Mein FILMSTARTS
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
facebookTweet
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
Starttermin 10. Dezember 2014 (2 Std. 24 Min.)
Mit Martin Freeman, Richard Armitage, Evangeline Lilly mehr
Genres Action, Fantasy, Abenteuer
Produktionsländer USA, Neuseeland
Zum Trailer
Pressekritiken
3,6 11 Kritiken
User-Wertung
4,01248 Wertungen - 85 Kritiken
Filmstarts
3,5

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Als die von Thorin Eichenschild (Richard Armitage) angeführte Zwergen-Truppe ihre Heimat von Smaug (Originalstimme: Benedict Cumberbatch) zurückfordert, entfesselt sie die zerstörerische Kraft des Drachen. Keiner ist mehr sicher vor dem zornigen Ungetüm, das die Seestadt Esgaroth samt Bevölkerung angreift. Ein zermürbender Kampf wird entfacht, der bei allen Beteiligten Spuren hinterlässt. Aber Thorin verweigert den Seestädtern jegliche Hilfe und auch das Gold, das der Drache gestohlen hatte, will er nicht teilen. Hobbit Bilbo (Martin Freeman) versucht, zwischen den Parteien zu vermitteln, doch vergeblich. Thorin hält ihn für einen Verräter und auch Gandalf (Ian McKellen) kann nichts mehr ausrichten. Es wird aufgerüstet und bald stehen sich die Armeen gegenüber – dabei hat bereits eine noch viel dunklere Bedrohung ihr Augenmerk auf den Einsamen Berg gerichtet: Der dunkle Herrscher Sauron kehrt nach Mittelerde zurück und sendet mehrere Legionen Orks in Richtung Erebor. Die Zwerge, Elben und Menschen können ihrer Vernichtung nur entgehen, wenn sie ihre Konflikte außer Acht lassen. Die Schlacht der Fünf Heere beginnt...
Originaltitel

The Hobbit: The Battle of the Five Armies

Verleiher Warner Bros. GmbH
Weitere Details
Produktionsjahr 2014
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes 3 Trivias
Budget 250 000 000 $
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (DVD)
Neu ab 2.90 €
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere -  Extended Edition Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere -  Extended Edition Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)
Neu ab 23.50 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
Von Carsten Baumgardt
Der Kraftakt ist vollbracht. Schluss. Aus. Vorbei. Nachdem Regisseur Peter Jackson im Anschluss an seine legendäre, bei Fans, Publikum und Kritikern unglaublich erfolgreiche „Der Herr der Ringe“-Trilogie angekündigt hatte, nie mehr nach Mittelerde in die Welt J.R.R. Tolkiens zurückzukehren, konnte er nach dem Ausstieg des vorgesehenen Regisseurs Guillermo del Toro doch nicht anders und hat sich entschieden, auch die Vorgeschichte „Der Hobbit“ selbst zu inszenieren. Seine Entscheidung, das knapp 400 Seiten starke Buch Tolkiens auf gleich drei Teile auszuwälzen, war dabei von Vornherein umstritten und ist nun auch im Rückblick auf die gesamte Trilogie zwiespältig zu sehen. Denn Hand aufs Herz: „Der Hobbit“ gibt nicht den Stoff für knapp acht Stunden Kinofilm her! Diesen Umstand konnte Jackson in „Eine unerwartete Reise“ und „Smaugs Einöde“ noch recht gut kaschieren, aber in „Der Hobbit: Di...
Die ganze Kritik lesen
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere Trailer (3) DF 2:19
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere Trailer (3) DF
107 518 Wiedergaben
Alle 8 Trailer

Interviews, Making-Of und Ausschnitte

Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere Videoauszug OV 0:50
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere Videoauszug OV
2 132 Wiedergaben
Der Martin-Freeman-"Hobbit"-Stinkefinger-Supercut
Der Martin-Freeman-"Hobbit"-Stinkefinger-Supercut
19 180 Wiedergaben
Der Hobbit Die Schlacht der Fünf Heere Sneak Peak
Der Hobbit Die Schlacht der Fünf Heere Sneak Peak
12 760 Wiedergaben
Alle 27 Videos
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Martin Freeman
Martin Freeman
Rolle : Bilbo Beutlin
Richard Armitage
Richard Armitage
Rolle : Thorin Eichenschild
Evangeline Lilly
Evangeline Lilly
Rolle : Tauriel
Lee Pace
Lee Pace
Rolle : Thranduil
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Reelviews.net
  • Empire UK
  • Entertainment weekly
  • Slant Magazine
  • The Guardian
  • The Hollywood Reporter
  • Variety
  • epd-Film
  • The Guardian
  • The Guardian
  • Rolling Stone
11 Pressekritiken

User-Kritiken

Max H.
Hilfreichste positive Kritik

von Max H., am 10/12/2014

3,5gut

Erst schickte er seinen kleinen Hobbit auf eine "Unerwartete Reise", ließ ihn anschließend durch "Smaugs Einöde" maschieren... Weiterlesen

Poolboy
Hilfreichste negative Kritik

von Poolboy, am 11/12/2014

3,0solide

Leider der schlechteste Film der beiden Reihen. Kaum Story (lässt sich in drei Sätzen erzählen), viele unnötige und in die... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
18% (15 Kritiken)
28% (24 Kritiken)
22% (19 Kritiken)
16% (14 Kritiken)
14% (12 Kritiken)
1% (1 Kritik)
85 User-Kritiken

Bilder

87 Bilder

Wissenswertes

Ein Buch, drei Filme

Ursprünglich sollte das Buch "Der Hobbit" in nur zwei Teilen verfilmt werden. Peter Jackson entschied erst während der Produktion, seine Adaption als Trilogie anzulegen. Im Sommer 2013 gab es deswegen zusätzliche Dreharbeiten.

Titeländerung

Der dritte "Hobbit"-Film hatte zunächst den Titel "Hin und zurück". Erst im Mai 2014 wurde die harmlosen Benennung durch eine martialische ersetzt: "Die Schlacht der Fünf Heere".

Drei Filme, acht Drehtage

Cate Blanchett spielt auch in der "Hobbit"-Trilogie wieder die Rolle der anmutigen Elbenkönigin Galadriel. Obwohl sie in allen drei Filmen zu sehen ist, hatte sie nur acht Drehtage.

Aktuelles

75 absolut sehenswerte Filmszenen, die der Schere zum Opfer gefallen sind
NEWS - Bestenlisten
Montag, 20. März 2017

75 absolut sehenswerte Filmszenen, die der Schere zum Opfer gefallen sind

Bei der Produktion eines Films wird meist deutlich mehr Material gedreht, als im Endeffekt genutzt wird. Wir präsentieren...
Abgesagte Rollen: 60 Filmposter mit der ursprünglich geplanten Besetzung
NEWS - Reportagen
Donnerstag, 23. Februar 2017

Abgesagte Rollen: 60 Filmposter mit der ursprünglich geplanten Besetzung

Man verpasst ja so einiges im Leben: den Bus, den Einsatz oder auch mal einen Denkzettel. Diese Stars hingegen haben die...
154 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • slowfinger

    Ich glaube, er will fragen, ob im letzten Hobbit-Teil Sauron den Ring wieder bekommt,
    was bedeuten würde, dass unser Freund Tali den Anfang von "die Gefährten" in ähnlichem Zustand gesehen hat, in welchen er auch den Text hier verfasst hat. Also Tali, schau dir nochmal Herr der Ringe in einem aufnahmefähigen Zustand an, dann bekommst du deine Antwort. ;-)

  • Nino S.

    Adam Brown verkündete auf seinem Twitter account das der neue Trailer episch sei!!!!Also kommt der Trailer jetzt schon in ein paar Tagen??!!

  • Nino S.

    Wann und wo bestätigte er dies? Auf jedenfall nicht auf seiner Facebook Page.

  • Steffi S.

    freu mich schon drauf:)

  • _kaphoon_

    Und wiese bekommt so ein Kauderwelsch 30 Likes ??!!

  • Nino S.

    Jaaa! Bald kommt endlich ein Teaser....und der Trailer kommt dann wohl leider erst in Oktober!

  • Nino S.

    verstehe ich auch nicht xDDD

  • quarantelli

    Wann kommt die erste Kritik ?

  • Daniil Z.

    hammerf

  • Poolboy

    Leider der schlechteste Film der beiden Reihen. Kaum Story (lässt sich in drei Sätzen erzählen), viele unnötige und in die länge gezogene Szenen und weder die Schlacht noch die traurigeren Szenen konnten mich mitreißen. Manche Szenen waren zudem unfreiwillig komisch und überzogen. Zudem nervt das CGI des öfteren. Hätte mir für die ganze Reihe die Optik von HDR gewünscht.
    Dass erste mal, dass ich bei der Hobbit oder HDR-Reihe auf die Uhr geschaut habe und froh war, dass er endlich vorbei ist.

    Habe es trotzdem nicht bereut, den Film im Kino angeschaut zu haben, da es für mich als Abschluss dazu gehört.

    3 von 5 Sterne

  • niman7

    Es ist wirklich bemerkenswert, dass der Hobbit optisch schlechter aussieht als der dHdR. Dabei liegen 12 Jahre Unterschied.

  • Radagast

    Besser als ich dachte.
    - Die Schlachtengemälde und manche Kampfchoreographie hat mir überraschen gut gefallen. Vor allem der Showdown zwischen Thorin und Azog hatte gelungene Wendungen und war beiden Charakteren würdig.
    - Die Settings, Locations und Landschaftsaufnahmen waren gewohnt gut, wenn auch nicht so abwechslungsreich wie sonst üblich.
    - Die Verknüpfungen zum HdR am Ende empfand ich gelungen und einfühlsam.

    Aber dann, absolut No-Go:
    - Simsalabim-Galadriel und Hokuspokus-Saruman
    - Trolle als Prellböcke
    - Legolas Stunts auf fliegenden/fliehenden "Brücken"
    - Die Alfrid-Tunte
    - Thorins Traum-Vision auf der Goldfläche (ganz billig gemacht).
    - Die fortdauernde Romanze zwischen Kili und Tauriel. Mir ist Bolg richtig ans Herz gewachsen, weil er dem Ganzen ein Ende gesetzt hat. (Aber es war dann ja sowieso Schluss.)

    Schlussendlich: Es ist erneut (wie schon geahnt oder gar eigentlich gewusst) sonnenklar, dass die Buchvorlage "vergewaltigt" wurde. Schade!!!

    eher 2 als 3 Sterne von 5

  • Zampano69

    Schwachsinn, diese Serie.

  • goekyi

    Hab es nicht bereut ihn als Abschluss der Trilogie (und aller 6 Tolkien - Filme) angeschaut zu haben, aber würde ihn als allererstes von sämtlichen Teilen ausschliessen ein 2.Mal anschauen zu wollen.....

  • Nino S.

    Das der Film kaum Story hat war doch eigentlich klar.
    Ich meine beim Titel ''Die Schlacht der fünf Heere'' könnte man sich denken das der Teil hier nur auf die Schlacht aufbaut.

  • PaddyBear

    Ich bin etwas zwiegespalten was den Film angeht. Fand den Film teilweise sehr holprig erzählt. Da ist zum einen der erste Teil, der mit der Smaug Eröffnungssequenz nicht alles richtig macht. Hier hätte man gleich am Anfang viel mehr Atmosphäre erzeugen müssen. Sonst gefiel mir das Stück aber gut. Danach ging es leider mittelmäßig weiter. Die ganzen Szenen bis zum Anfang der Schlacht wirken oft unharmonisch und werden überflüssig aufgelockert (Diese Alfred Figur war unglaublich störend und inhaltslos). Nach allerlei Hin und Her kommt dann der zweite Teil des Films (die titelgebende Schlacht) und die hat mir, zu meiner Überraschung, wirklich gut gefallen.Die CGI Effekte waren natürlich omnipräsent aber es war nicht unangenehm. Wenigstens hat Jackson hier die Farben etwas runtergeschraubt. So sah das ganze nicht zuu künstlich aus und hatte einen erdigen, rauen Look. Erzählerisch kochte das ganze aber weiterhin auf Sparflamme, wirkte aber angemessener als am Anfang. Die Tode einiger Figuren war leider weniger Emotional als gewünscht. Aber hier sieht man die Verfehlungen Jacksons recht gut. Er hat es,
    in den ganzen drei Teilen, nicht geschafft die Figuren so zu positionieren, dass der Zuschauer emotional mitgenommen wird. Das hatte er in den HdR Filmen deutlich, deutlich besser geschafft. Der Abschluss war alles in allem aber okay. Leider hat Jackson selten die Stärke der Geschichte so eingefangen wie es wünschenswert gewesen wäre. Es gibt aber auch hier einige wirklich tolle Szenen (Das Gespräch zwischen Thorin und Bilbo fand ich großartig).

    Letztendlich bleibt irgendwo Enttäuschung zurück. Ich liebe die HdR Filme und ich bin auch wohlwollend gegenüber der Hobbit Trilogie gestimmt, aber ich bin mir sicher, dass man deutlich mehr aus dem Buch hätte machen können.

    Aber sei´s drum, geguckt werden musste er trotzdem und ich sehe es
    nicht als verschwendete Lebenszeit an. 3/5

  • Ryan Z.

    Versteh ich auch nicht. Fand ihn auch grandios. ; )

  • Zampano69

    Sinnlos-langweilige Aneinanderreihung von Schlachtszenen, unterbrochen von noch langweiligeren Dialogen.

  • Zampano69

    Tu ich eh nicht. Nach der ersten Hälfte des ersten Teils war Schluss für mich.

  • amlug

    Tja, also kann man dich nicht ernst nehmen ;)

  • Samantha M.

    Das Finale von Mittelerde ist einfach nur hammer! Ich verstehe nicht, warum er eher schlechte Kritik bekommt. Im Buch geht die Schlacht auch über mehrere Seiten hinweg und ich finde, dass die Schlacht sehr gut dargestellt wurde! Peter Jackson hat mit beiden Mittelerde-Trilogien etwas geschafft, was man, meiner Meinung nach, nicht besser nachmachen könnte!

Kommentare anzeigen
Back to Top