Mein Konto
    "Hawkeye" bietet Spaß, Drama und Action: Das sagen die Stars zur neuen MCU-Serie auf Disney+
    22.11.2021 um 15:45
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Björn Becher liebt es nicht nur, sich neue Theorien zum MCU zu überlegen, sondern ist auch für das berühmteste Kevin-Feige-Meme verantwortlich.

    In „Hawkeye“ bilden Jeremy Renner und Hailee Steinfeld ein dynamisches Helden-Duo. Wir konnten mit den beiden Stars der neuen MCU-Serie sprechen und sie fragen, wie Spaß, Drama und Action unter einen Hut gebracht wurden.

    Disney und seine verbundenen Unternehmen

    Eigentlich hat sich Clint Barton (Jeremy Renner) in „Hawkeye“ vom Heldenleben zurückgezogen und will nur Zeit mit seiner Familie und das anstehende Weihnachtsfest verbringen. Doch weil er sieht, dass jemand seinen alten Ronin-Anzug nutzt, macht er die Trägerin ausfindig – und stößt auf die junge Möchtegern-Heldin Kate Bishop (Hailee Steinfeld). Die will er eigentlich nur schnell wieder loswerden, doch schon bald stecken sie gemeinsam mitten in einem Abenteuer...

    Ab dem 24. November gibt es die ersten beiden von insgesamt sechs Episoden „Hawkeye“ auf Disney+. Wir haben vorab schon mit den zwei Stars der neuen MCU-Serie gesprochen und uns mit Jeremy Renner und Hailee Steinfeld vor allem über die verschiedenen Elemente von „Hawkeye“ ausgetauscht.

    Clint Barton und die Schattenseiten eines Helden

    FILMSTARTS: Jeremy, wir entdecken in „Hawkeye“ eine Seite von Clint Barton, die bislang nur angedeutet wurde. Es ist fast eine Dekonstruktion des Helden, der unter Hörverlust, der fehlenden Zeit für seine Familie und der Trauer um seine beste Freundin Natasha leidet. Wie wichtig war es das zu zeigen, trotz all dem Weihnachtsspaß in der Serie?

    Jeremy Renner: Eigentlich sind das ja alles Dinge, die schon vorher da waren. Es sind alles keine neuen Informationen – außer vielleicht der Hörverlust, der meiner Meinung nach eine wirklich, wirklich großartige Idee ist. Aber in einer Serie können wir nun viel mehr Zeit mit der Figur verbringen und ein wenig mehr in die Tiefe gehen. Wir können all das nun ausführlicher zeigen und so mehr über die Figur und über den Superhelden erklären.

    » "Hawkeye" auf Disney+*

    Und das passt auch im Zusammenspiel mit den neuen Figuren – allen voran mit Kate Bishop, die eine wirklich sehr starke Ergänzung ist. Sie hilft ihm noch einmal zu lernen und wachsen und gibt uns so Möglichkeiten, andere Seiten von Clint zu zeigen, die nur durch sie zu Tage treten.

    "Hawkeye"-Star Jeremy Renner und FILMSTARTS-Redakteur Björn Becher sprechen über den Humor in der neuen MCU-Serie.

    FILMSTARTS: Wenn du schon Kate Bishop und die anderen Seiten von Clint ansprichst: Ich finde die Dynamik zwischen den Figuren ganz wunderbar und ein Quell für viel Humor. Denn sie ruft in Clint etwas hervor, was bisher noch nicht so viel gezeigt wurde. Er ist ziemlich mürrisch und auch sehr schnell genervt. Es muss eine Menge Spaß gemacht haben, das zu spielen...

    Jeremy Renner: Oh ja, das war ein Spaß. Wir mussten sogar vorsichtig sein, dass wir diesen Typen nicht die ganze Zeit nur mürrisch und genervt rumlaufen lassen. Doch hier kommt dann die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden ins Spiel.

    Sie ist ja am Anfang das ultimative Problem für ihn. Sie ist das lächerliche Kind, welches dafür sorgt, dass er Weihnachten nicht bei seiner Familie sein kann. Und das entwickelt sich dann. Er wird ihr Mentor, sie werden Partner und es kommt noch so viel mehr, was ich hier nicht verraten will, denn dafür sollt ihr die ganze Serie schauen.

    Diese Entwicklung gefällt mir besonders an der Beziehung. Durch sie lernt man neue Dinge über Clint. Sogar ich selbst habe neue Dinge über Clint gelernt. Aber wie du sagst, bringt die Beziehung erst einmal auch viel Humor in unsere Geschichte.

    Kate Bishop und die perfekte Schauspielerin für die neue Heldin

    FILMSTARTS: Hailee, schon in den ersten zwei Episoden sehen wir so viel Körperlichkeit von deiner Figur durch das Bogenschießen und die ganzen Fights. Das war ja alles neu für dich und anders als bei früheren Rollen. Wie lange musstest du dafür trainieren und wir war dann die Zusammenarbeit mit den Stunt-Choryphäen Heidi und Renae Moneymaker bei der Umsetzung?

    Hailee Steinfeld: Oh, meine Güte. Das war schon eine Weile. Ich sollte das eigentlich wissen, aber ich habe kein Gefühl mehr für Zeit. Aber es waren schon mehrere Monate, bevor es überhaupt ans Set ging.

    Aber das war auch etwas, was mich an der Rolle gereizt hat. Dieser Part verlangte nach einer Seite von mir, die ich bislang nicht zeigen konnte. Und so war das ganze Training teilweise wirklich grausam und hart, aber ich habe davon jede Sekunde genossen.

    Und dann mit so Legenden wie Heidi und Renae zu arbeiten, ist natürlich großer Spaß. Es war eine sehr tolle Erfahrung, gemeinsam einen Kampfstil zu finden, der zu mir und der Figur passt und der Kates Bogenschieß-Künste berücksichtigt. Es ist großartig, mit wie viel Sorgfalt sie an all diese unterschiedlichen Figuren rangehen und sie einzigartig machen.

    Hailee Steinfeld erklärt FILMSTARTS-Redakteur Björn Becher gerade, was ihr Ansatz für die Action in "Hawkeye" war.

    FILMSTARTS: Nach deiner Casting-Ankündigung glühte das Internet. Quasi überall konnte ich lesen: Wow, sie ist perfekt für Kate Bishop. Wie war das für dich, das zu hören? Ist das erst einmal eine Erleichterung oder macht es nicht auch Druck, es jetzt auch ja nicht zu versauen?

    Hailee Steinfeld: Erst einmal freut man sich natürlich immer, so etwas Nettes zu hören – gerade wenn es um eine Figur geht, die von so vielen Menschen bereits so geliebt wird. Dass ich zudem schon vorher von den Fans für die Rolle ins Spiel gebracht wurde, war eine besondere Ehre.

    Und nun freue ich mich vor allem darauf, dass sie mich bald sehen, diese Version von Kate Bishop, die wir erschaffen haben, kennenlernen. Denn ich bin wirklich stolz darauf und kann es gar nicht erwarten, zu hören, was sie davon halten.

    Hawkeye“ läuft ab dem 24. November auf Disney+. Die Mini-Serie besteht aus insgesamt sechs Folgen. Zum Auftakt gibt es gleich zwei Episoden, dann folgt wöchentlich eine weitere.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top