Mein Konto
    Nach "The Suicide Squad" kommt "Peacemaker": DC zeigt erstes Bild aus der "unglaublichsten Serie aller Zeiten"
    14.09.2021 um 09:22
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Vom Arrowverse bis „Doom Patrol“ und von „The Dark Knight“ über das DCEU bis hin zu „Joker“ behält Julius auch im DC-Multiversum den Überblick.

    Nach „The Suicide Squad“ kommt eine Serie über die von John Cena gespielte Figur Peacemaker. Nun gibt es das erste Bild und viele Vorschusslorbeeren von Regisseur & Autor James Gunn.

    Warner Bros.

    Wer „The Suicide Squad“ noch nicht gesehen hat, sollte diese Nachricht besser nicht lesen oder zumindest sehr unempfindlich gegenüber Spoilern sein. Denn die neue DC-Serie „Peacemaker“ knüpft direkt an das Antihelden-Abenteuer von James Gunn an – und bringt eine Figur zurück, die während der Handlung des Films scheinbar stirbt, bevor sich dann in der Post-Credit-Szene herausstellt, dass sie doch lebt. Gemeint ist natürlich John Cenas Peacemaker.

    Ursprünglich wurde „Peacemaker“ als Serie über die Ursprünge des fanatischen Pazifisten angekündigt, das war allerdings in gleichen Teilen eine bewusste Irreführung (um nicht vorab zu verraten, dass Peacemaker überlebt) und eine spontane Planänderung. Denn die Idee zur „Peacemaker“-Serie kam James Gunn erst nach Abschluss der Dreharbeiten zu „The Suicide Squad“.

    Ja, er lebt noch

    Das Problem: Peacemaker stirbt im DC-Film einen ziemlich eindeutigen Tod, nachdem er sich als Verräter beziehungsweise Rückversicherung von Amanda Waller (Viola Davis) entpuppt hat, die sicherstellen will, dass keine belasteten Geheimnisse der US-Regierung den Inselstaat Corto Maltese verlassen. Und so bleibt Bloodsport (Idris Elba) schließlich nichts anderes übrig, als Peacemaker zu erschießen.

    In der Abspannszene sehen wir dann jedoch Wallers Untergebene John Economos (Steve Agee) und Emilia Harcourt (Jennifer Holland) am Bett des doch noch lebenden Peacemaker. Eine Entscheidung, zu der sich Gunn selbst erst durchringen musste, weil er wie er uns im Interview verriet eigentlich kein Fan davon ist, solche billigen Tricks abzuziehen und eindeutig tote Figuren doch überleben zu lassen.

    Unser Interview mit James Gunn zu "The Suicide Squad":

    Immerhin wird dieser Verrat an seinen eigenen Überzeugungen aber dadurch ausgewogen, dass er bei „Peacemaker“ eine Menge Spaß hatte und sehr überzeugt von dem Ergebnis ist. Nicht weniger als die „unglaublichste TV-Serie, die die Leute je gesehen haben“ verspricht Gunn gegenüber dem Magazin Entertainment Weekly, das nun das erste offizielle Szenenbild aus dem Film präsentiert.

    Auf dem Bild sehen wir neben (natürlich) John Cena als Peacemaker auch die bereits erwähnten John Economos und Emilia Harcourt sowie die drei weiteren Hauptfiguren der Serie: Murn (Chukwudi Iwuji), Adebayo (Danielle Brooks) und Vigilante (Freddie Stroma).

    Murn ist der Anführer des Peacemaker-Teams und direkt Amanda Waller unterstellt. Adebayo soll hingegen häufig von anderen Menschen herumgeschubst werden und nicht immer mit Peacemakers Taten einverstanden sein, hat dafür aber eine besondere Beziehung zu ihm. Und Vigilante ist – der Name deutet es bereits an – ein selbsternannter Verbrechensbekämpfer, der wohl so etwas wie Peacemakers Sidekick oder Bruder im Geiste sein dürfte.

    „Peacemaker“ soll im Januar 2022 auf dem US-Streamingdienst HBO Max Premiere feiern. Nach Deutschland kommt die Serie dann sehr wahrscheinlich über Sky und Sky Ticket.

    Neben Peacemaker & Weasel: Auch diese tote Figur hat das "The Suicide Squad"-Massaker überlebt!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top