Mein Konto
    Diese Eigenschaften braucht der nächste James Bond – sagt der Regisseur von "Keine Zeit zu sterben"
    14.10.2021 um 10:45
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Weil Hayao Miyazaki ihn träumen lässt, Sergio Leone ihm den Schweiß auf die Stirn treibt und Stanley Kubrick seinen Grips fordert: Dafür liebt Benjamin das Kino!

    Im Interview mit FILMSTARTS spricht Cary Fukunaga über die Zukunft der Bond-Reihe, für die er schon „einige Ideen“ hat. Außerdem verrät er uns, welche unveränderlichen Eigenschaften jeder James Bond haben muss.

    Universal Pictures

    Nach „Keine Zeit zu sterben“ steht die James-Bond-Reihe vor einem Wendepunkt. Ein neuer 007 muss her und die große Frage lautet natürlich, wer die Rolle am besten ausfüllen könnte. Wir haben den Regisseur Cary Fukunaga zum Zoom-Interview getroffen und ihn nach der Zukunft der Filmreihe gefragt. Dabei hat er auch verraten, welche Eigenschaften für ihn einen James Bond ausmachen.

    Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Zukunft von James Bond. Das restliche Interview, in dem wir mehr auf „Keine Zeit zu sterben“ eingehen, findet ihr hier:

    Der erste Teil des Interviews zu "Keine Zeit zu sterben"

    Die Zukunft nach "Keine Zeit zu sterben" – mit oder ohne Cary Fukunaga?

    „Ich habe [Produzentin] Barbara [Broccoli] und [Produzent] Michael [G. Wilson] einige Ideen gepitcht, die ich cool finde. Aber natürlich liegt es an ihnen, zu entscheiden, in welche Richtung es gehen soll, und zum Glück muss ich diese schwere Entscheidung nicht treffen“, erklärt uns Cary Fukunaga, als wir ihn nach seiner Meinung zur Zukunft des Bond-Franchises fragen. Damit zeigt der „Keine Zeit zu sterben“-Regisseur ganz offen, dass er sich schon jetzt Gedanken darüber gemacht hat, wie es weiter gehen könnte.

    Ob er in Zukunft aber auch weitere Bond-Filme inszenieren werde, darauf will sich Fukunaga noch nicht festlegen. Denn selbst im Falle des Falles, dass Barbara Broccoli und Michael G. Wilson seine Ideen umsetzen möchten, würde der Filmemacher– wenn überhaupt – nur unter einer Bedingung zurückkehren: „Lass uns erstmal sehen, wie die Zuschauer auf ‚Keine Zeit zu Sterben‘ reagieren und dann kann die ‚Bond-Familie‘ entscheiden, ob sie wieder mit mir arbeiten will“, so Fukunaga.

    Wir haben das Interview bereits vor dem Kinostart geführt und mittlerweile ist klar, dass „Keine Zeit zu Sterben“ von Kritikern wie Fans überwiegend positiv aufgenommen wurde – zwar nicht ganz so gut wie „Casino Royale“ und „Skyfall“, aber dafür besser als „Ein Quantum Trost“ und „Spectre“. Auch an den Kinokassen schlägt sich „Keine Zeit zu sterben“ den Corona-Umständen entsprechend ganz gut, auch wenn das wohl nicht reichen wird, um den Blockbuster in die Gewinnzone zu hieven:

    Wird "Keine Zeit zu sterben" trotz Rekordzahlen zum Kino-Flop? Diese enorme Summe muss "James Bond" noch einspielen

    Ob Broccoli und Wilson an einer erneuten Zusammenarbeit mit Cary Fukunaga interessiert sind, ist also weiterhin offen. „Keine Zeit zu sterben“ performt zu gut, um das von vornherein auszuschließen, aber nicht gut genug, um Fukunaga einen sicheren Platz auf dem nächsten Bond-Regiestuhl zu garantieren.

    Cary Fukunaga beschreibt den perfekten James Bond

    Wir haben Cary Fukunaga dann auch noch nach der Nachfolge Daniel Craigs gefragt, worauf er verständlicherweise keine Antwort geben wollte. Dafür nannte er uns allerdings eine Handvoll spezieller Qualitäten, die jeder Bond seiner Meinung nach unbedingt haben muss und die sich auch in zukünftigen Filmen nie verändern sollten:

    „Ich denke, Bond muss jemand sein, der ein Problem mit Autoritäten hat, der ein Außenseiter ist. Jemand, der schnelle Autos und einen schnellen Lebensstil mag und der aus jeder Situation irgendwie herauskommt“, so der Bond-Regisseur. Interessanterweise hat sich Fukunaga selbst an eine dieser Regeln in „Keine Zeit zu sterben“ nicht gehalten. (Welche gemeint ist, wollen wir hier nicht verraten. Das weiß jeder, der den Film gesehen hat...)

    Doch wollen wir ihn mal nicht zu wörtlich nehmen. Fukunagas Aussage vermittelt jedenfalls einen ziemlich guten Eindruck davon, an welchen Standards sich auch der neue Bond seiner Meinung nach messen lassen muss. Wer das sein könnte? Es gibt einige aussichtsreiche Kandidaten:

    Wer wird der nächste James Bond? Das sind die Top-Favoriten für die Nachfolge von Daniel Craig
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top