Mein FILMSTARTS
Tod im kalten Morgenlicht
Tod im kalten Morgenlicht
Starttermin 1. Januar 1994 (1 Std. 36 Min.)
Mit Richard E. Grant, James Laurenson, Thom Hoffman mehr
Genres Drama, Thriller
Produktionsländer Großbritannien, Niederlande, Deutschland
User-Wertung
2,8 3 Wertungen
Filmstarts
1,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

In einer ländlichen Gegend irgendwo in Osteuropa werden die nackten Leichen von drei kleinen Mädchen im Wald aufgefunden. Alle weisen einen einzigen, präzisen Schnitt an der Kehle auf, man geht bei dem Täter von einem Pädophilen aus. Inspektor Viktor Marek (Richard E. Grant) nimmt sich des Falles an, doch ehe er weit kommen kann, verhaftet sein Vorgesetzter einen Drogenjunkie, aus dem er ein Geständnis erzwingt. Doch Marekt zweifelt den Wahrheitsgehalt der Aussage an und obwohl er sich offiziell vom Fall zurückzieht, führt er die Suche nach dem wahren Täter fort. Bei seiner Suche trifft er zufällig auf die kleine Anna (Perdita Weeks), die eine Fahrradpanne hat. Marek nimmt sie mit und setzt sie bei seiner Mutter ab und erklärt ihr, dass sie ihrer Tochter beibringen sollte, nicht zu Fremden ins Auto zu steigen. Der Fall indes lässt ihn nicht los und so kommt er auf die Idee, eine alte Tankstelle an der alten Straße in der Nähe des Tatortes zu mieten, um zu sehen, welche Autos hier entlangkommen. Und dann kommt ihm eine zweifelhafte Idee: Anna könnte doch den Lockvogel für den Täter spielen…

Originaltitel

The Cold Light Of Day

Verleiher Pro-Fun
Weitere Details
Produktionsjahr 1996
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

1,5
enttäuschend
Tod im kalten Morgenlicht
Von Ulf Lepelmeier
Nach dem Kriminalfilmklassiker Es geschah am helllichten Tag von 1958 und der Verfilmung der Geschichte durch Alberto Negrin für den italienischen Fernsehsender RAI im Jahre 1979 wagte sich auch der Niederländer Rudolf van der Berg an den von Friedrich Dürrenmatt erdachten Stoff, der sich mit Gewaltverbrechen an Kindern beschäftigt. Er richtete sich dabei vornehmlich nach dem Urdrehbuch, betonte aber im Gegensatz zur Umsetzung von 1958 die zunehmende Verschlechterung des geistigen Zustandes des Protagonisten stärker, welcher wiederum in Dürrematts Roman „Das Versprechen“ einen höheren Stellenwert einnimmt. Die größten Veränderungen zu allen vorherigen Darstellungen der Geschichte sind die Verlagerung des Schauplatzes nach Ost-Europa und der Einzug von Thrillerelementen. Irgendwo in der ehemaligen Sowjetunion kurz nach dem Zusammenbruch des Ostblocks wird im Wald die Leiche eines...
Die ganze Kritik lesen
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Richard E. Grant
Rolle: Viktor Marek
James Laurenson
Rolle: Pavel Nowak
Thom Hoffman
Rolle: Alexi Berka
Heathcote Williams
Rolle: Stephan Nuslauer
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Bilder

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top