Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Es war einmal in Amerika
     Es war einmal in Amerika
    1. Januar 1984 / 4 Std. 11 Min. / Drama, Krimi
    Von Sergio Leone
    Mit Chuck Low, Robert De Niro, James Woods
    Produktionsländer USA, Italien
    Zum Trailer
    User-Wertung
    4,4 507 Wertungen - 9 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Die Handlung von "Es war einmal in Amerika" basiert auf dem autobiografischen Roman "The Hoods" von Harry Grey. In drei ineinander verwobenen Zeitabschnitten (1922, 1933 und 1968) wird die Geschichte einer Bande in New York City erzählt. Sie kommt während der Alkoholprohibition in den USA zu schnellem Reichtum und viel Macht, indem sie Schutzgeld erpresst, Konkurrenten gewaltsam aus dem Weg räumt und Alkohol schmuggelt. Nach der Aufhebung der Prohibition steht sie vor einer folgenreichen Entscheidung: Soll sie im großen Stil ins organisierte Verbrechen oder in die politische Korruption einsteigen?

    In den Hauptrollen zu sehen sind Robert De Niro (David "Noodles" Aaronson) und James Woods (Maximilian "Max" Bercovicz).
    Originaltitel

    Once Upon a Time in America

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1984
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget 30 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    Es war einmal in Amerika
    Von Ulrich Behrens
    Die Filmgeschichte kennt einige mehr oder weniger große epische Erzählungen, Geschichten, die von mehr erzählen als einem Thema, die die Handlung nicht auf einen relativ engen Zeitraum fokussieren, sondern in die Breite gehen, die wirklich etwas zu sagen haben und in denen man – je nach Geschmack, Einfühlungsvermögen, emotionalem Zugang usw. – immer wieder neue Gesichtspunkte zu entdecken vermag, je öfter man sie in sich aufnimmt. Die Trilogie „Der Pate“ gehört zu diesen Epen, aber auch „kleinere“ Filme wie Scorseses Goodfellas und Leones „Once Upon a Time in America“, der auf DVD in einer 220-Minuten-Fassung zu erwerben ist – unzerstückelt beispielsweise gegenüber der amerikanischen Kinofassung, die „nur“ zwei Stunden lang war und von allen tatsächlichen oder vermeintlichen „antiamerikanischen“ Szenen befreit gewesen sein soll, und auch kohärenter als die deutsche Kinofassung. Leone sol...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Es war einmal in Amerika Trailer DF 2:24
    Es war einmal in Amerika Trailer DF
    10 118 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Die FILMSTARTS Top 100 - Platz 27: "Es war einmal in Amerika" 9:35
    Die FILMSTARTS Top 100 - Platz 27: "Es war einmal in Amerika"
    3 846 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Robert De Niro
    Rolle: Noodles
    James Woods
    Rolle: Max
    Elizabeth McGovern
    Rolle: Deborah
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    MovieWatcher
    MovieWatcher

    User folgen 1 Follower Lies die 55 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 31. Dezember 2012
    Pu, Once upon a Time in America ist echt ein langer Film, vielleicht, mit 3,5 Stunden, der längste den ich je gesehen hab. Irgendetwas interessantes hat er schon aber insgesamt hat mir der Film nicht besonders angesprochen. Wie gesagt er ist sehr lang!
    schonwer
    schonwer

    User folgen 239 Follower Lies die 729 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 23. Mai 2019
    "Es war einmal in Amerika" ist v.a. in der ersten Hälfte stark. Gutes Schauspiel und Inszenierung. Toller Score (der leider etwas zu wenig zur Geltung kommt), gute Kameraführung, aber diese vier Stunden sind eben auch sehr lang und in meinen Augen auch unnötig lang.
    crimson
    crimson

    User folgen 2 Follower Lies die 80 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 30. Dezember 2010
    Sergio Leone hat eher wenige Filme gedreht. "Spiel mir das Lied vom Tod" wird als sein Meisterwerk angesehen. Ich finde "Es war einmal in Amerika" ist sein wahres Meisterwerk. Ein Epos und Sittenbild der damaligen Zeit, im Land der angeblich unbegrenzten Möglichkeiten. Bilder die einem im Gedächtnis bleiben. Eine bewegende Geschichte, umspielt von grandiosen Melodien. Für mich einer der besten 3 Mafia-Filme überhaupt!
    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 8 Follower Lies die 158 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 24. Januar 2015
    Ein zeitloses Meisterwerk. Ein Meilenstein der Kinogeschichte.
    9 User-Kritiken

    Bilder

    15 Bilder

    Wissenswertes

    Altersfreigabe

    Von 1984 bis 2003 hatte "Es war einmal in Amerika" bei uns eine 18er-Freigabe.

    Aktuelles

    Die 20 besten Director’s Cuts aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 2. September 2016
    Was lange währt, wird endlich gut – etwa wenn Regisseure die von ihnen favorisierte Fassung eines ihrer Werke noch einmal...
    Hollywoods Regisseure haben gewählt: Die 80 bestinszenierten Filme aller Zeiten!
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 4. Mai 2016
    Zum 80-jährigen Jubiläum der DGA (US-Gewerkschaft der Regisseure) haben die Mitglieder abgestimmt und die 80 bestinszenierten...
    7 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top