Mein Konto
    Sylvester Stallone hat "Rocky 4" umgeschnitten: Der Trailer zu "Rocky Vs. Drago" verspricht den ultimativen Director's Cut
    01.10.2021 um 13:00
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    Mit 40 Minuten an neuen Szenen und ohne den Roboter Sico kommt demnächst eine neue Version des legendär trashigen „Rocky IV“ auf den Markt. Hier ist der Trailer zu Sylvester Stallones „Rocky 4: Rocky Vs. Drago“:

    Vielen Regisseur*innen juckt es in den Fingern, ihre Filme nachträglich zu verändern – doch die wenigsten können wirklich zur Tat schreiten. Sylvester Stallone aber hat es gemacht wie u. a. George Lucas bei seiner originalen „Star Wars“-Trilogie und Francis Ford Coppola bei „Der Pate 3“: Er hat einen seiner bekanntesten Filme nachträglich verändert, und zwar den umstrittenen, jedoch unbestritten kolossal unterhaltsamen „Rocky 4 - Der Kampf des Jahrhunderts“ von 1985.

    Im Film muss Stallones Rocky gegen den russischen Boxer Ivan Drago (Dolph Lundgren) antreten, der als russisches Monster dargestellt wird, das Rockys Kumpel Apollo getötet hat und sich mit unlauteren Methoden aufs Duell mit seinem amerikanischen Konkurrenten vorbereitet, während Rockys Training aus ehrlichen Sit-ups und Holzhacken besteht. „Rocky 4“ entstand während des Kalten Krieges zwischen den USA und der Sowjetunion. Es wird interessant zu beobachten sein, ob die neue Version die alten Zeitumstände noch genauso spiegelt – der Film wurde jedenfalls stark verändert, zumindest so viel ist jetzt schon klar.

    Die neue Version: 40 Minuten neu und ohne Roboter

    Sylvester Stallone, dem dieser Director’s Cut eine Herzensangelegenheit war (was ja längst nicht über jeden sogenannten „Director’s Cut“ gesagt werden kann), hat 40 Minuten neue Szenen in den Film eingefügt, der nun „Rocky Vs. Drago: The Ultimate Director’s Cut“ heißt. Es wurde kein neues Material gedreht, Stallone hat sich stattdessen aus den vielen bisher nicht verwendeten Aufnahmen zu „Rocky 4“ bedient.

    Eine Entscheidung war, den Roboter Sico komplett aus dem Film zu entfernen. Er ist ein Geschenk von Rocky an seinen hilfsbedürftigen Kumpel Paulie (Burt Young), wirkt in seiner Sci-Fi-artigen Anmutung etwas deplatziert und wurde gerade deswegen zu einer kleinen Kultfigur, die sogar als Spielzeug vermarktet wurde. Stallone hat Sico nun aber komplett aus dem Film geschnitten – und man kann sich schon fragen, ob ausgerechnet der freundliche Roboter das Problem von „Rocky 4“ ist, das unbedingt verändert werden musste.

    In den USA läuft „Rocky Vs. Drago: The Ultimate Director’s Cut“ am 11. November 2021 für einen Abend in den Kinos und erscheint am 12. November als Video On Demand. Wir beobachten für euch, wann und wie der Film nach Deutschland kommt. Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top