Mein Konto
    AUTSCH: "Jackass 4"-Star wird bei Stunt von einem Hai gebissen – und sein Kollege postet heftiges Bild der Wunde
    Von Christoph Petersen — 14.07.2021 um 14:00

    Die „Jackass“-Crew hat in Sachen „Schwachsinns-Stunts“ endgültig den Vogel abgeschossen. Zum Glück gibt es auf Instagram die Funktion, dass man bei bestimmten Bildern noch mal extra bestätigen muss, dass man sie auch wirklich sehen will...

    Discovery Channel

    Es gibt in der englischsprachigen Popkultur den Begriff „Jump the Shark“. Gemeint ist damit, etwas in einer Erzählung so sehr zu übertreiben, dass man den Film oder die Serie anschließend einfach nicht mehr ernst nehmen kann. Der Ursprung des Ausspruchs hängt mit einer Folge der US-amerikanischen Kult-Sitcom „Happy Days“ zusammen: Als einer der Protagonisten in der Episode buchstäblich über einen Hai gesprungen ist, schien dies für viele zu beweisen, dass die Verantwortlichen keine sinnvollen Ideen mehr hatten – selbst wenn danach wieder eher „normale“ Sachen passierten, waren die Macher*innen dieses eine Mal einfach zu weit gegangen ...

    ... und das sind die Mitglieder der „Jackass“-Stuntgruppe nun auch (mal wieder): Für eine TV-Dokumentation anlässlich der in den USA extrem populären Shark Week auf dem Discovery Channel wollten sie nämlich tatsächlich jemanden über einen Hai springen lassen. Zunächst forderten Steve-O und Chris Pontius ihren Kumpel Sean McInerney alias Poopies auf, mit einem Wakeboard durch haiverseuchte Gewässer zu fahren – und dann als Höhepunkt kam auch noch eine Sprungschanze dazu. Allerdings stand Sean McInerney die Landung nicht.

    Achtung: Im folgenden Video sieht man die Hai-Attacke (allerdings noch nicht die Wunde)!

    Narben wie Trophäen

    Nun sind die „Jackass“-Mitglieder ja bekannt dafür, dass sie mit ihren zahllosen Verletzungen nicht gerade hinter dem Berg halten – sondern ihre Schnittwunden, Knochenbrüche und Hirnerschütterungen auch ein Stück weit wie Trophäen vor sich hertragen. Gehört halt zum Image dazu. Und das ist auch diesmal nicht anders, selbst wenn der Hai-Biss wirklich eine besonders grausam anzusehende Wunde an der Hand von Sean McInerney hinterlassen hat.

    Steve-O hat am nächsten Tag ein Bild der frisch gesäuberten und behandelten, aber immer noch tief klaffenden Wunde auf Instagram veröffentlicht – und wie gesagt, die Warnung der Plattform, dass es sich dabei um „sensibles Material“ handelt, sollte man in diesem Fall durchaus ernst nehmen, wenn man zu denen gehört, die von sowas auch mal Albträume bekommen:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Steve-O (@steveo)

    Der Sondereinsatz für die Shark Week ist übrigens längst nicht das einzige, was die „Jackass“-Crew aktuell noch in der Pipeline hat. Stattdessen soll bereits in drei Monaten, nämlich am 28. Oktober 2021, auch noch ein vierter Kinofilm unter dem Titel „Jackass Forever“ erscheinen, in dem dann auch „Jackass“-Neuling McInerney prominent mitmischen wird. Aber ob die Jungs die Haiattacke wirklich noch toppen können – oder ob sie jetzt auch dem „Jump the Shark“-Phänomen erliegen? Wir werden sehen...

    Auf diese kommenden Kinofilme freuen wir uns gerade am meisten!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top