Mein Konto
    Netflix-Warnung: Ein "Mandalorian"-Star in einer der schlechtesten Sci-Fi-Serien der letzten Jahre – jetzt gibt's Staffel 2
    16.10.2021 um 13:30
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Hat auf Netflix schon viele schöne Stunden verbracht: Zu seinen Highlights zählen die Sci-Fi-Dystopie „Black Mirror“ und die Comedy „Bojack Horseman“.

    Mit „Another Life“ Staffel 2 setzt Netflix nun eine Sci-Fi-Serie fort, die sich an Fans von Filmen wie „Arrival“ und „Interstellar“ richtet. Doch wir können euch nur davor warnen: Denn Staffel 1 wurde von den Kritikern brutal zerrissen.

    Netflix

    Katee Sackhoff ist bekannt als Bo-Katan aus „The Mandalorian“ und als Pilotin Starbuck aus „Battlestar Galactica“. Doch die Serie „Another Life“, in der sie ebenfalls mitspielt, zählt anders als die vorherigen Titel nicht gerade zu den Sternstunden im Science-Fiction-Genre. Am Donnerstag startete Staffel 2 auf Netflix. Dass „Another Life“ überhaupt eine Fortsetzung bekommen hat, ist angesichts der desaströsen Kritiken zur ersten Season fast schon ein Wunder. Aber bei Netflix entscheidet eben hauptsächlich das Publikumsinteresse – und das scheint bei Season 1 groß genug gewesen zu sein...

    So miserabel schneidet "Another Life" bei der Kritik ab

    Eines vorweg: Wir haben „Another Life“ nicht gesehen und können daher nicht selbst über die Serie urteilen. Doch bei einer solch katastrophalen Bilanz, wie sie die Netflix-Serie hat, fällt es uns schwer zu glauben, dass sich dahinter eine missverstandene Sci-Fi-Perle versteckt. Jämmerliche 6 Prozent aller Kritiken zu Staffel 1 sind laut Rotten Tomatoes positiv. Nur einer von 18 Kritikern konnte der Serie etwas abgewinnen, alle anderen sind entweder verhalten enttäuscht oder so entsetzt, dass sie „Another Life“ verbal in den Boden rammen.

    Highlights aus den Kritiken sind „Es gibt Momente, da fühlt man sich, als würde man an Dummheit ersticken“ (Pajiba), „Wäre ‚Another Life‘ eine Parodie mit dem Titel ‚Instagrammer im Weltraum‘ wäre es ein Meisterwerk“ (The Herald) und „‚Another Life‘ fühlt sich manchmal an, als würde die Serie den Rekord für die meisten Sci-Fi-Klischees brechen wollen“ (RogerEbert.com). Andere kommen zu Urteilen wie „ein generisches, humorloses Weltraumabenteuer, das abstürzen und verbrennen wird, lange bevor es seine großen Mysterien enthüllen kann“ (The Verge) und „Es ist schwer, eine Sci-Fi-Serie als lächerlich zu bezeichnen, aber ‚Another Life‘ ist genau das.“ (Decider)

    Die eine positive Kritik wollen wir euch aber auch nicht vorenthalten. Laut Norman Wilner von NOW Toronto ist „‚Another Life‘ [...] eine angenehm vollgepackte Netflix-Serie, die ‚Arrival‘, ‚Annihilation‘ und ‚Interstellar‘ kreuzt und es in etwas verwandelt, was weniger verkopft und abenteuerlicher ist.“ Trotzdem: Da ein so überwältigender Teil der Kritiken negativ ist, können wir an dieser Stelle nur eine Warnung aussprechen.

    Darum geht es in "Another Life" auf Netflix

    In „Another Life“ landet eines Tages ein seltsam geformtes Flugobjekt außerirdischer Herkunft auf der Erde. Während der Wissenschaftler Erik Wallace (Justin Chatwin) das fremdartige Ding untersucht, begibt sich dessen Frau Niko Breckinridge (Katee Sackhoff) gemeinsam mit vielen anderen Menschen an Bord des Raumschiffs Salvare auf eine Mission ins Weltall. Sie soll sich auf die Suche nach den Lebewesen machen, von denen das UFO stammt.

    In Staffel 2 ist die Salvare schon einige Zeit im Weltraum unterwegs und Niko muss nach einer schockierenden Entdeckung überlegen, wie sie die Mission fortsetzen soll, um die Menschheit zu retten...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top