Mein Konto
    Wer ist Merritt Yohnka bei "Lucifer"? Wir erklären die Einblendung am Ende von Staffel 5
    Von Markus Trutt — 02.06.2021 um 15:45

    Wer Staffel 5B von „Lucifer“ auf Amazon Prime Video geschaut hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass zwei Folgen verstorbenen Menschen gewidmet sind. Doch wer waren Merritt Yohnka, Craig Charles Henderson und Arthur Melbourne Hooper eigentlich?

    Netflix / Amazon

    Es ist nicht unüblich, dass am Ende von Filmen und Serien kürzlich verstorbenen Personen gedacht wird, die entweder selbst an der Produktion beteiligt waren oder aber bei denen es sich um enge Verwandte und Vertraute der Verantwortlichen handelte. Das ist nun auch bei der zweiten Hälfte der fünften Staffel „Lucifer“ der Fall – und das gleich dreifach.

    » "Lucifer" auf Amazon Prime Video*

    Schon bei der ersten neuen Folge sind in diesem Zusammenhang vor dem Abspann die Namen Craig Charles Henderson und Arthur Melbourne Hooper zu lesen. Und das Staffelfinale ist dann schließlich jemandem namens Merritt Yohnka gewidmet.

    Da alle Drei wohl den Wenigsten ein Begriff sein dürften, wollen wir einmal erklären, was es mit ihnen auf sich hat.

    Wer war Merritt Yohnka?

    Merritt Yohnka ist der einzige der Genannten, der auch direkt etwas mit der Produktion von „Lucifer“ zu tun hatte. So war er als Stunt-Koordinator der dritten und vierten Staffel für die Planung und Umsetzung jener Sequenzen zuständig, bei denen es actionreicher oder handgreiflicher wurde. Den Job hatte er zuvor auch schon bei einigen anderen Serien-Hits wie „Chuck“ und „Rizzoli & Isles“ inne.

    2020 hat Yohnka, der auch als Stuntman an Blockbustern wie „Captain America“ und „Transformers“ mitwirkte, dann jedoch im Alter von 62 Jahren einen längeren Kampf gegen Krebs verloren. Damals nahm auch „Lucifer“-Hauptdarsteller Tom Ellis auf Instagram rührend Abschied von dem zweifachen Emmy-Gewinner, den er als einen der liebenswürdigsten, nettesten und kompetentesten Menschen bezeichnete, mit denen er je arbeiten durfte:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Tom Ellis (@officialtomellis)

    Wer waren Arthur Melbourne Hooper und Craig Charles Henderson?

    Bei der Erwähnung von Arthur Melbourne Hooper und Craig Charles Henderson handelt es sich derweil um noch etwas persönlichere Widmungen.

    Arthur Melbourne Hooper war nämlich Tom Ellis‘ Großvater, der 2020 mit stolzen 99 Jahren verstarb. Und dass „Lucifer“ ausgerechnet bei der Folge „Abendmahl“ (Folge 9 aus Staffel 5), in der es ganz um Lucifers Familie ging, an Hooper erinnert, ist da natürlich nur passend.

    Etwas unklar ist der Fall allerdings beim bereits 2019 verstorbenen Craig Charles Henderson, da über ihn in der Öffentlichkeit im Grunde nichts bekannt ist. Auffällig ist aber, dass er seinen Nachnamen mit „Lucifer“-Showrunner Joe Henderson teilt und dieser auch einer der gerade mal 15 Follower eines Craig-Henderson-Twitter-Accounts ist.

    Hinzu kommt, dass sich die Posts dieses Kontos fast ausschließlich um „Lucifer“ und die Rettung der Serie nach ihrer ersten Absetzung nach Staffel 3 drehen. Die Vermutung liegt also nahe, dass Craig Henderson eine wichtige Person im Leben von Joe Henderson war und wohl ebenfalls nicht ohne Grund am Ende der sehr familienzentrierten Episode Erwähnung findet.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top