Mein Konto
    Nach Mega-Erfolg von "Top Gun 2: Maverick": Wie stehen die Chancen für "Top Gun 3?"
    11.06.2022 um 16:15
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Film- und Serien-Fan mit Leib und Seele. Immer, wenn im Kinosaal das Licht ausgeht oder der Vorspann einer starken Serie beginnt, kommt die Gänsehaut.

    Nach „Top Gun 2“ ist im Kino gerade „Jurassic World 3“ angelaufen – Hollywood setzt weiterhin ganz klar auf Blockbuster-Sequels. Doch könnte es tatsächlich noch einen „Top Gun 3“ geben, nachdem zwischen den ersten beiden Teilen schon 36 Jahre lagen?

    Paramount Pictures

    Ok, Tom Cruise ist ein Superstar und Kassenmagnet – aber dass sein spätes Flieger-Sequel „Top Gun 2: Maverick“ dermaßen durch die Decke gehen würde, war nun wirklich nicht zu erwarten. Seit der Kampfjet-Actioner am 26. Mai 2022 in die Kinos gekommen ist, berichten auch wir in schöner Regelmäßigkeit über die Rekorde, die da purzeln.

    Zuletzt durchbrach „Top Gun 2“ gleich zwei weitere Schallmauern: Er ist jetzt der erfolgreichste Tom-Cruise-Film in den USA und läuft außerdem absolut stabil in den Kinos. Am zweiten Wochenende spielte „Top Gun 2“ in den USA mit 90 Millionen Dollar nämlich nur 29 Prozent weniger ein als am ersten Wochenende und das ist ein Allzeit-Rekord – denn noch nie ist ein Film, der in den USA beim Debüt über 100 Millionen Dollar eingespielt hat, so wenig eingebrochen.

    Was für ein Höhenflug: "Top Gun 2: Maverick" sprengt gleich 2 (!) weitere Allzeit-Kino-Rekorde

    „Top Gun: Maverick“ ist nicht nur wahnsinnig beliebt beim Publikum, sondern auch noch richtig gut: Vier von fünf möglichen Sternen gab es in der FILMSTARTS-Kritik. Die Qualität stimmt und die Kasse stimmt: Da dürfte beim Studio Paramount doch ziemlich schnell der Ruf nach „Top Gun 3“ laut werden…

    Das sagt der Paramount-Boss zu "Top Gun 3"

    Auch Variety war neugierig, und fragte Paramount-Chef Brian Robbins im Interview ganz direkt, ob es einen dritten „Top Gun“ geben werde. Robbins‘ Antwort ist klar: Konkrete Pläne für „Top Gun 3“ gibt es derzeit nicht. „Lasst uns abwarten, wo wir in 35 Jahren stehen [so viel Zeit ist zwischen den ersten beiden Filmen vergangen]. Ich will nicht spekulieren. Das ist gerade ein unglaublicher Siegeszug. Der Himmel ist die Grenze für diesen Film.“

    Auch wenn nun manch ein Fan, der auf schnellen Flieger-Action-Nachschub gehofft hat, vielleicht enttäuscht aufstöhnt – es ist im Grunde eine gute Nachricht, dass Paramount sich von dem Erfolg nicht blenden lässt und nun nicht überhastet schon am nächsten Teil werkelt. Um „Top Gun 2“ auf den Weg zu bringen, hatten sich Tom Cruise, Produzent Jerry Bruckheimer und Co. immerhin auch richtig viel Zeit gelassen, damit die Qualität stimmt – und damit meinen wir nicht die Zeitspanne zwischen 1986, als „Top Gun“ in die Kinos kam, und 2022, wo wir nun das Sequel sehen.

    Tipp: Ihr könnt euch "Top Gun: Maverick" schon jetzt fürs Heimkino sichern

    Über zehn Jahre war „Top Gun: Maverick“ in der Entwicklung, und bevor der Film im Mai 2018 dann vor die Linse ging, mussten die Darsteller*innen rund um Tom Cruise ein knallhartes Trainings- und Flug-Programm absolvieren, denn möglichst viele Szenen sollten direkt in echten Kampfjets und nicht etwa vor einer Green Screen gedreht werden. Eine so aufwendige Vorbereitung – 15 Monate waren es allein für die Flugszenen – schüttelt man nicht eben mal aus dem Ärmel – und allein schon deshalb dürfte nun einige Zeit ins Land gehen, bevor man „Top Gun 3“ in Angriff nehmen würde.

    Zumal Tom Cruise dafür auch erst einmal Zeit in seinem Terminkalender schaffen müsste – und die ist sehr begrenzt. Aktuell dreht Cruise den Agenten-Actioner „Mission: Impossible 8“ (Kinostart: 27. Juni 2024 – davor kommt am 13. Juli 2023 aber erst mal „Mission: Impossible 7 - Dead Reckoning Teil Eins“) und dann hat der perfektionistische Adrenalin-Junkie erst mal ein großes Herzensprojekt auf seiner To-do-Liste: Zusammen mit seinem „Edge Of Tomorrow“-Regisseur Doug Liman will Cruise einen Action-Film machen, bei dem einige Szenen im Weltraum gedreht werden.

    "Top Gun 3" dann wieder mit Tom Cruise?

    Rein inhaltlich wäre es natürlich möglich, die „Top Gun“-Reihe fortzuführen - Achung, es folgt ein kleiner Spoiler. Captain Pete 'Maverick' Mitchell lebt am Ende von „Top Gun: Maverick“ noch, die Figur von Tom Cruise ist in dem Sequel also nicht gestorben, wie im Vorfeld einige befürchtet hatten.

    Sollte Cruise in einer ferneren Zukunft nicht mehr fit genug sein, um den g-Kräften in einem Kampfjet standzuhalten, wäre es außerdem auch möglich, dass er in einem etwaigen „Top Gun 3“ dann nicht mehr selber ins Flugzeug steigt, sondern in einer kleineren Rolle nur noch als Lehrer auftritt – wobei wir uns das bei dem leidenschaftlichen Piloten Cruise kaum vorstellen können.

    Erst einmal bleibt es aber dabei: „Top Gun 3“ ist nicht in Sicht, dafür könnt ihr im Kino jetzt aber weiterhin „Top Gun 2: Maverick“ genießen. In unserem Kritikenfazit heißt es: „,Top Gun: Maverick‘ ist einer der seltenen Fälle, in welchem ein Sequel sogar besser ist als das Original – vor allem dank eines wirklich großartig-intensiven Finales.“

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top