Mein Konto
    Netflix setzt schon wieder eine neue Serie nach nur einer Staffel ab – trotz Marvel-Star Jamie Foxx!
    Von Julius Vietzen — 19.06.2021 um 11:03

    Das kennen Netflix-Abonnenten mittlerweile zu Genüge: Wenn es darum geht, den (Miss-)Erfolg einer neuen Serie zu bewerten, kennt Netflix keine Gnade. Die häufige Folge: die Absetztung nach einer Staffel – so wie jetzt bei „Dad Stop Embarrassing Me!“.

    EDDY CHEN/NETFLIX

    Es sollte das große Sitcom-Comeback nach 25 Jahren für Jamie Foxx („The Amazing Spider-Man 2“) werden, der seine Karriere einst als Stand-up-Comedian begann und Mitte der 1990er-Jahre mit der „Jamie Foxx Show“ seine eigene Sitcom bekam. Doch Dad Stop Embarrassing Me“ hatte ganz offensichtlich nicht den Erfolg, den sich Netflix gewünscht hat: Die Serie wurde nicht verlängert, eine zweite Staffel wird es nicht geben.

    Besonders krass ist das in diesem Fall, weil „Dad Stop Embarrassing Me!“ eine Sitcom ist und daher wohl recht günstig zu produzieren war, anders als zuletzt abgesetzte Formate wie die teure Superhelden-Serie „Jupiter's Legacy“ (wobei hier auch Probleme hinter den Kulissen eine Rolle spielten).

    Warum wurde "Dad Stop Embarrassing Me!" abgesetzt?

    Gut möglich also, dass die Abrufzahlen für „Dad Stop Embarrassing Me“ wirklich sehr schlecht waren, denn Netflix legt bei den meisten seiner Formate eine knallharte Kosten-Nutzen-Rechnung an. Schalten nicht genügend Leute ein oder schließen ein neues Netflix-Abo ab, wird der Stecker gezogen.

    An einem kriselnden Verhältnis zu Jamie Foxx kann die Absetzung jedenfalls nicht liegen. Der spielte für Netflix etwa schon in „Project Power“ und hat mit „They Cloned Tyrone“ und „Day Shift“ noch zwei weitere Netflix-Produktionen in der Mache. Und wie das US-Branchenmagazin Deadline berichtet, wurde die Entscheidung, „Dad Stop Embarrassing Me!“ abzusetzen, gemeinsam mit Foxx getroffen, der die Serie mit erdachte und auch produzierte

    Überraschend ist die Entscheidung aber schon insofern nicht, weil „Dad Stop Embarrassing Me!“ – ähnlich wie die andere neue Netflix-Sitcom „The Crew“ mit Kevin James – uralte, längst überholt geglaubte Rollen- und Geschlechterklischees aufwärmt und damit komplett aus der Zeit gefallen wirkt. Dementsprechend mies sind die Wertungen von Publikum und (US-)Kritik.

    Das ist "Dad Stop Embarrassing Me!"

    Das Leben des erfolgreichen und wohlhabenden Junggesellen Brian Dixon (Jamie Foxx) wird komplett auf den Kopf gestellt, als eines Tages seine Teenager-Tochter (Kyla Drew Simmons) vor der Tür steht, die nach dem Tod ihrer Mutter bei ihm einzieht. Zwar hat Brian von den Sorgen und Nöten einer Jugendlichen überhaupt keine Ahnung, doch zusammen mit einer Schwester Chelsea (Porscha Coleman) sowie seinem eigenen Vater Pops (David Alan Grier) nimmt er die Herausforderung an...

     

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top