Mein Konto
    "Top Gun 2: Maverick" geschlagen: "Jurassic World 3" dominiert an den Kinokassen
    Von Stefan Geisler — 13.06.2022 um 10:00

    Die Dinos erobern das Box Office: In den USA startete das Finale der „Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter“ stark, auch wenn sich das actionreiche Finale der Dino-Trilogie seinen Vorgängern geschlagen geben muss.

    Universal Pictures

    Nachdem die Prognosen für das Startwochenende in den USA von „Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter“ nach den schlechten Kritiken und den sehr gemischten Reaktionen in den sozialen Medien von 205 auf 125 Millionen US-Dollar gedrückt wurden, sind jetzt die ersten handfesten Zahlen bekannt: Mit einem Einspielergebnis von 143 Millionen US-Dollar konnte der Abschluss der „Jurassic World“-Trilogie zwar die Prognosen übertreffen, muss sich dennoch gegen seine Vorgänger geschlagen geben.

    Denn damit landet „Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter“ knapp hinter „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“, das am Startwochende 148 Millionen US-Dollar einspielen konnte. Keine Chance haben beide Filme im direkten Vergleich mit „Jurassic World“: Die Fortsetzung der „Jurassic“-Abenteuerreihe konnte 2015 das damals beste Eröffnungswochenende aller Zeiten an den US-Kinokassen verzeichnen und spülte unglaubliche 208,8 Millionen US-Dollar in die Kinokassen.

    Mit den Einnahmen aus dem US-Start liegt das weltweite Einspielergebnis von „Jurassic World 3“ nach dem Startwochenende bei gut 389 Millionen US-Dollar. Damit hat „Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter“ in den USA das beste Debüt eines Nicht-Superheldenfilms während der Pandemie hingelegt!

    "Top Gun 2: Maverick" fliegt noch immer hoch!

    Insgesamt ist es nach Berechnungen von Comscore sowieso erst das dritte Mal in der Ära der Pandemie, dass die Ticketverkäufe in den USA die 200-Millionen-Dollar-Marke innerhalb einer Woche übersteigen. Das liegt auch an der anhaltenden Popularität von „Top Gun: Maverick“, der nach wie vor einen sicheren zweiten Platz nach Hause fliegen konnte.

    Tom Cruise konnte mit „Top Gun 2: Maverick“ noch einmal 50 Millionen US-Dollar in den USA einnehmen – insgesamt kommt der Nostalgie-Actioner damit auf ein internationales Einspielergebnis von 747 Millionen US-Dollar, wovon knapp 393 Millionen US-Dollar dabei dem amerikanischen Markt zuzurechnen sind.

    Trotz sommerlicher Temperaturen: Jurassic World startet auch in Deutschland gut

    Und auch in Deutschland startet „Jurassic World 3“ gut und konnte sich mit rund 490.000 Besucher*innen den aktuell viertbesten Kinostart des Jahres sichern – auch wenn auch hier das Finale gegenüber seinen beiden Vorgängern den Kürzeren ziehen muss. Zum Vergleich: Für „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“ lösten in den ersten Tagen 575.000 Dino-Fans ein Kinoticket, während für „Jurassic World“ 2015 sogar mehr als 900.000 zahlende Gäste in die Kinos strömten.

    Gerade erst im Kino gestartet: So sichert ihr euch "Jurassic World 3" schon jetzt fürs Heimkino
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top