Mein Konto
    Peinlicher Fehler in der großen "Harry Potter"-Reunion verwundert Fans: Das ist doch gar nicht Emma Watson...
    03.01.2022 um 13:00
    Aktualisiert am 03.01.2022 um 16:05
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Die in Deutschland exklusiv bei Sky laufende „Harry Potter“-Reunion begeistert das Gros der Fans und sorgt für emotionale Reaktionen. Doch auch ein peinlicher Fehler rund um Emma Watson bzw. Emma Roberts sorgt für Aufregung...

    Warner Bros. / Sky

    Emma Watson hat eine zentrale Rolle in der seit dem 1. Januar 2022 auf Sky Ticket verfügbaren „Harry Potter“-Reunion „Harry Potter 20th Anniversary: Return To Hogwarts“. Sie hat einen besonders hohen Redeanteil, führt viele der Gespräche, teilt einige Anekdoten und spricht bewegend über ihren Beinahe-Abschied, als sie mitten in der Reihe darüber nachdachte, alles hinzuschmeißen.

    » "Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts" bei Sky Ticket*

    Doch eine Szene beschäftigt viele Fans besonders, weil sie einen peinlichen Fehler der Macher der Doku beinhaltet. Der Moment ereignet sich bereits nach wenigen Minuten des Films. Wenn die „Harry Potter“-Stars über die Anfänge der Romanreihe reminiszieren, spricht Watson darüber, dass sie acht Jahre alt war, als die Bücher erschienen. Untermalt wird dies mit einem Bild der Schauspielerin aus dieser Zeit ...

    ... bzw. korrekt einem vermeintlichen Bild der Hermine-Darstellerin. Denn wie einigen Fans auffällt, hat das Foto eines jungen Mädchens mit Disney-Ohren wenig Ähnlichkeit mit Emma Watson und erinnert dafür an eine andere Emma. Es ist nämlich ein Foto von Emma Roberts, welches diese vor einiger Zeit auf ihrem Instagram-Profil veröffentlicht hat.

    Die Nichte von Julia Roberts ist auch eine erfolgreiche Schauspielerin, schaffte mit der Nickelodeon-Serie „Unfabulous“ den Durchbruch, war unter anderem auch in „Scream 4“, „Wir sind die Millers“, „American Horror Story“ und „The Hunt“ zu sehen.

    Bisher gibt es übrigens weder von Emma Roberts noch von Emma Watson eine Reaktion auf die Verwechslung – und vor allem auch nicht von den Verantwortlichen der Doku.

    Update: Mittlerweile hat das Produktionsteam reagiert und den Fehler eingestanden. In einem Statement gratuliert man den Potter-Fans für ihre Aufmerksamkeit, das zu entdecken. Es handele sich um einen Fehler im Schnitt aufgrund einer falsch beschrifteten Fotografie.

    Das Streaming-Zeitalter macht es zumindest möglich, den Fehler auch noch zu beheben und das Foto einfach auszutauschen, was ja vielleicht in Kürze passiert.

    Update: Den von uns ins Spiel gebrachten Austausch haben die Verantwortlichen hinter der Doku nun auch bestätigt. Auf US-Streamingdienst HBO Max soll auch bereits eine neue Version verfügbar sein, in welcher anstelle des Fotos von Emma Roberts nun Emma Watson zu sehen ist - aber nicht in einer privaten Kinderfotografie, sondern in einer Aufnahme, die scheinbar am Filmset beim Dreh zum ersten Teil entstand. Auf Sky Ticket ist zum Zeitpunkt des Updates dieses Artikels aber noch das falsche Bild im Film enthalten.

    Harry Potter 20th Anniversary: Return To Hogwarts“ könnt ihr in Deutschland exklusiv bei Sky streamen. Nach ca. 5 Minuten und 30 Sekunden seht ihr dort aktuell noch das wohl falsche Foto.

    Hinweis: Der ursprüngliche Artikel wurde aktualisiert, um in zwei Updates die Reaktion auf den Fehler einzubauen.

    *Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top