Mein Konto
    Gemein! Für Disneys Serien-Reboot seines 80er-Hits musste Tom Hanks sterben: Deutscher Trailer zu "Scott & Huutsch"
    18.07.2021 um 14:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Oliver mag gute Serien – von „The West Wing“ über „The Wire“ bis „Better Call Saul“; von „Friends“ bis „Mindhunter“ oder „Archer“.

    Um der auf Disney+ anlaufenden Serie „Scott & Huutsch“ einen stimmigen Start zu verpassen, griffen die Drehbuchautoren zu einem radikalen Schritt: Sie töteten Tom Hanks‘ Figur aus der Vorlage von 1989. Hier ist der Trailer zur Krimi-Komödien-Reihe:

    „Scott & Huutsch“ beginnt nach dem Tod des Vaters von US-Marshal Scott Turner Jr. (Josh Peck). Der verstorbene Cop hat seinem Sohn einen Hund hinterlassen. Dabei handelt es sich um genauso eine riesige, ziemlich ungeschickte und laufend sabbernde, aber dennoch liebenswerte Bordeauxdogge, wie er sie selbst während seiner aktiven Zeit als Polizeipartner an seiner Seite hatte.

    » "Scott & Huutsch": Die neue Serie auf Disney+*
    » "Scott & Huutsch": Das kultige Original auf Disney+*

    Zuerst ist der junge Mann alles andere als begeistert. Doch dann hilft der neue Huutsch ihm und seiner Kollegin Jessica (Carra Patterson) bei der Auflösung eines kniffligen Falles und die zwei kommen sich doch noch näher. Daraufhin beschließt Turner zusammen mit seiner Schwester Laura (Lyndsy Fonseca) und natürlich seinem neuen Partner Huutsch den letzten Fall seines Vaters zu untersuchen. Denn der Sohn vermutet, dass dieser mit dem Tod von Scott Sr. zu tun haben könnte…

    „Scott & Huutsch“ kann ab dem 21. Juli weltweit und exklusiv über Disney+ gestreamt werden. Die erste Episode wurde von McG inszeniert, dem Regisseur der 2000er-Version von „Drei Engel für Charlie“, „Terminator: Die Erlösung“ und „3 Days To Kill“. Fürs Fernsehen hat der eigentlich Joseph McGinty Nichol heißende Amerikaner schon Episoden von u. a. „Supernatural“, „The O.C.“ und „Chuck“ betreut – Serien, die er allesamt ebenfalls produzierte.

    Sequel und Reboot zugleich

    Neben der wichtigen Verbindung zur vom hier allerdings nicht beteiligten Tom Hanks gespielten Figur aus dem Film, tritt der auch aus „Stirb langsam“ bekannte Reginald VelJohnson wieder in seiner Rolle von damals auf. VelJohnson gibt den ehemaligen Polizisten David Sutton, der mittlerweile zum Bürgermeister des Heimatstädtchens der Turner-Familie aufgestiegen ist.

    Als besonders gelungen und mit Liebe zum Detail gemacht empfinden wir übrigens das Werbeposter zur neuen Serie, die sowohl ein Reboot als auch ein Sequel des Kinofilms darstellt. Das Motiv erinnert sehr stark an das, welches damals in den Lobbys der Lichtspielhäuser aushing, als der originale „Scott & Huutsch“ dort debütierte. Der 80er-Klassiker ist übrigens aktuell ebenfalls via Disney+ zu sehen.

    Buena Vista International Film Production / Disney+
    Eine schöne Hommage: Das Poster der neuen Serie ist eng an das des älteren Films angelehnt.

    Wer bisher noch kein Abo beim Streamingdienst hat, aber trotzdem Lust verspürt, den nun schon über 30 Jahre alten Crime-Comedy-Spaß mit Hanks und Hund mal wieder anzuschauen, kann sich für relativ wenig Geld die DVD besorgen.

    » "Scott & Huutsch" auf DVD bei Amazon*

    Die Hauptrolle in der Neuauflage spielt Josh Peck. Der New Yorker war bisher in Filmen wie „Mean Creek“ und dem „Red Dawn“-Remake sowie in einer Nebenrolle in „The First Avenger: Civil War“ zu sehen. Im englischen Original spricht er zudem die Stimme des Opossums Eddie in der „Ice Age“-Reihe.

    Die besten Filme auf Disney+: Unsere Übersicht

    Neben Peck sind u. a. Lyndsy Fonseca aus „Kick-Ass“ und „Desperate Housewives“, Brandon Jay McLaren („Tucker & Dale vs. Evil“), Anthony Ruivivar („Spuk in Hill House“), Carra Patterson („Straight Outta Compton“) und „Glee“-Veteranin Vanessa Lengies vor der Kamera dabei.

    Für Originalton-Fans haben wir zum Abschluss den Serien-Trailer nochmal in der englischsprachigen Version:

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top