Mein Konto
    "Der Hobbit": So versaut uns die erbitterte Konkurrenz zwischen RTL und ProSieben ein großes TV-Event
    06.01.2022 um 12:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Lesen ist eine große Leidenschaft von Björn. Bei vielen Romanverfilmungen kennt er daher die Bücher, hofft im Kino aber trotzdem überrascht zu werden.

    Die „Der Hobbit“-Filme im TV schön hintereinander schauen - das wär doch mal was. In diesem Jahr scheint es möglich, doch dann kommt die Erkenntnis: Das TV-Event wurde versaut. Schuld ist die Konkurrenz der beiden großen Privatsendergruppen.

    Warner Bros.

    Am heutigen Donnerstag, den 6. Januar, zeigt der zur RTL-Gruppe gehörende Sender VOX um 20.15 Uhr „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ im TV. Und am morgigen Freitag, den 7. Januar, folgt dann ebenfalls um 20.15 Uhr auch noch „Der Hobbit – Smaugs Einöde“. Das hört sich für Mittelerde-Fans doch erst mal verlockend an: Denn da rechnet sicher der eine oder die andere fest damit, dass bestimmt am Samstag auch noch das große Finale „Die Schlacht der fünf Heere“ kommt. Doch da müssen wir euch enttäuschen:

    Der dritte „Hobbit“-Film „Die Schlacht der fünf Heere“ kommt weder am Samstag noch am Sonntag noch nächste Woche oder noch irgendwann in nächster Zeit auf VOX. Ihr bekommt also an den nächsten beiden Abenden auf VOX nur zwei Drittel der Trilogie.

    Das ist natürlich schade, denn nicht alle Filmfans haben Geld für DVD- und Blu-ray-Boxen oder ein Streamingabo (bei Netflix gibt es aktuell alle drei Teile). Und so schauen trotz Werbepausen jedes Mal wieder sehr viele Menschen die Filme bequem im TV – und schauen dann nach Teil 2 hier leider in die Röhre.

    » Aktion: Netflix und Sky im großen Paket*

    Das ist ärgerlich, denn es wäre gerade in diesem Jahr so einfach gewesen, uns ein großes TV-Event zu bieten. Um zu erklären, wie uns die große Konkurrenz zwischen den beiden großen Privatsendergruppen, RTL auf der einen und ProSieben auf der anderen Seite, dies versaut hat, müssen wir kurz noch einen wichtigen Hintergrund erläutern.

    Das ursprüngliche Problem: Rechtevergabe

    Immer wieder ärgern sich Fans, dass eine Filmreihe nicht auf einem Sender mal über mehrere Abende läuft. „Schuld“ ist grundsätzlich die Situation um den Kauf von TV-Rechten an Spielfilmen. Hollywood-Studios verkaufen diese oft für Filme und Zeiträume im Paket. Und die RTL-Gruppe, zu der auch VOX gehört, und ProSiebenSat.1 Media konkurrierten in der Vergangenheit besonders stark um die Pakete von Hollywood-Studio Warner, das hinter den Mittelerde-Abenteuern steckt. Mal bekam RTL für ein Paket den Zuschlag, mal ProSieben. Und da die Pakete oft nach Erscheinungsjahr der Filme geschnürt werden, liegen die Rechte für Filmreihen, die sich über verschiedene Jahre erstrecken, meist auf diverse Pakete verteilt.

    Die Pakete mit den ersten beiden „Hobbit“-Filmen, „Eine unerwartete Reise“ und „Smaugs Einöde“, liegen aktuell bei RTL, nachdem früher übrigens die Konkurrenz von ProSieben und Sat. 1 auch schon die Rechte hatte. „Die Schlacht der fünf Heere“ ging den umgekehrten Weg. Waren die Rechte 2021 noch bei der RTL-Gruppe, sind sie nun für 2022 bei ProSieben und Sat. 1.

    Sat. 1 hat den Film sogar vor wenigen Tagen gezeigt: Am Samstag, den 2. Januar 2022, lief dort „Die Schlacht der fünf Heere“ zur Prime-Time um 20.15 Uhr – womit wir beim Hauptproblem sind, was die Ausstrahlung in diesem Jahr besonders ärgerlich macht.

    Das aktuelle Problem: Fehlende Absprachen

    Denn die Sendergruppen um RTL auf der einen und ProSieben auf der anderen Seite sprechen sich zum Leidwesen von uns Zuschauer*innen offensichtlich nicht ab. Man steht schließlich in erbitterter Konkurrenz und gönnt wohl der anderen Seite keinen Menschen mehr vor dem TV-Bildschirm.

    Das zeigt sich 2022 nun besonders deutlich, weil der dritte Teil nur wenige Tage vor den ersten beiden Filmen gezeigt wurde. Man stelle sich nur vor, Sat. 1 hätte den eigenen Film eine Woche später gezeigt. So hätten wir alle drei Filme – halt verteilt über zwei Sender – hintereinander schauen können.

    Die besten Fantasyfilme aller Zeiten

    Doch stattdessen wiederholt sich immer wieder das gleiche Spiel, weil aktuell die Pakete wohl so hin- und herwechseln, dass nie die passenden Pakete zusammen bei einer Sendergruppe sind: Mal kommt der eine Film auf einem Sender der RTL-Gruppe, dann kann man aber sicher sein, dass einer der anderen Filme zu einem anderen Zeitpunkt bei der Konkurrenz läuft. So liefen alle drei Filme in den vergangenen Jahren mal bei ProSieben oder Sat. 1, mal bei RTL, VOX oder RTL Zwei.

    Bislang fielen diese Rechteverteilung und die mangelnde Absprache nur nicht so auf, weil sich die Ausstrahlungstermine ohnehin über Monate verteilten. Da lief zum Beispiel zuletzt „Eine unerwartete Reise“ im November 2020 auf VOX, „Smaugs Einöde“ dann im Januar 2021 bei Sat. 1 und „Die Schlacht der fünf Heere“ im April 2021 bei RTL Zwei.

    Doch dieses Jahr laufen alle drei Filme innerhalb von nur einer Woche, was die ganze Sache so ärgerlich macht. Denn es wäre so einfach gewesen, sie in eine richtige Reihenfolge zu packen und all jenen Mittelerde-Fans, die sich kein Streaming-Abo leisten können oder wollen, ein TV-Event zu bieten: 3 Abende, 3 „Hobbit“-Filme. Der finale Teil hätte nur 6 oder 7 Tage später laufen müssen. Doch stattdessen bekommen wir Teil 3 zuerst und wenige Tage später dann Teil 1 und 2 als Doppel-Event. Und das ist ärgerlich.

    *Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top