Mein Konto
    Neu auf Amazon Prime: Ein weltberühmtes Märchen als bildgewaltiger und schauriger Horror im "The Witch"-Stil
    04.01.2022 um 09:41
    Pascal Reis
    Pascal Reis
    -Redakteur
    Roman Polanski entfachte Pascals Leidenschaft für das Kino. Bevorzugt hält er sich in den 1970er-Jahren auf und fühlt sich in jedem Genre heimisch.

    Dass Märchen düster sein können, hat uns selbst Disney in der Vergangenheit mehrfach gelehrt. So schaurig wie in „Gretel und Hänsel“, der nun im Abo von Amazon Prime Video zur Verfügung steht, habt ihr die Grimmsche Erzählung jedoch noch nie erlebt.

    Capelight Pictures / Amazon Prime Video

    Hinrichtungen, Kannibalismus, Mord und Totschlag: Märchen sind oft grausam, auch bei den berühmten Gebrüdern Grimm. Es scheint also eine logische Konsequenz, dass Regisseur Osgood Perkins seinen „Gretel & Hänsel“, der nun ohne Aufpreis via Amazon Prime Video gestreamt werden kann, als schaurigen Horrorfilm erzählt. Nicht nur inhaltlich, sondern auch aufgrund der grandios durchkomponierten Bilder werden immer wieder Erinnerungen an Robert Eggers „The Witch“ geweckt.

    ›› "Gretel und Hänsel" bei Amazon Prime Video*

    Darum geht es in "Gretel und Hänsel"

    Es war einmal in einem verfluchten Land: Weil sie es vor Hunger beinahe nicht mehr aushalten, sind die junge Gretel (Sophia Lillis aus „Es“) und ihr kleiner Bruder Hänsel (Samuel J. Leakey) gezwungen, das Haus ihrer Eltern zu verlassen, um irgendwie über die Runden zu kommen. Ohne Orientierung laufen sie durch das Umland, bis sie sich in einem dunklen, tiefen Wald verirren. Sie stoßen schließlich auf eine Hütte, in der eine alte Frau (Alice Krige) lebt.

    Obwohl die Frau zuerst freundlich wirkt, ist die vorgegebene Sicherheit hier nur trügerisch: Die von der alten Frau zubereiteten Festmähler sind nur ein Trick, um die hungrigen Geschwister im Haus zu halten. Das stetig zunehmende unheimliche Gemurmel von Kinderstimmen und die mysteriösen Erscheinungen bringen Gretel schnell auf den Gedanken, dass die alte Frau eine böse Hexe ist und Schreckliches im Schilde führt...

    Außerdem neu: Ein blutiger Fantasy-Actioner mit "Hawkeye"-Star

    Passend zu „Gretel und Hänsel“, der eher auf atmosphärischen Horror setzt, findet ihr in der Prime-Flatrate ohne Zusatzkosten nun auch den spaßigen Fantasy-Actioner „Hänsel & Gretel: Hexenjäger“, in dem „Hawkeye“-Star Jeremy Renner für ein regelrechtes Blutbad im Märchenwald sorgt. Der etwas andere Märchenabend ist dank Amazon Prime heute also definitiv gerettet.

    Und darum geht's: Vor gut 15 Jahren sind Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) dem Pfefferkuchenhaus der bösen Hexe entkommen und haben sich seitdem zu rachsüchtigen Kopfgeldjägern entwickelt, die sich auf die Hexenjagd spezialisiert haben. Eines Tages werden sie vom Bürgermeister von Augsburg angeheuert, um die finstere Muriel (Famke Janssen) umzulegen. Diese plant nämlich die Opferung zahlreicher Kinder zur kommenden „Blutmond“-Nacht.

    ›› "Hänsel & Gretel: Hexenjäger" bei Amazon Prime Video*

    Neben Hänsel und Gretel mischt sich alsbald auch der grobschlächtige Cop Berringer (Peter Stormare) in den Fall ein. Doch je länger sie nach der durchtriebenen Muriel suchen, desto mehr kommt dem Geschwisterpaar der Verdacht, dass sie es hier nicht mit einer normalen Hexe zu tun haben. Als Gretel dann auch noch entführt wird, muss Hänsel alles in die Waagschale werfen, um seine Schwester zu retten...

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top