Mein Konto
    "Jurassic World 3": So spektakulär soll die Dino-Saga nach "Das gefallene Königreich" zu Ende gehen
    28.11.2021 um 12:00
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    RTL zeigt am Sonntag, 28. November, ab 20.15 Uhr „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“. Der Kinostart für den Nachfolger und Trilogie-Abschluss steht schon fest. Fans können sich auf Dino-Action und die Rückkehr von drei Original-Stars freuen.

    2021 Universal Studios. All Rights Reserved.

    Der besondere Zauber von Steven Spielbergs „Jurassic Park“ lag nicht nur in den nach damaligen Maßstäben fotorealistisch animierten Dinosauriern, die durch den Freizeitpark stapften. Er hatte auch mit dem Casting zu tun, das von Janet Hirshenson und Jane Jenkins verantwortet wurde. Sam Neill spielte Alan Grant, einen Paläontologen der alten Schule, Laura Dern war als dessen begeisterte Kollegin Ellie Sattler dabei und Jeff Goldblum gab den sarkastischen Mathematiker Ian Malcolm.

    In „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“ hat Ian Malcolm einen kurzen Auftritt, davon abgesehen ist die alte Garde in den neuen Filmen abwesend (und manch einer wird sagen, dass das Trio keinen adäquaten Ersatz bekommen hat). Für „Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter“, der am 9. Juni 2022 in den Kinos starten und die bisherige Reihe abschließen soll, wurden Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum aber wieder vor die Kamera geholt. Sie sollen wesentlich zur Handlung beitragen, anstatt nur kurz „hallo“ zu sagen.

    Grosse Rückkehr

    Regisseur und Franchise-Architekt Colin Trevorrow sagte, dass Neill, Dern und Goldblum große Rollen in „Jurassic World 3“ haben werden, womit sie entweder genauso wichtig für die Handlung werden wie Chris Pratt und Bryce Dallas Howard, oder zumindest große Nebenrollen einnehmen (man denke zum Vergleich vielleicht an Harrison Ford in „Das Erwachen der Macht“).

    Dabei soll das alte Trio auch wirklich in Gefahr geraten, auch wenn wir eher nicht darauf tippen, dass jemand von ihnen gefressen wird. Das wäre jedenfalls ein Leinwand-Abschied mit bitterem Nachgeschmack (außer für den fressenden Dino).

    Überall Dinosaurier

    Am Ende von „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“ haben sich die gezüchteten Dinosaurier auf der kompletten Erde ausgebreitet. Die Welt sieht damit wieder ein bisschen so aus wie früher, nur mit der problematischen Besonderheit, dass es ja auch noch uns Menschen gibt und wir nun permanent in Lebensgefahr schweben. Insofern wird „Jurassic World 3“ wahrscheinlich der Film der Reihe sein, der am meisten vom klassischen Insel-Szenario abweicht. Die Dinos gehen stattdessen an unterschiedlichen Orten auf Beutezug.

    Im Prolog zu „Jurassic World 3“, der nicht Teil des Films wird, macht der Aufenthalt im Autokino dieses neuen Zeitalters leider überhaupt keinen Spaß mehr:

    Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top