Mein Konto
    Erstmals im Streaming-Abo: In diesem "Stirb langsam"-Klon spielt Bruce Willis den Bösewicht!
    27.08.2022 um 10:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Oliver Kubes Lieblingsfilme mit Bruce Willis sind "Pulp Fiction", "Stirb langsam", "The Sixth Sense" sowie die zu oft unterschätzten "Last Man Standing", "Hostage" und "Banditen!".

    Im Laufe seiner Karriere hat Bruce Willis fast immer den Helden gespielt. In „Deadlock“ könnt ihr den früheren Action-Superstar nun ausnahmsweise mal als brutalen Fiesling erleben – und das erstmals im Rahmen eines der großen Streaming-Abos.

    Wie misst man eigentlich den Wert eines Films? Für die produzierenden Studios ist das relativ einfach: Sie nehmen die Summe zur Hand, die sie Erstellung und Vermarktung gekostet hat, setzen diese in Relation zum Einspielergebnis und schauen, was unterm Strich herauskommt. Ein für uns als Kinofans vielleicht etwas interessanterer Ansatz wäre es zu beobachten, welchen Einfluss der jeweilige Titel auf sein Genre hat und hatte. Wie häufig wurde etwa versucht, seine Story, seine Machart, seine Atmosphäre und damit seine Popularität in den Folgejahren zu imitieren?

    Ganz vorn auf der Hitliste der meistkopierten Filme des Action-Genres müsste „Stirb langsam“ mit Bruce Willis stehen. Es vergeht auch über 30 Jahre nach seinem Erscheinen kaum ein Monat, in dem nicht mindestens ein weiterer neuer Titel wie Deadlock auf den Markt drängt. Einer der versucht sich der Mechanismen in Bezug auf Plot oder Machart von John McTiernans Allein-gegen-alle-Meisterwerk zu bedienen.

    Wirklich empfehlen können wir euch „Deadlock“ zwar nicht gerade – siehe dazu unsere offizielle FILMSTARTS-Kritik. Was den Streifen von B- und C-Film-Regisseur Jared Cohn („Jail Bait - Überleben im Frauenknast“) allerdings zumindest aus der Masse herausragen lässt, offenbart ein Blick auf die Besetzungsliste. Denn „Stirb langsam“-Held Bruce Willis spielt hier pikanterweise nicht den Guten, wie er es in der Vorlage und ihren vier Sequels getan hatte. Er gibt stattdessen den Haupt-Bösewicht. Dieses Detail könnte viele Fans des Originals und des kürzlich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Filmgeschäft ausgeschiedenen, ehemaligen Superstars dazu bewegen, sich „Deadlock“ anschauen zu wollen.

    Dazu besteht jetzt erstmals im Rahmen eines Streaming-Abos die Chance. Denn ab sofort ist „Deadlock“ im Programm von WOW (ehemals Sky Ticket) enthalten:

    » "Deadlock" bei WOW

    Alternativ ist der Film natürlich auch im Pay-TV-Paket von Sky zu sehen sowie auf Blu-ray/DVD oder – gegen eine Gebühr – als Video-On-Demand bei den gängigen Online-Händlern wie etwa Amazon zu haben:

    » "Deadlock" bei Amazon*

    Darum geht es in "Deadlock" auf WOW

    In „Deadlock“ gibt Bruce Willis den Schwerverbrecher Ron Whitlock. Als dessen Sohn während einer Polizeirazzia getötet wird, erschießt er die beiden Cops, die ihm die Nachricht überbringen. Im Anschluss versammelt er eine Gruppe gewissenloser Söldner um sich und besetzt mit ihnen ein Wasserkraftwerk samt einer riesigen Talsperre.

    Alle Menschen, die sich dort zum Zeitpunkt des Überfalls aufhalten, werden von Whitlock und seinen Männern als Geiseln genommen – darunter auch eine Gruppe Kinder und der ehemalige Elitesoldat Matt Carr (Patrick Muldoon). Die Gangster drohen damit, die nahe gelegene Kleinstadt zu überschwemmen, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Doch dann ist Carr von den Geiselnehmern plötzlich nicht mehr aufzufinden …

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top