Mein FILMSTARTS
Frankenweenie
facebookTweet
Frankenweenie
Starttermin 24. Januar 2013 (1 Std. 27 Min.)
Mit Charlie Tahan, Winona Ryder, Martin Landau mehr
Genres Animation, Komödie, Horror, Sci-Fi
Produktionsland USA
Zum Trailer
Jetzt online ansehen auf
Pressekritiken
3,3 6 Kritiken
User-Wertung
3,792 Wertungen - 9 Kritiken
Filmstarts
4,0

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Victor und sein Hund Sparky sind beste Freunde. Doch eines Tages wird Sparky von einem Auto angefahren und stirbt. Der Tod seines geliebten Hundes macht Victor sehr zu schaffen, weshalb er die Macht der Wissenschaft nutzt, um ihn nach Frankensteins Art wieder ins Leben zu rufen - leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis. Sparky ist zwar quicklebendig, sieht jedoch nicht mehr aus wie der niedliche Hund von einst. Zunächst versucht Victor, seine eigene Kreatur zu verstecken, doch als es dem neuen Sparky gelingt, aus dem Haus zu kommen, geraten Viktors Mitschüler, die Lehrer sowie die gesamte Stadt in Panik. Und nicht nur das: Victors Klassenkameraden versuchen sich ebenfalls an dem gefährlichen Experiment und bringen damit weiteres Unheil über den kleinen Ort. Nun liegt es an Victor, das Chaos zu beseitigen und den Menschen klarzumachen, dass Sparky trotz seines gewöhnungsbedürftigen Aussehens immer noch der gleiche friedliche Hund ist, der er immer war.
Verleiher Walt Disney Germany
Weitere Details
Produktionsjahr 2012
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes 4 Trivias
Budget 39,000,000 $
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Schwarz-Weiß
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Als VOD
ab
Alle VOD-Angebote
Auf DVD/Blu-ray
Frankenweenie
Frankenweenie (DVD)
Neu ab 3.75 €
Frankenweenie
Frankenweenie (Blu-ray)
Neu ab 6.98 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Frankenweenie
Von Christoph Petersen
Tim Burton gehört mittlerweile zu den kassenträchtigsten Regisseuren überhaupt, sein 3D-Märchen „Alice im Wunderland" von 2010 hat sogar die magische Milliarden-Dollar-Marke beim weltweiten Einspielergebnis geknackt. Dabei war der Beginn seiner Karriere ein einziges großes Missverständnis: Nachdem er gemeinsam mit solch berühmten Kommilitonen wie Henry Selick („Coraline") oder John Lasseter („Toy Story") Animation studiert hatte, trat Burton Anfang der 80er Jahre seinen ersten Job bei Disney an. Dort erschuf er Figuren für Zeichentrickfilme, doch seine Entwürfe waren so düster und schräg, dass sie allesamt wieder verworfen wurden. Nebenbei verwirklichte er seinen Kurzfilm „Vincent " und wollte nun unbedingt seinen ersten Langfilm mit derselben Stop-Motion-Animationstechnik realisieren. Doch Disney war das zu teuer, stattdessen sollte Burton seine schwarzweiße Frankenstein-Hommage „Franke...
Die ganze Kritik lesen
Frankenweenie Trailer DF 2:09
Frankenweenie Trailer DF
32 446 Wiedergaben
Frankenweenie Trailer OV 0:00
191 Wiedergaben
Frankenweenie Trailer (2) DF 2:21
33 892 Wiedergaben
Frankenweenie Trailer (2) OV 2:35
Frankenweenie Trailer (3) OV 2:19

Interviews, Making-Of und Ausschnitte

Frankenweenie Videoclip OV 1:29
Frankenweenie Videoclip OV
166 Wiedergaben
Frankenweenie Videoclip (2) OV 1:02
Frankenweenie Videoclip (2) OV
243 Wiedergaben
Interviews 1 - Deutsch 7:52
Interviews 1 - Deutsch
278 Wiedergaben
Alle 5 Videos
Das könnte dich auch interessieren

Pressekritiken

  • Empire UK
  • Chicago Sun-Times
  • Reelviews.net
  • The Hollywood Reporter
  • Variety
  • Slant Magazine
6 Pressekritiken

User-Kritiken

Angelo D.
Hilfreichste positive Kritik

von Angelo D., am 16/07/2015

3,5gut

"Frankenweenie" hat mich nach dem eher mauen Werk "Dark Shadows" überzeugen können. Die Story handelt von einem Jungen der... Weiterlesen

Zach Braff
Hilfreichste negative Kritik

von Zach Braff, am 27/01/2013

2,5durchschnittlich

Ich fand Frankenweenie ganz ok. Weder sonderlich gut, noch richtig schlecht. Zwar hat der Film einige urkomische Charaktäre... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
11% (1 Kritik)
33% (3 Kritiken)
33% (3 Kritiken)
11% (1 Kritik)
11% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
9 User-Kritiken

Bilder

77 Bilder

Wissenswertes

Verbindung zur griechischen Mythologie

Der Pudel Persephone trägt den Namen der griechischen Naturgöttin, die im antiken Mythos von Hades, dem Gott der Unterwelt, gekidnappt und zur Frau genommen wird.

Doppeltes IMAX-Debüt

"Frankenweenie" wurde in den USA u.a. in den bekannten IMAX-Kinos aufgeführt, die für ihre exorbitanten Leinwände berühmt sind. Damit war der Film zugleich der erste Schwarz-Weiß-Film und der erste Stop-Motion-Animationsfilm, der in einem IMAX-Kino aufgeführt wurde.

Winona Ryder und Tim Burton zum Dritten

Es ist bereits die dritte Zusammenarbeit zwischen Winona Ryder ("Black Swan") und Tim Burton ("Sweeney Todd"). Zuletzt arbeiteten sie allerdings vor 21 Jahren zusammen: in "Edward mit den Scherenhänden".
4 Trivia

Aktuelles

Deutsche Charts: "Django Unchained" weiterhin auf Erfolgskurs; "Flight" bester Neueinsteiger auf Platz 3
NEWS - Im Kino
Dienstag, 29. Januar 2013

Deutsche Charts: "Django Unchained" weiterhin auf Erfolgskurs; "Flight" bester Neueinsteiger auf Platz 3

Jamie Foxx gelingt als befreiter Sklave in "Django Unchained" die Verteidigung des ersten Platzes der deutschen Kinocharts,...
Die FILMSTARTS-Kinotipps (24. bis 30. Januar 2013)
NEWS - Kino-Tipps
Donnerstag, 24. Januar 2013

Die FILMSTARTS-Kinotipps (24. bis 30. Januar 2013)

Die besten Neustarts der Woche und unsere Top-10-Tipps der sehenswerten Filme, die noch immer in den Kinos laufen.
34 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Privatdetektiv

    Die Bilder sind megasüß. Freue mich abartig drauf!

  • mckalla

    wirklich klasse ;)

  • Bjoerg

    makaber, düster, schräg, witzig und liebenswert - ein klassischer Tim Burton!

  • mortalcoil

    Ein schaurig-schönes Vergnügen! Auf jeden Fall um Welten besser als "Alice im Wunderland" und "Dark Shadows" (die ich beide zwar ok bis gut fand, aber eben auch nicht mehr). Der Film ist toll gemacht (Stop-Motion + Schwarz-Weiß + 3D = Genial!), die Story sehr emotional und an so gut wie jeder Ecke lauert eine kleine Hommage an andere Burton-Filme oder alte Horror-Classics. Der Soundtrack von Danny Elfman ist auch wieder mal super. Einziger Kritikpunkt: 87 Minuten waren zu kurz. Hätte gerne noch 20-30 Minuten länger zugeschaut und das Ende war etwas abrupt.
    Wertung als Burton-Film: 4,5/5
    normale Wertung: 4/5

Kommentare anzeigen
Back to Top