Mein Konto
    Nach 13 (!) Jahren: Gerard Butler macht nach Netflix-Erfolg Sequel zu knallhartem Rache-Thriller – doch wie soll das gehen?
    23.05.2022 um 14:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Fan von Hochspannungskino, Thriller dabei lieber als Horror und eine besonders große Liebe für Klassiker von Hitchcock und das Kino der 70er & 80er - vor allem aus Europa.

    2009 kam „Gesetz der Rache“ mit Gerard Butler und Jamie Foxx in die Kinos. Nun ist eine Fortsetzung in Arbeit. Und auch wenn der Plot noch streng geheim ist, dürften Fans des ersten Teils mit der Stirn runzeln.

    Constantin Film Verleih

    In „Gesetz der Rache“ alias „Law Abiding Citizen“ liefern sich Gerard Butler und Jamie Foxx ein intensives Duell. Butler spielt einen Witwer, dessen Familie brutal ermordet wurde. Weil der zuständige Staatsanwalt (Foxx) den Täter mit einer zu geringen Haftstrafe davonkommen lässt, beginnt er einen elaborierten Racheplan. Er lässt sich selbst verhaften, um dann aus dem Gefängnis heraus, mit Bomben Terror zu verbreiten...

    An den Kinokassen war „Gesetz der Rache“ ein solider Erfolg. Bei einem Budget von 50 Millionen Dollar wurden weltweit knapp 128 Millionen Dollar eingespielt. In Deutschland lösten damals über 520.000 Menschen ein Kinoticket.

    Trotz sehr fragwürdiger Moral sammelte der Selbstjustiz-Thriller auch danach weiter Fans. Als er Anfang Dezember 2021 in den USA auf Netflix erschien, avancierte er sofort zum zweitmeistgeschauten Titel der Woche. Womöglich hat das eine Rolle bei der Entscheidung gespielt, nach 13 Jahren plötzlich ein Sequel zu dem Thriller zu produzieren, der in Deutschland aktuell nicht in einem Streaming-Abo erhältlich ist.

    » "Gesetz der Rache" bei Amazon*

    "Gesetz der Rache 2": Von (und wieder mit?) Gerard Butler

    Unter anderem Gerard Butler persönlich steckt hinter dem Projekt. Denn er wird „Gesetz der Rache 2“ selbst produzieren. Mit ihm kehrt auch Drehbuchautor Kurt Wimmer („Equilibrium“) zurück, der bereits das Original schrieb. Auch Produzent Lucas Foster ist wieder an Bord.

    Ob wir Butler auch vor der Kamera sehen, wurde nicht verkündet, weil der Plot geheimgehalten wird. Aber Produzent Foster verrät in der Bekanntgabe, dass er sich darauf freue, „diese großartigen Figuren“ wieder zu sehen – und der Plural kann eigentlich nur bedeuten, dass Nick Rice (Foxx) und eben auch Clyde Shelton (Butler) zurückkehren.

    Zudem ist es bisher die absolute Ausnahme, dass Butler einen Film produziert, bei dem er selbst nicht mitspielt. Wer allerdings „Gesetz der Rache“ kennt, dürfte nun kräftig mit der Stirn runzeln.

    Achtung: Es folgen SPOILER zu „Gesetz der Rache“:

    Denn am Ende des Thrillers sprengt sich der von Butler gespielte Clyde Shelton selbst in die Luft. Als er eine eigentlich für die Bürgermeisterin gedachte Bombe aktiviert, muss er kurz darauf feststellen, dass Staatsanwalt Nick Rice diese nicht nur gefunden, sondern ihm unters Bett seiner Gefängniszelle gepackt hat. Die Szene ist eigentlich ziemlich eindeutig, daher darf man schon fragen, wie das mit einer Rückkehr von Butler gehen soll. Lassen wir uns überraschen...

    Gerade Butler bald im Kino - in "Chase"

    Im Kino ist Gerard Butler übrigens demnächst in „Chase“ zu sehen. In dem Thriller gerät er unter Mordverdacht, als seine Frau (Jaimie Alexander aus „Blindspot“) spurlos verschwindet. Also muss er nicht nur seine Unschuld beweisen, sondern auch selbst seine Frau finden...

    „Chase“ startet nach derzeitiger Planung am 18. August 2022. Wann „Gesetz der Rache 2“ erscheinen könnte, ist noch nicht abzusehen.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top