Mein FILMSTARTS
    Deathtrance - Versus 2
    Deathtrance - Versus 2
    Starttermin 1. Januar 2005 (1 Std. 30 Min.)
    Mit Ben Hiura, Chuck Johnson, Tak Sakaguchi mehr
    Genres Action, Abenteuer, Fantasy
    Produktionsländer Japan, USA
    User-Wertung
    2,9 2 Wertungen
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Ein Endzeitfilm auf asiatisch, das könnte mal etwas Abwechslung bringen in die westlichen Zukunftsphantasien, die in der Regel die rasante Weiterentwicklung von Forschung und Technik und damit die Gier nach Macht und Kontrolle zum Anlass nehmen, vor einem Ende der Welt oder zumindest der Menschheit zu warnen. In der Tat setzt „Deathtrance – Versus 2“ auf archaische Motive und macht letztlich die unstillbare Gier des Menschen nach wunschloser Glückseligkeit zur treibenden Kraft, die das Böse erwachen lässt. Die wilde stilistische Mixtur und das unverschämte Abkupfern aus allem, was das Genre an Bekanntem zu bieten hat, ist streckenweise unterhaltsam.
    Originaltitel

    Death Trance

    Verleiher e-m-s the DVD-Company
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Japanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Deathtrance - Versus 2
    Von Nicole Kühn
    Ein Endzeitfilm auf asiatisch, das könnte mal etwas Abwechslung bringen in die westlichen Zukunftsphantasien, die in der Regel die rasante Weiterentwicklung von Forschung und Technik und damit die Gier nach Macht und Kontrolle zum Anlass nehmen, vor einem Ende der Welt oder zumindest der Menschheit zu warnen. In der Tat setzt „Deathtrance – Versus 2“ auf archaische Motive und macht letztlich die unstillbare Gier des Menschen nach wunschloser Glückseligkeit zur treibenden Kraft, die das Böse erwachen lässt. Die wilde stilistische Mixtur und das unverschämte Abkupfern aus allem, was das Genre an Bekanntem zu bieten hat, ist streckenweise unterhaltsam. Meist stellt sich jedoch die Frage, ob die Komik auch gewollt ist. Über die nur mühsam durch die Handlung miteinander verbundenen nicht enden wollenden Kampfszenen tröstet sie so oder so kaum hinweg, zumal das Säbelgerassel mit Ausnahme der A...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ben Hiura
    Rolle: Archbishop
    Chuck Johnson
    Rolle: Muscleman
    Tak Sakaguchi
    Rolle: Grave/Coffin Man
    Takamasa Suga
    Rolle: Ryuen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top