Mein Konto
    "House Of The Dragon"-Schock: Serienmacher steigt aus – "Game Of Thrones"-Veteran als Ersatz für Staffel 2
    01.09.2022 um 09:15
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit er bei Staffel 8 mit seiner Kollegin Annemarie sechs Wochen lang in Westeros gelebt hat, gehört Julius zu den „Game Of Thrones“-Spezialisten der Redaktion. Darum kümmert er sich nun auch um „House Of The Dragon“.

    Gute und schlechte Nachrichten für „House Of The Dragon“-Fans: Co-Showrunner und Regisseur Miguel Sapochnik (u.a. bekannt für „Die Schlacht der Bastarde“) steigt aus und wird in Staffel 2 dann von „Game Of Thrones“-Veteran Alan Taylor ersetzt.

    HBO

    Das ist eine wirklich traurige Nachricht: Miguel Sapochnik steigt als Co-Showrunner und Regisseur bei „House Of The Dragon“ aus. Sapochnik ist ein Name, den eingefleischte „Game Of Thrones“-Fans mit einigen der besten Episoden der Mutterserie verbinden: Er inszenierte etwa das Eiszombie-Gemetzel in „Hartheim“ in Staffel 5 sowie die „Schacht der Bastarde“ und das feurige Finale „Die Winde des Winters“ aus Staffel 6.

    Und auch bei „House Of The Dragon“ hat Sapochnik seine „Game Of Thrones“-Erfahrung nicht nur als Showrunner an der Seite von Ryan Condal in die Waagschale geworfen, sondern auch die großartige Pilotfolge inszeniert. Außerdem zeichnet er noch für die kommenden Folgen 6 und 7 aus Staffel 1 verantwortlich (und da wir die sechste Episode bereits gesehen haben, können wir euch verraten, dass diese ebenfalls großartig ist).

    Lohnt sich "House Of The Dragon"? So gut ist die neue "Game Of Thrones"-Serie

    Sapochniks Abschied ist also durchaus ein herber Verlust für „House Of The Dragon“. Laut dem US-Branchenmagazin The Hollywood Reporter gibt es dafür zahlreiche Gründe: Sapochnik sei erschöpft, nachdem er drei Jahre Arbeit in das „Game Of Thrones“-Prequel gesteckt habe, heißt es dort etwa. Außerdem habe er von Anfang an Bedenken gehabt, „House Of The Dragon“ offiziell als Showrunner zu betreuen.

    Und nicht zuletzt hat Sapochnik mit HBO einen Deal, dank dem er bei dem „Game Of Thrones“- und „House Of The Dragon“-Sender neue Projekte entwickeln und unterbringen kann. Vermutlich konzentriert sich Sapochnik also lieber auf ganz andere Ideen, statt sich weiter in Westeros zu tummeln; zuletzt inszenierte er etwa auch schon das Sci-Fi-Drama „Finch“ mit Tom Hanks.

    Alan Taylor als Ersatzmann

    Immerhin gibt es jedoch auch eine gute Nachricht, denn man hat bei HBO einen würdigen Ersatz für Sapochnik gefunden: Alan Taylor. Taylor ist ebenfalls einer der renommiertesten „Game Of Thrones“-Regisseure und inszenierte etwa die beiden letzten Folgen der ersten Staffel inklusive des Todes von Ned Stark (Sean Bean) und der Geburt von Daenerys' Drachen.

    Außerdem hat er als Regisseur von „Thor 2: The Dark Kingdom“ und „Terminator: Genisys“ schon Blockbuster-Erfahrung gesammelt und wird nun in „House Of The Dragon“ als Produzent und Regisseur in Staffel 2 an Bord kommen. Alleiniger Showrunner ist fortan Ryan Condal, der weiterhin eng mit „Das Lied von Eis und Feuer“-Autor George R.R. Martin zusammenarbeiten wird.

    Eine zweite Staffel „House Of The Dragon“ wurde bereits nach Ausstrahlung der Pilotfolge angekündigt. Aktuell wird an den Drehbüchern für Season 2 und der Fertigstellung der letzten Episoden von Season 1 gearbeitet. Daher dürfte „House Of The Dragon“ Staffel 2 erst im Jahr 2024 ausgestrahlt werden.

    Neues Intro in "House Of The Dragon" Folge 2: Darum hat die Eröffnungs-Sequenz bei Folge 1 gefehlt
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top