Mein Konto
    Wir haben den ersten Trailer zu "Avatar 2" gesehen und er beweist uns: James Cameron hat es einfach drauf
    03.05.2022 um 16:52
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Erst einmal exklusiv im Kino vor „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ läuft ein erster Trailer zu „Avatar 2: The Way Of Water“. Viel verrät dieser noch nicht, doch optisch beeindruckt hat er uns schon einmal.

    Disney und seine verbundenen Unternehmen

    Wer sich vom ersten Trailer zu „Avatar 2: The Way Of Water“ schon größere Infos zur Story erhofft, wird enttäuscht sein. Der uns im Rahmen der Pressevorführung zu „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ in 3D gezeigte Teaser hat vor allem die Aufgabe, mit Bildern zu beeindrucken. Und das gelingt größtenteils.

    13 Jahre nach „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ scheint James Cameron mal wieder entschlossen, neue optische Highlights zu setzen. Und das versteht er wie kaum ein Zweiter. Im Trailer wird erst einmal eine schöne Panoramaaufnahme an die nächste gereiht. Die Na'vi bewegen sich dabei nicht über die Bäume und durch die Luft, sondern auch noch unter Wasser. Und in allen Elementen sieht Pandora einfach unglaublich gut aus.

    Disney und seine verbundenen Unternehmen
    "Avatar 2" führt die Wasserwelt auf Pandora ein (Hinweis: Hierbei handelt es sich um ein frühes Vorab-Konzeptbild. Im Trailer sieht die entsprechende Szene noch viel eindrucksvoller aus).

    Während die Dschungelaufnahmen doch sehr an den Vorgänger erinnern, nur einfach technisch auf einem noch höheren Level sind, beeindrucken gerade die eindrucksvollen Animationen im und unter Wasser. Die Vorschau teasert hier auch bereits eine ganze Reihe fantastischer Meereswesen, die im zweiten Teil die ohnehin schon wunderbar bunte Welt noch weiter bereichern werden.

    3D ist nicht tot – wenn es in den richtigen Händen ist

    „Avatar“ löste einst ja einen 3D-Hype aus, der mittlerweile längst abgeflaut ist. Viele Blockbuster kommen zwar auch noch in 3D in die Kinos, doch viele Kinogänger*innen verzichten freiwillig darauf. Hier könnte „Avatar 2“ erneut bahnbrechend sein: Was im ersten kurzen Teaser zu sehen ist, scheint doch sehr von der dritten Dimension zu profitieren.

    Die Vorschau ist übrigens dialogfrei. Nur ein einziger Satz von Jake (Sam Worthington) liegt neben der stimmungsvollen Musik über den Bildern. In diesem macht er klar, dass egal, wohin sie gehen, die Familie eine Festung sei. Der Familienzusammenhalt gegen eine externe Bedrohung scheint also ein wichtiges Thema zu sein.

    Disney und seine verbundenen Unternehmen
    James Cameron und sein Team haben unter Wasser gedreht.

    Die Familie teasert die Vorschau auch. Wir sehen nicht nur Jake, sondern auch Neytiri (Zoe Saldana) und mehrere Kinder, die zumindest teilweise halb Mensch, halb Na'vi zu sein scheinen (so weit wir das beim einmaligen Schauen im Kino ohne Pausetaste im kurzen Teaser-Trailer erhaschen konnten). Daneben zeigt die Vorschau auch noch, dass die Menschen zurück auf Pandora sind und dort nun mit den Na'vi zusammen arbeiten. Es gibt wohl eine Art Koexistenz auf dem Planeten. Na'vi sind so beim Rohstoff-Abbau der Menschen tätig und nutzen zudem auch menschliche Waffen ganz selbstverständlich.

    Den Trailer zu „Avatar 2: The Way Of Water“ könnt ihr ab dem 4. Mai gemeinsam mit „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ erst einmal exklusiv im Kino sehen. Erst in der Woche darauf soll die Vorschau dann auch online erscheinen.

    Avatar 2: The Way Of Water“ kommt dann am 14. Dezember 2022 in die Kinos.

    Vorab-Kritik zu "Doctor Strange In The Multiverse Of Madness": So gut ist der MCU-Horror-Blockbuster von Sam Raimi!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top