Mein Konto
    Diese Woche neu auf Netflix: Killer-Horror mit richtig fieser Idee, die neue Sitcom der "How I Met Your Mother"-Macher & mehr
    03.10.2021 um 20:00
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias mag Netflix vor allem für Serien, darunter „Bojack Horseman“, „Noch nie in meinem Leben“ und „Black Mirror". Aber Kino geht immer vor.

    Die neue Netflix-Woche bietet Nachschub für Fans von Slasher-Filmen. Wer Sitcoms, Wrestling oder Dokumentarfilme mag, wird aber ebenfalls gut bedient.

    2021 Netflix, Inc.

    Wie jeden Sonntag stellen wir euch an dieser Stelle die aus unserer Sicht interessantesten Netflix-Neustarts von Montag bis Sonntag vor. Dafür haben wir das umfangreiche Programm auf eine handliche Größe zusammengeschrumpft.

    Montag

    Heute können wir noch nichts Neues empfehlen. Stöbert doch einfach im bestehenden Programm von Netflix.

    Die besten Serien auf Netflix – sortiert nach euren Bewertungen
    Dienstag: Interaktiver Grusel-Spaß mit dem Undertaker

    Mark William Calaway alias Der Undertaker ging 2020 in Ring-Rente, nachdem er 30 Jahre lang durchgehend als Wrestler beschäftigt war und damit so lange wie niemand anderes. So ganz weg ist er aber nicht. Im interaktiven Grusel-Spaß „Escape The Undertaker“ versucht die Wrestling-Kombo The New Day im Spukhaus des Undertakers zu überleben. Die Zuschauer*innen entscheiden dabei, welche Wendung die Story nimmt, ähnlich wie im interaktiven Netflix-Special „Black Mirror: Bandersnatch“.

    Mittwoch: Ein Killer trägt die Gesichter seiner Opfer

    Wenn deine Zeit gekommen ist, musst du dir selbst in die Augen schauen können – was nach einem billigen Kalenderspruch klingt, ist die Maxime des Killers im neuen Netflix-Slasherfilm „JEMAND ist in deinem Haus“, der beim Töten eine Maske trägt, die dem Gesicht seines jeweiligen Opfers nachempfunden ist. Diese originelle, verstörende Idee hat uns neugierig gemacht auf „JEMAND ist in deinem Haus“. Spannend ist außerdem, dass der Horrorfilm von Patrick Brice inszeniert wurde, dem Regisseur der Low-Budget-Schocker „Creep“ und „Creep 2“, die ihr ebenfalls auf Netflix streamen könnt.

    Donnerstag: Zwei Männer Vs. Google

    Die Miniserie „The Billion Dollar Code“ könnte etwas für Zuschauer*innen mit Faible für kurze Serien sein: Wo andere Produktionen ihre Story gerne mal auf zehn oder mehr (zu lange) Folgen strecken, ist hier nach nur vier Episoden schon wieder Schluss. Erzählt wird ein Wirtschaftskrimi nach wahren Begebenheiten:

    Mitte der Neunziger schreiben die befreundeten Programmierer Juri (jung: Marius Ahrendt / älter: Mišel Maticevic) und Carsten (Leonard Schleicher / Mark Waschke) ein Programm namens Terra Vision. Das ist eine virtuelle Karte, auf der Nutzer*innen an jeden Ort der Welt reisen können. Ein Jahrzehnt später erscheint Google Earth. Wurden Juri und Carsten von dem Großkonzern beklaut?

    Freitag: Die neue Sitcom der "How I Met Your Mother"-Macher*innen

    Regisseurin Pamela Fryman, Produzentin Kourtney Kang und Autor Doug Mand haben jahrelang bei der Erfolgs-Sitcom „How I Met Your Mother“ mitgearbeitet. Auch an „Pretty Smart“, der neuen Netflix-Sitcom, sind die Drei beteiligt. Dort geht es um einen amerikanischen Culture-Clash:

    Chelsea (Emily Osment) wurde unerwartet von ihrem Freund verlassen. Die in Harvard ausgebildete angehende Romanautorin zieht zu ihrer Schwester Claire (Olivia Macklin) an die Westküste und lebt fortan mit ihr in einer WG, die nicht ganz so intellektuell ist, wie Chelsea das von zuhause kennt. Zu ihren neuen Mitbewohner*innen gehören der extrem gutaussehende Personal Trainer Grant (Gregg Sulkin), die Heilerin Solana (Cinthya Carmon) und der Influencer Jayden (Michael Hsu Rosen).

    Die „Pokémon“-Fans unter den Mitlesenden werden wissen, dass der neue Film „Pokémon - Der Film: Geheimnisse des Dschungels“ nur in Japan, China und Südkorea bereits veröffentlicht wurde und der Rest der Welt auf den Netflix-Start am 8. Oktober warten musste – der nun endlich gekommen ist. Es geht um Koko, der im Dschungel mit einem Zarude aufwächst. Koko lernt Ash und Pikachu kennen, erfährt damit von der Menschenwelt. Und er weiß nun, dass seine Heimat bedroht ist.

    Samstag

    Heute können wir euch auf keine Netflix-Neuheiten hinweisen. Samstag ist aber ein guter Tag, um ins Kino zu gehen.

    Das komplette Kinoprogramm
    Sonntag: Der Effekt von Anne Franks Tagebuch

    Wer schon mal im Tagebuch von Anne Frank gelesen hat, der weiß, dass das im Alter von 15 Jahren von den Nationalsozialisten ermordete Mädchen eine herausragende Schriftstellerin war. Im Dokumentarfilm „Grausamkeit und Hoffnung - Das Tagebuch der Anne Frank“ wird gezeigt, welchen großen Effekt ihre Aufzeichnungen auf Millionen von Menschen hatten und haben.

    Wenn ihr diese und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top