Mein Konto
    Matt Murdock in "Spider-Man: No Way Home"? Daredevil-Darsteller kommentiert angeblichen Auftritt im Marvel-Trailer
    03.09.2021 um 17:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit „Iron Man“ ist Julius ein riesiger Fan, der sich auch nach „Avengers: Endgame“, „Loki“ & Co. wahnsinnig auf die Zukunft des MCU freut.

    Ist im ersten Trailer zu „Spider-Man: No Way Home“ etwa schon Matt Murdock aka Daredevil zu sehen (bzw. wenigstens dessen Unterarme)? Viele Fans sind überzeugt davon, doch Darsteller Charlie Cox hat das nun mit ziemlich deutlichen Worten bestritten.

    Sony Pictures / Marvel

    Es gibt Gerüchte, es gibt angebliche Setbilder und es würde auch inhaltlich einfach so gut passen: Viele Marvel-Fans sind sich sicher, dass Charlie Cox in „Spider-Man: No Way Home“ seine Rückkehr als Matt Murdock alias Daredevil feiern wird – eine Rolle, die er in der „Daredevil“-Serie sowie „The Defenders“ für Netflix spielte. Und viele glauben zudem, im ersten Trailer zu „No Way Home“ bereits Cox als Matt Murdock erspäht zu haben. Doch das hat der britische Schauspieler nun bestritten.

    Um welche Szene geht es? Ganz einfach: Der Trailer zu „No Way Home“ beginnt damit, dass Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland) ganz schön in der Patsche steckt, nachdem in der Abspannszene von „Spider-Man: Far From Home“ seine Identität öffentlich gemacht wurde. Er wird verhaftet und von den Behörden wegen des angeblichen Mordes an Mysterio (Jake Gyllenhaal) verhört – bis schließlich jemand entschlossen einen Stapel Akten auf den Tisch knallt (im Trailer nach etwa 30 Sekunden):

    Das ist doch bestimmt der Anwalt Matt Murdock, der seinem Klienten Peter Parker zur Hilfe eilt, oder? Nun ja: Wie Cox im Gespräch mit der Seite Comicbook.com versicherte, handelt es sich dabei keineswegs um seine Unterarme.

    Das bedeutet natürlich nicht, dass Cox überhaupt nicht in „Spider-Man: No Way Home“ dabei ist. Zum einen kann das mit den Unterarmen natürlich gelogen sein und zum anderen könnte er sich hier auch einfach mit Wortklaubereien aus der Affäre ziehen – beides wäre nicht das erste Mal bei den Filmen des MCU, deren Geheimnisse für gewöhnlich argwöhnisch gehütet werden.

    Sony Pictures
    Das soll nicht der Körper von Daredevil-Darsteller Charlie Cox sein.

    Denkbar wäre ein Auftritt von Cox als Matt Murdock und/oder Daredevil auf jeden Fall, denn nach „Loki“ und „What If?“ wird „Spider-Man: No Way Home“ weiterhin das nun etablierte Multiversum erforschen.

    So könnte man entweder den tatsächlichen Daredevil aus der Netflix-Serie auftreten lassen (die trotz einiger Anspielungen nie wirklich zum MCU gehörte) oder einfach einen anderen Matt Murdock aus dem Hut zaubern, der vom selben Schauspieler gespielt wird – so wie bei J.K. Simmons, der zwei verschiedene Inkarnationen von J. Jonah Jameson in den „Spider-Man“-Filmen von Sam Raimi und im MCU spielt.

    Und: Mittlerweile sind auch die Rechte an der Figur Daredevil wieder zu Marvel zurückgefallen, also spricht auch von dieser Seite aus nichts mehr dagegen. Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass Sony und Marvel eine etwaige Daredevil-Überraschung nicht vor Kinostart enthüllen werden, daher müssen wir uns wohl bis dahin gedulden, um endgültig Gewissheit zu haben. „Spider-Man: No Way Home“ startet am 16. Dezember 2021 in den deutschen Kinos.

    In dem nachfolgenden Video haben wir uns die verschiedenen Gerüchte zu „No Way Home“ vorgenommen und die jeweilige Beweislage überprüft. Dazu gehört natürlich auch der Daredevil-Auftritt:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top