Mein Konto
    Bald im Kino: Im verstörenden deutschen Trailer zu "Hatching" trifft Body-Horror auf Creature-Grusel
    30.01.2022 um 19:00
    Aktualisiert am 23.06.2022 um 15:35
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    -Freier Autor und Kritiker
    Oliver Kubes Opa schmuggelte ihn als Achtjährigen ins Programmkino zu "Das Pendel des Todes". Geschadet zu haben, scheint es nicht – er erschreckt sich weiterhin gern.

    Der reichlich surreale Situationen sowie offenbar eine Portion schwarzen Humor bietende Mix aus Psycho-Thriller und Arthouse-Horror namens „Hatching“ zählt zu den Kritikerlieblingen des diesjährigen Sundance Festivals. Hier ist der Trailer:

    Die schon in der zweiminütigen Vorschau stylisch und atmosphärisch, aber auch reichlich verstörend anmutende finnisch-schwedische Produktion „Hatching“ feierte ihre Weltpremiere am 23. Januar 2022 im Rahmen des virtuell abgehaltenen Teils des legendären Sundance Festivals. Dabei konnte der Film eine ganze Reihe positiver bis geradewegs euphorischer Kritiken ernten.

    Auch bei den Fantasy Filmfest Nights konnte „Hatching“ überzeugen, wo wir den Film bereits gesehen haben und ihn ebenfalls gelungen finden:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Hatching"

    Nun kommt das Horror-Drama regulär in die Kinos: „Hatching“ startet in Deutschland am 28. Juli 2022!

    Das ist die Story von "Hatching"

    Tinja (Siiri Solalinna) ist zwölf Jahre alt und gibt sich größte Mühe, ihrer dominanten, extrem auf den äußeren Schein bedachten Mutter (Sophia Heikkilä) möglichst alles Recht zu machen. So schleppt sich das Mädchen auf deren Wunsch täglich nach der Schule zum Turnunterricht und trainiert, bis ihm wieder die verschwielten Hände bluten. Auch in den eine heile Welt vorgaukelnden, aber lediglich die Risse hinter der vermeintlich perfekten Fassade notdürftig versteckenden Online-Videos ihrer Eltern spielt sie brav mit. Dennoch ist nichts, was Tinja tut, jemals gut genug.

    Nachdem eines Tages ein wilder Vogel in das Wohnzimmer fliegt, der Vasen zertrümmert und den teuren Kronleuchter zum Absturz bringt, wird er von der Mutter umgehend getötet. Kurz darauf findet die Tochter ein herrenloses Ei im Wald hinter dem Familienheim. Sie nimmt es mit auf ihr Zimmer, sagt aber ihren Verwandten wohlweislich lieber nichts davon. Kurioserweise wächst das Ei erstaunlich schnell, speziell immer dann, wenn Tinja ihm Zuneigung entgegenbringt. Bald schlüpft die von Tinja gepflegte und gehütete Kreatur aus der Schale und wird sogleich das Leben aller in dem Haus lebenden Personen komplett auf den Kopf stellen...

    Bizarrer Grusel mit mechanischem Trommelhasen: Deutscher Trailer zum creepy Psycho-Horror "Caveat"

    Hinweis: Unsere ursprüngliche Nachricht zum Originaltrailer wurde mit dem deutschen Trailer und Kinostarttermin aktualisiert.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top