché, Die Klavierspielerin, „Wolfzeit“,) in seinem Gewalt-Thriller „Funny Ga...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Funny Games Trailer DF 1:08
    Funny Games Trailer DF
    11751 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Funny Games Videoclip OV 1:38
    Funny Games Videoclip OV
    1040 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Susanne Lothar
    Rolle: Anna
    Ulrich Mühe
    Rolle: Georg
    Arno Frisch
    Rolle: Paul
    Frank Giering
    Rolle: Peter
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    omaha83
    omaha83

    User folgen 33 Follower Lies die 202 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    sehr stark aufspielende schauspieler in einem horrordrama das von den sehgewohnheiten eigentlich gar kein horror ist weil man eigentlich gar nichts sieht jedoch spielt dadurch umsomehr im kopf des zuschauers ab.......die beiden soziopathen spielen teilweise mit dem publikum und man findet sie soagr teilweise in kurzen momenten sympathisch......ein wirklich gelungener film der zum nachdenken anregt
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 183 Follower Lies die 428 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 14. August 2014
    Fazit: Hintersinnig, kühl, schräg und wohl einer der schockierensten Filmen, die es gibt. Diese Wirkung entfaltet der Regisseur durch seine ewig langen und den Zuschauer quälenden Einstellungen, sowie perfekten Darstellerleistungen.
    Stuntman Mike
    Stuntman Mike

    User folgen 2 Follower Lies die 30 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 7. Juli 2013
    Ein Film mit ein paar meisterhaften Einfällen. Arno Frisch liefert eine charismatische Rolle ab. Alles in allem sehr gut.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4980 Follower Lies die 4 498 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 7. September 2017
    Ich erinnere mich noch an ein Interview daß ich damals als der Film rauskam mit dem Regisseur des Films las der dort die Kernaussage aussprach „Gewalt ist nicht konsumierbar“. Im Klartext: auf den ersten Blick bekommt man hier die Handlung eines typischen Horrorfilms geboten, zwei Irre die eine wehrlose Familie überfallen und sie quälen – dies wird aber ohne Musik präsentiert, ohne irgendwelche „beschönigenden“ Effekte oder ...
    Mehr erfahren
    15 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Die verstörendsten Filme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 11. Juni 2021
    Streaming-Tipp: Einen der verstörendsten Horrorfilme aller Zeiten gibt's jetzt völlig kostenlos
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 26. April 2021
    Michael Hanekes „Funny Games“ gehört zu den meistdiskutierten, weil verstörendsten Horrorfilmen der Kinogeschichte. Nun könnt...
    Amazon Prime Day: Jetzt 3 Euro bezahlen und über 100 (!) Horrorfilme schauen – perfekt für den Halloween-Filmabend
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 12. Oktober 2020
    Bis zum 14. Oktober 2020 habt ihr bei Amazon die Chance, den Streaming-Channel Home Of Horror für nur 97 Cent/Monat zu buchen...
    11 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland Österreich
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 1997
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top