Mein Konto
    Das Ende von "House Of The Dragon" Folge 5 erklärt: Was ist mit Viserys – und was wird jetzt aus Kriston Kraut?
    19.09.2022 um 14:00
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    An „Game Of Thrones“ zu denken, löst bei Annemarie richtiges „Heimweh“ aus, so verbunden fühlt sie sich mit der Serie. Wie gut, dass es Spin-offs gibt!

    Achtung, es folgen natürlich Spoiler zu Folge 5 von „Game Of Thrones: House Of The Dragon“. Im Finale der neuesten Folge bricht König Viserys Targaryen bei Rhaenyras Hochzeit zusammen. Ist er tot? Und wenn ja: Woran ist er gestorben?

    HBO

    In Folge 5 von „House Of The Dragon” sagt Otto Hohenturm/Hightower (Rhys Ifans) beim Abschied zu seiner Tochter Alicent (Emily Carey), dass der König nicht alt werden wird – Alicent solle schon einmal ihren Sohn auf die Regentschaft vorbereiten. Und tatsächlich wird Viserys‘ (Paddy Considine) Gesundheitszustand immer schlechter, er schwankt, blutet und zieht beim Gruß mit seiner Cousine Rhaenys (Eve Best) schmerzerfüllt die Hand zurück. Am Ende von Folge 5 bricht der König dann zusammen – haben wir hier den frühen Tod des Regenten gesehen?

    Nein, tatsächlich ist König Viserys noch nicht gestorben, aber es steht definitiv nicht gut um ihn. In Folge 6 werden wir ihn wiedersehen, das verrät auch schon der Trailer zur nächsten „House Of The Dragon“-Episode (den ihr euch am Ende dieses Artikels anschauen könnt).

    Dennoch: Viserys wird bald sterben – und das ist wichtig, um den Haupt-Konflikt der Serie in Gang zu bringen. Denn nach seinem Tod bricht der Streit um seine Erbschaft endgültig aus und weil verschiedene Parteien Rhaenyra (Milly Alcock, ab Folge 6 dann Emma D’Arcy) und Alicents Sohn Aegon auf dem Thron sehen wollen, kommt es zum Bürgerkrieg – dem sogennanten „Tanz der Drachen“. Wir vermuten Viserys' Tod gegen Ende von Staffel 1, vielleicht sogar erst im Staffelfinale.

    Der König ist krank

    Woran der König leidet, hat Viserys-Darsteller Paddy Considine bereit erklärt: Es ist eine Form von Lepra, und dass sich der König ständig am Eisernen Thron verletzt und diese Wunden schlecht heilen, macht es nicht gerade besser. Beides ist symbolhaft: Der Thron lehnt ihn als Herrscher geradezu ab, und der körperliche Verfall zeigt, wie schwer die Regentschaft auf Viserys lastet.

    » "Feuer & Blut": Die Buchvorlage zu "House Of The Dragon" bei Amazon*

    Doch am Ende von Folge 5 sehen wir nicht nur Viserys‘ Zusammenbruch, sondern auch Kriston Krauts/Criston Coles (Fabien Frankel) Beinahe-Selbstmord. In letzter Sekunde wird er von Königin Alicent abgehalten – und hier sehen wir, wie eine sehr wichtige Allianz geschmiedet wird. Denn laut der Vorlage „Feuer und Blut“ von George R.R. Martin wendet sich Rhaenyras Leibwächter endgültig von seiner Prinzessin ab.

    Criston Cole: Vom Liebhaber zum Feind

    Criston Cole wird ein Verbündeter von Königin Alicent und zum erbitterten Feind Rhaenyras. Alicents Fürsprache ist es auch zu verdanken, dass Cole nicht für die Ermordung von Joffrey Lonmouth (Solly McLeod) zur Rechenschaft gezogen wird – stattdessen wird er zum Leibwächter der Königin und unterstützt ihren Sohn Aegon II. bei seinem Kampf um den Thron.

    In der Buchvorlage ist es sogar Criston Cole, der Aegon die Krone aufsetzt, als dieser nach dem Tod von Viserys als neuer König ausgerufen wird, während Rhaenyra, die eigentliche Thronerbin, auf Drachenstein/Dragonstone weilt.

    Folge 6 von „House Of The Dragon” kommt am 26. September 2022 zu Sky und WOW (ehemals Sky Ticket). In der zweiten Hälfte der Staffel sehen wir nach einem Zeitsprung von ca. zehn Jahren dann viele neue Darsteller*innen – unter anderem Emma D’Arcy als Rhaenyra und Olivia Cooke als Alicent.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision. 

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top