Mein Konto
    Von den "Avengers: Endgame"-Machern: Im Trailer zu Netflix' "The Gray Man" macht Chris Evans Jagd auf Ryan Gosling
    24.05.2022 um 15:36
    Pascal Reis
    Pascal Reis
    -Redakteur
    Ob Kugelballett à la John Woo oder ein Vollgasspektakel wie in "Mad Max: Fury Road": Für Pascal erreicht das Actionkino durch Bewegung echte Ekstase.

    Nicht nur das kolportierte Budget von über 200 Millionen Dollar verspricht Blockbuster-Kino. Auch der Cast von Netflix' „The Gray Man“ protzt mit großen Namen wie Ryan Gosling, Chris Evans und Ana de Armas. Wir haben den ersten Trailer für euch...

    Ab dem 22. Juli 2022 erwartet Netflix-Kund*innen wieder richtige fette Blockbuster-Kost, denn ab diesem Tag wird „The Gray Man“ auf dem Streamingdienst zur Verfügung stehen. Zudem wird der Actionfilm ab dem 14. Juli 2022 auch in ausgewählten Kinos laufen.

    Mit von der Partie sind dabei die Superstars  Ryan Gosling („Only God Forgives“), Chris Evans („Knives Out“) und Ana de Armas („James Bond - Keine Zeit zu sterben“). Der erste Trailer zum Action-Thriller verspricht auf jeden Fall ein extrem adrenalingeladenes Spektakel...

    Das ist "The Gray Man"

    Bei dem titelgebenden „Gray Man“ handelt es sich um Court Gentry (Ryan Gosling), der vom CIA aus dem Gefängnis rekruiert wird, um als Auftragskiller Sierra Six nun die Drecksarbeit für den Geheimdienst zu machen. Obwohl er der Beste seines Fachs ist, gerät er selbst ins Visier des ehemaligen CIA-Vollstreckers Lloyd Hansen (Chris Evans), der vor nichts zurückschreckt, um Gentry gnadenlos aus dem Verkehr zu ziehen.

    Dabei deckt der gejagte Profikiller eine große Verschwörung gegen sich auf und muss vor den eigenen Leuten quer durch Europa fliehen. Auf Hilfe aus den eigenen Reihen kann er dabei nicht hoffen. Einzig die mysteriöse Dani Miranda (Ana de Armas) steht dem Flüchtenden noch loyal zur Seite...

    Der teuerste Netflix-Film aller Zeiten?

    Inszeniert wurde „The Gray Man“ von Anthony und Joe Russo, den Regisseuren hinter diversen Marvel-Blockbustern – allen voran „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“. Wie schon bei den MCU-Krachern arbeitet die Gebrüder auch hier mit den Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen McFeely zusammen.

    Ob das am Ende auch zu einem guten Film führt, bleibt abzuwarten. Einen gigantischen Batzen an Budget stand dem Duo auf jeden Fall zur Verfügung: Denn wie es heißt, soll sich das reine Budget auf über 200 (!) Millionen US-Dollar belaufen – so viel Geld hat Netflix bislang noch nie für einen Film zur Verfügung gestellt.

    Hat sich die lange Wartezeit auf "Stranger Things" Staffel 4 gelohnt? Das sagen die Kritiken zu den neuen Folgen auf Netflix
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top