Mein Konto
    Nachdem er aus "Thor 4" gestrichen wurde: Marvel-Star wird für Netflix-Fantasy-Serie selbst zum Donnergott
    14.07.2022 um 16:00
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Hat auf Netflix schon viele schöne Stunden verbracht: Zu seinen Highlights zählen die Sci-Fi-Dystopie „Black Mirror“ und die Comedy „Bojack Horseman“.

    Nach seinem MCU-Debüt in „Thor 3“ stand Jeff Goldblum auch für „Thor 4: Love And Thunder“ vor der Kamera, schaffte es aber nicht in den fertigen Film. Macht nix: Denn nun hat ihn Netflix für die Fantasy-Serie „Kaos“ als Donnergott Zeus gecastet.

    Marvel Studios / Netflix

    Wir kennen Jeff Goldblum natürlich in erster Linie durch die „Jurassic Park“-Filme, und derzeit ist er in seiner Paraderolle als Chaos-Forscher Dr. Ian Malcolm auch wieder in „Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter“ in den Kinos zu sehen. Doch eigentlich sollte der Kultschauspieler ursprünglich noch in einem anderen aktuellen Blockbuster auftauchen: „Thor 4: Love And Thunder“. Schließlich war Goldblum bereits in „Thor 3“ als sogenannter Grandmaster dabei und drehte auch Szenen für die MCU-Fortsetzung. Doch im fertigen Film landete er, ebenso wie die „Game Of Thrones“-Stars Peter Dinklage und Lena Headey, leider nicht.

    Der Marvel- und „Jurassic“-Star braucht sich aber über mangelnde Arbeit nicht zu beschweren. Anstatt dem von Chris Hemsworth gespielten Thor über die Schultern zu schauen, wird er nun selbst zum Donnergott: Netflix hat Jeff Goldblum für die Rolle des Zeus in der Fantasy-Serie „Kaos“ verpflichtet, berichtet Deadline. Damit verdrängt er einen weiteren großen Star, denn ursprünglich sollte Hugh Grant („Notting Hill“) die griechische Gottheit verkörpern.

    Darum wurden Jeff Goldblum & Co. aus "Thor 4" gestrichen: Taika Waititi im FILMSTARTS-Interview
    Das ist "Kaos" von Netflix

    Netflix beschreibt „Kaos“ als Neuinterpretation griechischer und römischer Sagen, die genreübergreifend Themen wie Gleichberechtigung, Macht und das Leben in der Unterwelt behandelt. Die Serie wird von Charlie Covell („The End Of The F***ing World“) geschrieben und soll sehr frei mit den antiken Vorlagen umgehen.

    Goldblum wird Zeus spielen, den allmächtigen Göttervater, der jedoch von Unsicherheiten und Jähzorn geplagt wird. Als er eines Tages eine Falte auf seiner Stirn entdeckt, meint er, dass sich seine Zeit als König des Olymps dem Ende neigt. Überzeugt von seinem baldigen Untergang wird er paranoid und begibt sich auf einen gefährlichen Pfad...

    „Kaos“ wird insgesamt aus acht Episoden bestehen. „Harry Potter“- und „Wonder Woman“-Star David Thewlis schlüpft in die Rolle von Zeus' Bruder Hades, dem Gott der Unterwelt. Einen Starttermin hat die Netflix-Fantasy-Serie noch nicht.

    Neu im Heimkino: Das mögliche Finale der erfolgreichsten Fantasy-Saga aller Zeiten
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top