Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Solaris
     Solaris
    1. Januar 1977 / 2 Std. 45 Min. / Fantasy, Sci-Fi
    Von Andreï Tarkovski
    Mit Natalya Bondarchuk, Donatas Banionis, Jüri Järvet
    Produktionsland Russland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,6 21 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Die Filmgeschichte ist voller Geschichten, in denen Menschen mit dem Neuem und dem Unbekannten konfrontiert sind. Ob es sich dabei um Monster, Aliens oder Vampire handelt, oder unbekannte, unerforschte Orte wie den Mond, das innere der Erde oder einfach nur wilde Natur – das Spektrum der Reaktionen der Menschen lässt im Grunde nur zwei Verhaltensweisen zu: Entweder man hat Angst und bekämpft das Fremde oder Neugierde und Forscherdrang werden zur Triebfeder von Expeditionen und Aufklärungsmissionen. Der Effekt ist jeweils der Gleiche. Entweder befriedigt genügend Wissen über einen Sachverhalt die Angst davor, oder die Zerstörung der Gefahrenquelle sorgt für Ruhe. Das Science-Fiction-Genre wartet mit beiden Möglichkeiten auf. Die Menschen sind entweder mit einer fremdartigen Lebensform (Ridley Scotts Alien) oder mit einem außerirdischem Phänomen konfrontiert, wie dem rätselhaften Monolithen in Kubricks 2001 - Odyssee im Weltraum. Von einem Großmeister der Science-Fiction-Literatur – dem polnischem Autor Stanislaw Lem – stammt die Vorlage für Andrej Tarkowskijs „Solaris“, an dem ebenso wenig ein Weg vorbeiführt wie an den beiden zuvor genannten Filmen.
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1972
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Russisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß/Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Solaris
    Von Christian Schön
    „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." – Friedrich Nietzsche, Aphorismen Die Filmgeschichte ist voller Geschichten, in denen Menschen mit dem Neuen und dem Unbekannten konfrontiert sind. Ob es sich dabei um Monster, Aliens oder Vampire handelt, oder unbekannte, unerforschte Orte wie den Mond, das innere der Erde oder einfach nur wilde Natur – das Spektrum der Reaktionen der Menschen lässt im Grunde nur zwei Verhaltensweisen zu: Entweder man hat Angst und bekämpft das Fremde oder Neugierde und Forscherdrang werden zur Triebfeder von Expeditionen und Aufklärungsmissionen. Der Effekt ist jeweils der Gleiche. Entweder befriedigt genügend Wissen über einen Sachverhalt die Angst davor, oder die Zerstörung der Gefahrenquelle sorgt für Ruhe. Das Science-Fiction-Genre w...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Solaris Trailer OV 2:34
    Solaris Trailer OV
    3 194 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Natalya Bondarchuk
    Rolle: Khari
    Donatas Banionis
    Rolle: Kris Kelvin
    Jüri Järvet
    Rolle: Dr. Snaut
    Anatoli Solonitsyne
    Rolle: Dr. Sartorius
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Make it shine
    Make it shine

    User folgen 14 Follower Lies die 97 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 11. Oktober 2011
    Andrei Tarkovski dürfte wohl den wenigsten ein Begriff sein. Sein erster Debütfilm war "Iwans Kindheit" und erschien im Jahr 1962. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören u.a. Andrej Rubljow und Stalker. Ein Film wird aber wohl für immer sein bekanntester bleiben: Solaris. Stanislaw Lem schrieb den Roman, Tarkovski dreht den Film zum Buch. Solaris ist ein sehr komplexer und schwieriger Film. Tarkovskis Filme zeichnen sich aus durch einen ...
    Mehr erfahren
    Mara D.
    Mara D.

    User folgen Lies die 18 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 12. November 2018
    Es gibt in diesen Film keine klaren Worte über was auch immer. Alles ist ein verdrehtes, auf mhystisch-gemachtes Riesenpuzzle, was man erst versteht, wenn man lange darüber herum philosophieren mag und ihn wohl mehrmals sehen möchte. Am Ende ahnten wir worauf der Film hinaus wollte, aber da alles so verworren war, ist mir das dann auch egal. Fast alle Darsteller sind mir unangenhem, was eine eigene Atmosphäre ergibt und sicherlich auch ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    "Die Menschen brauchen keine neuen Welten. Sie brauchen einen Spiegel." -Snaut Und wieder einmal greifen die Menschen nach fernen Welten, die sie ohnehin nicht imstande sind zu verstehen, und wem begegnen sie, so fern von der Erde? Dem eigenen schlechten Gewissen, durch einen denkenden Ozean personifiziert und scheinbar unzerstörbar. Die Suche nach außerirdischer Intelligenz wird in dem Film zu einer Suche nach der eigenen Moral, nach einer ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Die 75 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 18. März 2017
    Die 50 besten Science-Fiction-Filme
    NEWS - Bestenlisten
    Sonntag, 6. Mai 2012
    Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden. Monatlich präsentieren wir euch die 50 besten Filme...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top