Mein Konto
    Godzilla kehrt zurück, aber anders als ihr denkt: So geht es mit dem MonsterVerse weiter
    28.01.2022 um 15:11
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Benjamin liebt Serien, denen der Spagat zwischen Humor und Drama perfekt gelingt. Zu seinen Favoriten zählen „Fargo“, „Scrubs“ und „Bojack Horseman“.

    Das MonsterVerse umfasst derzeit die Filme „Godzilla“, „Kong: Skull Island“, „Godzilla 2“ und „Godzilla Vs. Kong“. Doch wie geht es nun mit den beiden Kino-Giganten weiter? Das erklärt euch Sebastian im Video:

    Knapp zwei Milliarden Dollar haben die vier MonsterVerse-Filme bisher eingespielt. Das ist zwar ganz ordentlich, aber eben auch kein Mega-Erfolg, wenn man bedenkt, dass jeder dieser Filme je 150 bis 200 Millionen Dollar Produktionsbudget hatte und auch noch Marketing-Kosten oben drauf kommen. Godzilla und Kong: Die beiden Kino-Titanen, die eigentlich wie gemacht sind für die große Leinwand, sind also vielleicht nicht ganz so große Goldesel, wie sich Produktionsfirma Legendary erhofft hat. Wohl auch deshalb wird das MonsterVerse in Zukunft auch in Serienform fortgeführt.

    Eine Realserie über "Godzilla" auf Apple TV+

    So wurde erst kürzlich bekannt, dass Apple TV+ eine Live-Action-Serie über Godzilla drehen wird und dass diese Serie Teil des MonsterVerse sein wird. Außerdem ist Toho, das Original-Studio von Godzilla ebenfalls mit an Bord.

    Geht das MonsterVerse nach "Godzilla Vs. Kong" doch nicht im Kino weiter? "Godzilla"-Serie kommt zu Apple TV+

    Die Serie soll fünf Jahre nach den Ereignissen von Gareth Edwards „Godzilla“ spielen und eine erste Inhaltsangabe existiert auch schon:

    Nachdem Godzillas Kampf gegen die Titanen (gemeint sind wohl die beiden sogenannten MUTOs aus dem ersten Film) ganz San Francisco in Schutt und Asche gelegt hat, weiß die Welt, dass Monster real sind. Für eine Familie hat das ganz konkrete Auswirkungen, denn sie entdeckt, dass es in ihrer Vergangenheit zahlreiche Geheimnisse und eine Verbindung zu der Organisation Monarch gibt, die sich um die Erforschung der Titanen kümmert.

    Klingt vielversprechend und mit Apple TV+ hat sich ein Streaming-Dienst der Sache angenommen, der sicher auch die finanziellen Mittel hat, um das beliebte Filmmonster auch auf dem kleinen Bildschirm eindrucksvoll zum Leben zu erwecken.

    Netflix kümmert sich um "Skull Island"

    Auch Netflix produziert eine MonsterVerse-Serie. Dabei handelt es sich aber nicht um Live-Action, sondern um einen Anime namens „Skull Island“, über den bislang noch wenig bekannt ist, außer das Brian Duffield, der das Drehbuch zum Netflix-Hit „Love And Monsters“ schrieb, als Produzent und Autor mit an Bord ist und hier ebenfalls Legendary und Toho beteiligt sind.

    Wann „Skull Island“ zu Netflix kommt, ist noch unbekannt. Die noch unbetitelte „Godzilla“-Serie landet voraussichtlich 2023 bei Apple TV+.

    Alle weiteren Infos und Spekulationen rund um die beiden MonsterVerse-Serien liefert euch Sebastian im obigen Video. Dabei geht er auch auf die Frage ein, wie es denn mit Godzilla und Kong im Kino weitergehen wird. Eine Frage, die aktuell gar nicht so leicht zu beantworten ist...

    Vergesst "Godzilla Vs. Kong": Dieser Godzilla-Film auf Amazon Prime Video ist der bisher beste des Jahrhunderts!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top