Mein Konto
    Ist Adar wirklich Sauron? Die mysteriöse Gestalt in "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" Folge 3 erklärt
    09.09.2022 um 17:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Egal, ob "Der Herr der Ringe", "Game Of Thrones" oder "Dune": Julius ist ein großer Fantasy- und Sci-Fi-Fan. Aktuell liest er die "Das Rad der Zeit"-Reihe.

    Nach der dritten Folge „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ gibt es einen neuen Kandidaten für Sauron: den finsteren Ork-Anführer Adar (Joseph Mawle), dessen Gesicht nicht gezeigt wird. Doch ist Adar wirklich Sauron, wie die Serie impliziert?

    Der Meteoriten-Mann ist Sauron! Halbrand ist Sauron! Adar ist Sauron! Fans von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ machen in den ersten drei Folgen eine regelrechte Spekulations-Achterbahnfahrt durch, bei der immer wieder eine andere Figur als wahrscheinlichster Kandidat für den großen Bösewicht der „Herr der Ringe“-Serie in den Fokus rückt. Doch ist der mysteriöse Adar wirklich Sauron? Wir glauben: Nein.

    Es wird natürlich ziemlich deutlich impliziert in Folge 3 von „Die Ringe der Macht“: Warum sollten die Orks ihren Anführer bei einem elbischen Namen nennen, fragt Arondir (Ismael Cruz Cordova) zu Recht, woraufhin Revion (Simon Merrels) erwidert, dass Sauron einst viele Namen geführt haben soll. Außerdem macht das wenige, das wir von Adar sehen, einen sehr finsteren, Sauron-mäßigen Eindruck. Doch das Geheimnis hinter der Figur liegt vermutlich in der Bedeutung des Namens „Adar“.

    Achtung, es folgen mögliche Spoiler zu „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“!

    „Adar“ bedeutet nämlich in der Elbensprache Sindarin „Vater“.Der Herr der Ringe“-Fans werden sich vielleicht daran erinnern, dass Arwen (Liv Tyler) ihren Vater Elrond (Hugo Weaving) in den Filmen von Peter Jackson gelegentlich ebenfalls mit „Adar“ anspricht. Auf die Bedeutung des Wortes sind wir auch schon in unserem Artikel zu Theo (Tyroe Muhafidin) und den möglichen Kandidaten für seinen verschwundenen Vater eingegangen:

    Wer ist Theos Vater in "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht"? Das mysteriöse Schwert erklärt

    Adar ist ein gefallener Elb!

    Vermutlich liegt die Erklärung seines Namens aber einfach darin, dass er für die Orks so etwas wie eine Vaterfigur, ein Anführer und Beschützer ist – aber eben nicht Sauron. Dass er einen elbischen Namen trägt und dass Arondir im Trailer zu Folge 4 auf Elbisch mit ihm spricht („Wer bist du“, fragt er) deutet für uns darauf hin, dass Adar ein böser Elb ist.

    Auch wenn es vielleicht überraschen mag: Das gibt es bei Tolkien tatsächlich. Im „Silmarillion“ ist etwa von einigen Elben die Rede, die im Kampf gegen Morgoth gefangen und von diesem gebrochen wurden. Anschließend wurden sie dann freigelassen und sollten sich für Morgoth bei den anderen Elben einschleichen.

    » "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" bei Amazon Prime Video*

    Ein solcher gebrochener Elb soll gerüchteweise auch Adar sein. Da sich die bisherigen Gerüchte zu dessen Auftritt und Beziehung zu den Orks bewahrheitet haben, sehen wir eigentlich keinen Grund daran zu zweifeln. Und – nochmal eine Extra-Spoilerwarnung – er soll nicht einfach nur irgendein Elb sein, sondern einer der Brüder von Galadriel (Morfydd Clark), allerdings natürlich nicht der in Folge 1 gestorbene Finrod (Will Fletcher).

    Wer spielt Adar?

    Adars Gesicht wird in „Die Ringe der Macht“ Episode 3 zwar noch nicht gezeigt, tatsächlich wird der Name des Schauspielers aber schon im Abspann aufgeführt: Joseph Mawle, bekannt als Benjen Stark aus „Game Of Thrones“. 

    Amazon

    Auf dem obigen Bild könnt ihr die Figur in ihrer ganzen Pracht sehen. Eindeutig zu erkennen ist hier etwa der gepanzerte Handschuh und das Schwert, das auch schon auf einem der ersten Poster zu sehen war (s. Titelbild oben). Mehr von Adar gibt es dann mit großer Wahrscheinlichkeit in „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ Folge 4, die am 16. September 2022 um 6 Uhr morgens auf Amazon Prime Video veröffentlicht wird.

    Auf die ganze Frage nach der Identität von Adar geht auch unser YouTube-Moderator Sebastian in seinem obigen Video ein. Los geht's ab Minute 13:13.

    "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht": Wann kommt Folge 3 zu Amazon Prime – und wie geht es weiter?

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top