Mein FILMSTARTS
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    Starttermin 13. Dezember 2012 (2 Std. 49 Min.)
    Mit Ian McKellen, Martin Freeman, Richard Armitage mehr
    Genres Fantasy, Abenteuer
    Produktionsländer USA, Neuseeland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,6 5 Kritiken
    User-Wertung
    4,2 2471 Wertungen - 182 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Mittelerde, 60 Jahre vor den Ereignissen aus der "Der Herr der Ringe"-Trilogie: Bilbo Beutlin (Martin Freeman) ist ein angesehener Hobbit. Das heißt auch, dass er nichts lieber hat als gemütliche Ruhe und guten Tabak für seine Pfeife. Dass der große Zauberer Gandalf der Graue (Ian McKellan) mit 13 Zwergen in sein Haus einfällt, passt ihm da gar nicht. Aber Erebor, das Zuhause der Zwerge, wird von dem Drachen Smaug (Stimme: Benedict Cumberbatch) bedroht und Gandalf bittet den Hobbit um Hilfe. So kommt es, dass der kleine Mann die von dem legendären Krieger Thorin Eichenschild (Richard Armitage) angeführten Zwerge auf ihrer gefährlichen Reise begleitet. Diese führt die Gruppe durch Orkhöhlen und dunkle Wälder, wo es von gigantischen Spinnen, Pelzwechslern und Zauberern nur so wimmelt, bis hin zu ihrem Ziel, dem Hort des Drachen. In den Goblin-Tunneln begegnet Bilbo einem Wesen, das sein Leben für immer verändern wird: Gollum (Andy Serkis), der einen Ring besitzt, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt. Es ist der Ring, den Bilbo später einmal an seinem 111. Geburtstag seinem Lieblingsneffen Frodo (Elijah Wood) vermachen wird, aber es ist vor allem ein Ring, der fest mit dem Schicksal von ganz Mittelerde verbunden ist. Doch das ahnt Bilbo natürlich noch nicht…
    Originaltitel

    The Hobbit: An Unexpected Journey

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 6 Trivias
    Besucher in Deutschland 6 689 043 Einträge
    Budget 180 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (DVD)
    Neu ab 4.99 €
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition (5 Discs)
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition (5 Discs) (DVD)
    Neu ab 23.60 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    Von Carsten Baumgardt
    Mach's noch einmal, Peter! Das war die freudige Reaktion der weltweiten „Der Herr der Ringe"-Fangemeinde, als Peter Jackson das Ruder des geplanten Zweiteilers „Der Hobbit" übernahm und Guillermo del Toro („Pans Labyrinth") ablöste. Unter der Regie des als Hexenmeister der weißen Magie kultisch verehrten, knuffigen Neuseeländers konnte bei der inzwischen auf drei Teile angelegten Verfilmung von J.R.R. Tolkiens Vorgeschichte zum „Herr der Ringe"-Welterfolg scheinbar nichts mehr schiefgehen. Aber bestimmte Fragen blieben offen: Würde sich das 1937 erstmals veröffentlichte Kinderbuch in ein Abenteuer-Epos für Erwachsene verwandeln lassen? Gibt der nicht einmal 400 Seiten lange Roman genügend Stoff für drei jeweils fast dreistündige Epen her? Und geht Jacksons Wagnis auf, den Film mit einer verdoppelten Bildrate von 48 Bildern pro Sekunde zu drehen? Die Antwort lautet jeweils: jein! Peter Ja...
    Die ganze Kritik lesen
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Trailer DF 2:23
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Trailer DF
    687 832 Wiedergaben
    Alle 8 Trailer

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Gollum-liest-Hobbit-Video - Englisch 0:00
    Gollum-liest-Hobbit-Video - Englisch
    246 Wiedergaben
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Videoclip (2) OV 1:01
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Videoclip (2) OV
    2 216 Wiedergaben
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Videoclip (3) OV 0:36
    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Videoclip (3) OV
    656 Wiedergaben
    Alle 53 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ian McKellen
    Rolle: Gandalf der Graue
    Martin Freeman
    Rolle: Bilbo Beutlin
    Richard Armitage
    Rolle: Thorin Eichenschild
    Ken Stott
    Rolle: Balin
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Zach Braff
    Hilfreichste positive Kritik

    von Zach Braff, am 26/11/2012

    5,0Meisterwerk
    Genau das, was ich erwartet habe! Schließt für mich nahtlos an die Stärke der Herr der Ringe - Trilogie an. Meiner ...
    Weiterlesen
    Dome25
    Hilfreichste negative Kritik

    von Dome25, am 29/12/2012

    0,5katastrophal
    Ich verstehe die Leute hier teilweise nicht!! Der Film ist viiiiieel zu lang, aus dem Buch hätte man höchstens ( ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    26% (47 Kritiken)
    40% (73 Kritiken)
    18% (32 Kritiken)
    7% (12 Kritiken)
    6% (11 Kritiken)
    4% (7 Kritiken)
    Deine Meinung zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise ?
    182 User-Kritiken

    Bilder

    92 Bilder

    Wissenswertes

    48 Bilder pro Sekunde

    "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" ist der erste Spielfilm, der bei 48 Bildern pro Sekunde gedreht wurde. Der Standard von 24 Bildern pro Sekunde wurde somit verdoppelt. Dadurch soll die Filmvorführung flüssiger wirken, das gilt insbesondere für die 3D-Projektion.

    Bilbo und Smaug beziehungsweise Sherlock und Watson

    Martin Freeman (Bilbo Baggins) und Benedict Cumberbatch (Smaug/Necromancer) spielen zusammen in der BBC-Serie "Sherlock", dort arbeiten sie jedoch als Dr. Watson (Freeman) und Sherlock Holmes (Cumberbatch) zusammen.

    Der Kreis schließt sich...

    Thorin-Eichenschild-Darsteller Richard Armitage berichtete, dass die erste Rolle seiner Schauspielkarriere die eines Elben in einer Theaterversion von J.R.R. Tolkiens "Der Hobbit" war.
    6 Trivia

    Aktuelles

    "Der Herr der Ringe"-Serie: Mit so gigantisch viel Geld will Amazon "Game Of Thrones" übertrumpfen
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 30. Juni 2019
    Heute Abend läuft „Die zwei Türme“ im TV. 2021 soll es auf dem kleinen Bildschirm neue Geschichten aus Mittelerde zu sehen...
    "Der Herr der Ringe"-Serie auf Amazon: Darum könnte es in der Adaption der Tolkien-Saga gehen
    NEWS - Kommende Serien
    Sonntag, 23. Juni 2019
    Am 23. Juni 2019 um 20.15 Uhr zeigt SAT.1 „Der Herr der Ringe - Die Gefährten“. Anlässlich der TV-Ausstrahlung spekulieren...
    291 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Project Mayhem
      Wie will man eigentlich eine schauspielerische Leistung bewerten, wenn man die Originalstimme nicht hört und nur eine nachgequasselte Version des Films zu sehen kriegt? Martin Freeman ist einfach nur großartig mit seiner steifen britischen Art.Überhaupt hat der ganze Film einen sehr britischen Einschlag, den Humor, der ihn durchzieht, versteht man in der synchronisierten Fassung mit Sicherheit nicht im Ansatz. Beispielsweise lässt der Cockney Slang der Trolls diese wie etwas ältliche englische Hooligans wirken, die Szene ist einfach wirklich lustig. Ich möchte gar nicht wissen, wie doof und gewollt klamaukig das im Deutschen wirkt.Ganz klar 4,5/5.
    • Der Eine vom Dorf
      Ich kann die Extended Edition jedem ans Herz legen. Für mich wirkte die Erzählung dadurch noch etwas runder, da vor Allem Hintergrundinformationen hinzugefügt wurden. Hat mir sehr gut gefallen. Würde mich interessieren, was Filmstarts nun vom Film halten würde - in einer Kritik ohne Bezug auf das Format des Films (2D/3D/3D HFR). Ich habe den Film schließlich "nur" in 2D zu Hause stehen, aber gefallen hat er mir trotzdem sehr gut. Würde der Extended Edition 9/10 geben.
    • Danny M.
      Also Nightmare-Horrormovies: Was bist du denn für einer? Bei Django Unchained über Tarantino herziehen und hier Bodensatzkino schreiben? Man kann ja eigene Meinungen haben: Aber sowas so zu schreiben, als ob du der wahre Kenner wärst, ist schon dreist. Um es kurz und knapp zu sagen: Ich halte deine Kritik für kompletten Schwachsinn!
    • Nightmare-Horrormovies
      Der Film hat ein paar gute Momente, wie das Verschanzen und Wecklocken der Orks, die auf Wölfe reiten und auch die Szene mit den Gollum sind überdurchschnittlich geworden, wenn auch mehr nur von der gelungenen Optik her, aber da gibt es auch mal ein paar Einfälle wie der Ring der unsichtbar macht. Warum steht der ganze Wald im Hintergrund in Flammen, wenn gerade mal ein kleines entzündetes Nest auf die Wölfe geworfen wird, all das zeugt von einer absolut schlechten Regie oder CGI-Umsetzung. Dasselbe Fiasko wie schon in Rückkehr des Königs, wenn plötzlich diese Adlertiere wie gerufen kommen, um die Schlacht mit zu entscheiden, über die man nichts erfährt. Allgemein kommt hier mächtig viel wie gerufen und die Helden hangeln von einer Glückszene zur Nächsten, wo der Magier immer plötzlich was Übermächtiges herholt um die dümmlichen Zwerge zu helfen, ohne das mal Dramatik und Emotionen dabei aufkommen. Es wirkt hier alles wie bei einem inhaltlich schwachen Computerspiel. Bleibt zu hoffen dass Jackson mit der Fortsetzung mal den Stock aus dem Arsch kriegt und vor allem mehr Abenteuer und Emotionen einbindet. Das ist Bodensatzkino für langweilig anspruchslose Ja-Sager Gemüter, die sich mit oberflächlicher Optik berauschen lassen. Komplette Kritik auf Webseite.
    • Fely
      Ich finde den Film hammer gute QualitätNur der Anfang ist langsamIch gehe auf jedenfall in den 2 Teil
    • Imortarion
      Besser als ich es jemals von einer so modernen Verfilmung eines Klassikers erwartet hätte!
    • burningwrobel
      Ach, ihr mit euren scheiß pseudo Kritiken. Der Film ist scheiße, der Film entspricht nicht dem Original, das 3D war kacke, usw. Diese scheiß Kommentare könnt ihr euch in den Arsch schieben. Denkt bitte vorher nach was ihr schreibt und falls ihr jetzt denkt, was ist das für ein Arsch hier, dann denkt erstmal über euch nach! der Film war ein 1A Fantasy Film und dann warten wir erstmal die anderen 2 Teile ab. Wenn ich könnte würd ich solch ein Hater-Volk jegliches Posten von Kommentaren verbieten. Ihr kotzt mich schon seit Beginn des Mainstream-Inet an. Seit froh das es nicht Leute wie Jay und Silent Bob gibt, die euch für sowas zuhause besuchen würden! ;-)
    • _kaphoon_
      Ich komme gerade aus dem Kino. Natürlich in 3D HFR ... und ich bin überwältigt !!!! Meine Fresse, was für eine Optik!!! Sowas habe ich ja noch nie gesehen!! Ich frage mich echt, wie dies realisiert werden konnte. Wahnsinn! Das Buch kenne ich nicht, aber das Hörspiel; hatte somit storymässig eine gewisse Grundkenntnis. Und das finde ich wichtig. Ein Kumpel konnte mit dem Film nicht viel anfangen, was die Story angeht.... Befürchtet hatte ich - weil es ja nunmal ein Kinderbuch ist - dass vor allem am Anfang alles ein wenig zu albern werden könnte. Aber dem ist nicht so. Die Umsetzung ist einfach perfekt! Die Zwerge verhalten sich so, wie ich es mir nicht vorstellen konnte. Sie kommen hart rüber, sind aber dennoch locker und witzig! Dennoch beherrscht der ganze Film eine gewisse harte Grundeinstellung, was auch nötig ist. Allem voran Thorin Eichenschild, den ich mir optisch anders vorgestellt habe, aber im Film absolut genial umgesetzt wurde. Auch agiert Gandalf - mit neuem, aber passendem Synchronsprecher - eher im Hintergrund; die Zwerge und der olle Bilbo beherrschen nunmal das Geschehen. Das ist wirklich ganz toll umgesetzt. Vor allem die Szenen mit Bilbo und Gollum, das ist einmalig! Übertrifft das, was ich mir bei dem Hörspiel im Kopf vorgestellt habe! Erstklassig! Insgesamt wird man mit Bildern überflutet, das ist vielleicht ein wenig zu viel des guten, aber es war ein unglaublicher Bilderrausch, den ich einfach nur genossen habe. Und in 3D mit 48 Bildern pro Sekunde, das wird man wohl nie mehr so geniessen können. Also ich bin hin und weg ! 10 von 10 Punken von mir. Die Szene am Ende mit Smaug macht einen richtig geil auf den nächsten Teil !!! Super, super, super !!! Hätte nicht gedacht, dass mir dieser erste Teil so gut gefallen würde !!!! Ich liebe die 3 Teile von Herr der Ringe, aber das kommt nicht an das ran, was man bei "Der Hobbit" in 3D HFR zu sehen bekommt !!! Ab ins 3D-Kino, Leute !!!!!!!!
    • mercedesjan
      @Donnovan: Das werden sie nicht tun^^ Sie sind bei Jack&Jill ja auch standhaft und das ist auch gut so auch wenn ich selbst die 7/10 für viel zu gering halte^^ Aber wenn sies jetzt ändern würden wärs noch schlimmer^^ Ist halt die Meinung von von Hernn Baumgardt ob man sie mag oder nicht...Ich frag mich nur: Wenn Filmstarts den zweiten Teil schwächer findet, geben sie ihm dann echt ne 6/10? (Battleship, Transformers Niveau? :D )
    • Donnovan
      Filmstarts tut euch selbst einen Gefallen und schreibt eine neue Kritik..dann hört der shitstorm vielleicht auch mal auf (Mein Tipp: 4,5 Sterne)
    • Frauke Feind
      Ich fand den ersten Teil sehr gut, war spannend anzuschauen, obwohl man als Tolkien-Fan natürlich die Bücher mitsingen kann. Auch, wenn es Szenen gibt, die im Buch nicht vorkommen, finde ich das überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil. Viele Passagen, die im Buch kurz und schnell abgehandelt werden, kommen auf diese Weise ganz anders zur Geltung. Ich kann mir gar nicht vorstellen, jetzt 12 Monate zu warten, bevor es weiter geht.
    • DerEinevomDorf
      ""Herr der Ringe"-Abklatsch für Kids". Filmstarts, ihr macht euch echt lächerlich.Ich habe das Buch viele Male gelesen und war mehr als zufrieden mit der Umsetzung. Der Humor wurde in gesundem Maße mit übernommen und - das prophezeihe ich schon lange - im Buch werden viele Passagen nur in ein oder zwei Sätzen abgefertigt, die nun im Film liebevoll und mit spannenden Zusätzen erzählt werden.Auch euer Argument bzgl. der HFR ist, für mich zumindest, überhaupt nicht nachvollziehbar. In den ersten 5min war es vlt. gewöhnungsbedürftig, danach fiel es mir jedoch gar nicht mehr auf. "Telenovela-Edition"... also bitte. Und selbst wenn die HFR das Sehvergnügen drastisch schmälern würde, könnt ihr doch nicht einen Film auf dieser Basis bewerten, wo man ihn auch in 2D gucken kann. Wie sinnvoll ist das denn?Aus mir spricht jetzt kein HdR-Fanboy, aber so ein bisschen objektiver sollte man doch vielleicht an einen Film rangehen, als, wie es ihr mit "Der Hobbit" getan habt. Und was die anfänglichen Längen der Erzählung angeht, wurde das ja bereits oft genug genannt. "Die Gefährten" hatte natürlich keine lange Einführung...Für mich hat er auf jeden Fall 9/10 verdient.
    • lasvegas2010
      Hallo??? Wie kann man bitte Elijah Wood mit Martin Freeman vergleichen? Herr der Ringe war ein absoluter Spitzenfilm, alle Teile, das sehe ich auch so. Aber Elijah Wood war mir schon immer ein Dorn im Auge, da er einfach kein guter Schauspieler ist, total hölzern und kaum Mimik. Natürlich muss man auch bedenken das er rund 20 Jahre zu der Zeit war und Martin Freeman ist doppelt so alt. Dieser spielt einfach hervorragend in "Der Hobbit", sehr ausdruchsstark, besonders in Mimik und Gestik. Und muss auch nicht erst zur Hochtour auflaufen wie hier in der Kritik behauptet wird, er ist direkt voll dabei und passt super in den Film. Der Film gesamt hat mir sehr, sehr gut gefallen, nicht auf die gleiche Art wie Herr der Ringe, trotzdem ein richtig "epischer" Film und mindestens genauso gut. Und im Gegensatz zu der Filmstarts-Kritik und diversen anderen Kritikern hat mir auch der Anfang sehr gut gefallen. Er ist sehr tiefgängig, die Zwerge werden sehr gut und realistisch rübergebracht und ein "wahrer Augenöffner" ist Richard Armitage als Thorin! In jeder Szene strahlt er eine ungeheure Präsenz aus, ein wahrer Anführer. Aber Fimkritiker müssen wohl immer was zum meckern/kritisieren haben, sonst sind sie nicht zufrieden und hätten auch kaum eine Daseinsberechtigung. Wäre der Anfang zu actionlastig gewesen, hieße es wohl der Film wäre zu seicht bzw. nicht tiefgründig genug. Was für ein Unsinn!!! Natürlich ist dies auch eine rein subjektive Meinung von mir, auch wenn ich sagen muss das meine Frau ebenso begeistert von dem Film war (mehr als von Herr der Ringe) und zwei Freunde die ihn gesehen haben gleichfalls. Man muss sich einfach vor Augen führen das dies eigentlich ein Kinderbuch ist und ein recht schlechtes noch dazu. Was Peter Jackson hieraus gemacht hat, ist ein Wunder. Natürlich hat er viel andere Sachen hineingepackt und musste das ganze auf "Erwachsenenniveau" anheben, was ihm aber vortrefflich gelungen ist. Trotz Humor, aber warum darf "Der Hobbit" nicht auch humorvoll sein? Gimlis Sprüche sorgten genauso für das eine oder andere Schmunzeln oder sogar Lachen.
    • pell S.
      hab noch einen Kracher gefunden! Universal Soldier: Day of Reckoning Filmstartswertung 4 Sterne!!! ich lache mich tot! hab so langsam das Gefühl, die FS Kritiken sind mit der goldenen Himbeere vergleichbar, nur leider ernst gemeint! Ausserdem finde ich durchaus, dass man die Bewertungen zu anderen Filmen vergleichen sollte; sonst wäre das ganze hier ja völlig sinnlos!
    • zax
      mich schrecken die zwerge ab ins kino zu gehen,ist der film nicht ein bissl zu komisch deswegen?
    • Grumpelfilzchen
      Und schließlich noch an alle, die meinen, der 'Jack und Jill' Vergleich wäre hier unangebracht. Das ist er tatsächlich!. ABER die 8/10-Sterne-Filmstarts-Kritik-für-Jack-und-Jill-Story ist einfach der größte (sehr schlechte) Treppenwitz der (Filmstarts-) Geschichte. Und als Community IST ES VERDAMMT NOCHMAL UNSERE HEILIGE PFLICHT, 'Filmstarts' diese Farce solange und bei jeder Gelegenheit in aller Genüsslichkeit um die Ohren zu hauen (oder wahlweise aufs Brot zu schmieren), bis sich an der Wertung grundlegend was ändert. ;)
    • Grumpelfilzchen
      Jetzt muss ich auch noch meinen Senf hierzu abgeben: Zum Glück habe ich mich von der relativ negativen FS-Kritik NICHT abschrecken lassen und bin wie viele andere ins Kino geströmt (HFR 3D). Den Saal verließ ich mit einem wohligen Gefühl der Glückseeligkeit wie schon lange nicht mehr (ich glaube das letzte ging mir das bei "Black Swan" so). Meiner Meinung nach hat Peter Jackson das unmögliche möglich gemacht, und einen Film geschaffen, der der HdR Trilogie in seiner Umsetzung in nichts nachsteht - und damit hatte ich nicht wirklich gerechnet. Auch die Technik war eine Offenbarung, noch bei keinem Film zuvor außer vielleicht Avatar hat mich das 3D so begeistert. An die höhere Framerate gewöhnte ich mich sehr schnell und jetzt möchte ich sie wohl nicht mehr missen. Kritikermeinungen hin oder her, im Endeffekt kommt es doch darauf an, wie gut der Film beim Publikum ankommt (siehe Avengers). Die durchschnittliche Userbewertung von 9/10 Punkten sagt da wirklich alles (und bei der großen Masse sind sogeannte "Fanboys" in der absoluten Minderheit) - auch absolut vergleichar mit der sehr guten Userbwertung bei IMDB. Die Herr Baumgart scheint für mich an der typischen Kritikerkrankheit zu leiden, bei großen heiß erwarteten Filmen überkritisch an allen Ecken zu granteln - sei es um zu provozieren, die Aufmerksamkeit zu steigern oder auch unbewusst. Andere Filme, die bei der Allgemeinheit wesentlich schlechter wegkommen, werden dagegen über den grünen Klee in den Himmel gelobt. Und sowas finde ich nicht erfrischend abwechslungsreich, sondern einfach nur ärgerlich!Und schließlich noch an alle, die meinen, der 'Jack und Jill' Vergleich wäre hier unangebracht. Das ist er tatsächlich!. ABER die 8/10-Sterne-Filmstarts-Kritik-für-Jack-und-Jill-Story ist einfach der größte Treppenwitz der (Filmstarts-)Geschichte und gehört Filmstarts von der Community VERDAMMT NOCHMAL solange in aller Genüsslichkeit um die Ohren gehauen und aufs Brot geschmiert, bis sich der Wertung grundlegend was ändert. :P
    • Donnovan
      Jeder der ein bisschen Ahnung von hat weiß das die durchschnittliche Userwertung eh die echte Wertung ist ;-)
    • Stephan Sch?r
      ...kann da jensnieco nur zustimmen. Wer die Fanbrille mal abnimmt wird auch feststellen das die HdR Teile unglaublich viele Längen haben und genug Zeit bieten zum Kaffee kochen (den man auch braucht, von daher sollten die HdR Teile auch keine 5 Sterne haben)... Und da die Anfangseuphorie der HdR Teile nun nach 10 Jahren verflossen ist, und der Hobbit nur wenig Neues bietet, wird diese inszenatorische Schwäche diesmal auch zu Recht zum Stolperstein. Das Ganze dann noch auf 3 Teile zu splitten... ^^ kann nix werden...
    • Frederik S.
      Haben den Film Gestern gesehen und war auch total überwältigt. Wie man einen Film anhand der Technik bewerten kann, verstehe ich auch nicht so ganz, aber auf die Kritiken des Herrn Baumgard gebe ich eh nicht mehr so viel. Das einzige wo ich mit zustimme ist der etwas langatmige Anlauf des Films aber sonst ist es ein Bildgewaltiger Film der einfach sehr viel Spaß macht. Haben den Film auch im Cinemaxx Dammtor geschaut mit HDR und muss sagen das es ein Traum für die Augen war. Schnelle Kamerafahrten und Panoramaaufnahmen waren einfach der Wahnsinn und kann die Kritik über diese Technik nicht nachvollziehen. Wer einen normalen LCD TV hat und sich dann eine Bluray auf einem LED TV anschaut, denkt auch erst das es zu realistisch wirkt, aber es liegen einfach mal Welten zwischen so einer Qualität und man gewöhnt sich sehr schnell dran.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top