Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Carrie
     Carrie
    5. Dezember 2013 / 1 Std. 40 Min. / Horror
    Von Kimberly Peirce
    Mit Chloë Grace Moretz, Julianne Moore, Judy Greer
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,8 11 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 224 Wertungen - 36 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben

    Carrie White (Chloë Grace Moretz) ist ein Einzelkind und wächst bei ihrer extrem religiösen Mutter Margaret (Julianne Moore) auf. Der streng erzogene Teenager hat Schwierigkeiten, sich in den Schulalltag einzugliedern und Freunde zu finden. Die unsichere und schüchterne Carrie ist ein leichtes Opfer für Schikanen und wird regelmäßig zum Ziel von Hänseleien und Streichen ihrer Mitschüler. Verzweifelt versucht sie, sich zu wehren und entdeckt dabei schließlich, dass sie telekinetische Fähigkeiten besitzt. Mit dieser neuen Macht ausgestattet, scheut sie sich nicht, ihre Kräfte gegen ihre Peiniger einzusetzen. Am Tag des Abschlussballs kommt es schließlich zur Katastrophe: Die Schulkameraden gehen endgültig zu weit und reizen Carrie bis zur Belastungsgrenze. Diese nimmt daraufhin fürchterliche Rache...

    Verleiher Sony Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Besucher in Deutschland 281 554 Einträge
    Budget 30 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Carrie
    Carrie (DVD)
    Neu ab 6.99 €
    Carrie (2013)
    Carrie (2013) (Blu-ray)
    Neu ab 8.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Carrie
    Von Andreas Staben
    Brian De Palmas Teen-Horror-Klassiker „Carrie – Des Satans jüngste Tochter“ ist mittlerweile ein so fester Bestandteil der Popkultur, dass sich selbst in garantiert familienfreundlichen Filmen wie dem Pixar-Animationsspaß „Die Monster Uni“ eine Anspielung auf den berühmten fiesen (und für Kinder gänzlich ungeeigneten) Schweineblut-Showdown der Stephen-King-Adaption findet. Angesichts des langen Schattens von De Palmas virtuosem Durchbruchswerk von 1976 und der nicht minder legendären Buchvorlage empfiehlt sich für eine Neuverfilmung des Stoffes eine frische Perspektive – und genau die bringt Kimberly Pierce mit. Die Regisseurin von „Boys Don’t Cry“ macht aus ihrer Version von „Carrie“ ein zeitgemäß aufgepepptes Horror-Drama ohne mythologische Überhöhung und richtet die Ängste und Fantasien der jugendlichen Protagonisten stärker an der sozialen Realität von Highschool-Kids aus. Dabei geht...
    Die ganze Kritik lesen
    Carrie Trailer DF 0:00
    Carrie Trailer DF
    44 303 Wiedergaben
    Carrie Trailer OV 0:00
    9 601 Wiedergaben
    Carrie Trailer (2) OV 0:00
    3 973 Wiedergaben
    Carrie Teaser DF 0:00
    22 196 Wiedergaben
    Carrie Teaser OV 0:00
    27 338 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Carrie Videoclip OV 0:00
    Carrie Videoclip OV
    3 111 Wiedergaben
     Chloë Grace Moretz /  Julianne Moore 0:00
    Chloë Grace Moretz / Julianne Moore
    2 004 Wiedergaben
    Fünf Sterne N°91 - Carrie / Oldboy / Inside Llewyn Davis
    Fünf Sterne N°91 - Carrie / Oldboy / Inside Llewyn Davis
    77 095 Wiedergaben
    Alle 9 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Chloë Grace Moretz
    Rolle: Carrie White
    Julianne Moore
    Rolle: Margaret White
    Judy Greer
    Rolle: Miss Desjardin
    Gabriella Wilde
    Rolle: Sue Snell
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    DizzoR
    DizzoR

    User folgen Lies die 18 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 23. Oktober 2013
    Ich muss sagen, dass mir der Film insgesamt ganz gut gefallen hat. Obwohl es einer solcher Film ist, den man sich nur einmal anschauen muss. Die Performance von Chloë Grace Moretz ist natürlich großartig, aber auch Julianne Moore spielt die sehr religiös eingestellte Mutter sehr überzeugend. Jedoch weiß man von Anfang an auch, wie der Film endet und einige Aspekte wie z.B. die Erforschung der Telekinese-Fähigkeiten hätte ich mir noch ...
    Mehr erfahren
    DrDane
    DrDane

    User folgen 1 Follower Lies die 36 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 11. Februar 2014
    Das Remake des klassikers Carrie die jüngste Tochter des satans halte ich persönlich für sehr gelungen und von Chloë Grace Moretz top gespielt. Für die Leute die den Klassiker nicht kennen und sich einen horror film aller emily rose vorstellen werden enttãuscht sein.
    Jesspaces
    Jesspaces

    User folgen 3 Follower Lies die 88 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 26. Dezember 2013
    Als Horrorfilm kann man dieses kaum bezeichnen. Klar gibt's es paar Versuche allerdings enden diese lächerlich. Dennoch gute Schauspieler.
    Max H.
    Max H.

    User folgen 44 Follower Lies die 153 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 5. Dezember 2013
    "You will know her name." Wenn man ihren Namen denn nicht schon kennt, schließlich waren Stephen King's erstes, sehr mühsam zusammengearbeitetes(!) Werk und Brian dePalmas Durchbruchfilm wichtige Projekte ihrer jeweiligen "Schöpfer". Die Durchschlagkraft und der Mythos, denn "Carrie" also offensichtlich hervorruft, sind gute Anzeichen für ein erfolgsversprechendes Remake, dachte sich wohl auch Regisseurin Kimberly Peirce, die den Stoff also ...
    Mehr erfahren
    36 User-Kritiken

    Bilder

    36 Bilder

    Wissenswertes

    Julianne Moore setzte sich gegen Jodie Foster durch

    Neben Julianne Moore war auch Jodie Foster im Rennen um die Rolle von Carries Mutter, Margaret White. Moore setzte sich letztlich durch und schnappte Foster die Rolle weg. Dies ist nach der Verfilmung des Romans "Hannibal" aus dem Jahr 2001 bereits das zweite Mal.

    Stephen Kings Durchbruch

    Bei "Carrie" handelt es sich nicht nur um ein Remake der Verfilmung von 1976 mit Sissy Spacek in der Rolle der namensgebenden Schülerin, sondern auch um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von US-Autor Stephen King. Dieser befand den unvollendeten Roman damals als zu schlecht und warf ihn weg. Seine Ehefrau fand die Fragmente in einem Mülleimer und spornte ihn an, den Roman zu vollenden. Er tat dies - und tat gut daran, weil ihm dieser zum Du... Mehr erfahren

    Aktuelles

    Die ultimative Rangliste aller Stephen-King-Verfilmungen - von der schlechtesten bis zur besten!
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 6. April 2019
    Wir präsentieren euch die ultimative FILMSTARTS-Rangliste aller Film- und Mini-Serien-Adaptionen von Romanen und Kurzgeschichten...
    Die erfolgreichsten Stephen-King-Verfilmungen
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 6. Oktober 2017
    Der Großmeister des Horrors hat wieder Renaissance. Mit „Es“ und „Der dunkle Turm“ starteten 2017 gleich zwei prestigeträchtige...
    37 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Max H.
      Also das Original ist natürlich absolut überlegen, aber ich denke nicht, dass es an Moretz liegt. Ihr Aussehen wirkt unschuldiger und ermöglich eine bessere Gegenwartsbetrachtung, die Schuldynamik im Original ist ja nicht mehr ganz aktuell. Ich denke, grundsätzlich hätte sie mit einem besseren Drehbuch auch mehr rausholen können. Viele Motive werden nur angekratzt, das ist bedauerlich.
    • RKarras
      Der Film ist meiner Meinung nach zu glatt. Moretz ist eine wunderbare Schauspielerin. Allerdings kann sie die innere Zerrissenheit nicht ansatzweise so rüberbringen wie ihre Vorgängerin im Original. Das hat allein schon mit der Optik zu tun, da sie meiner Meinung nach zu hübsch ist für die Rolle. Habe ihr einfach nicht geglaubt ein richtig gequältes Kind zu sein. Die Einfassung in die Realität ist zwar gelungen, jedoch auch nicht sonderlich schwer. Man ersetzt Bücher durch youtube und macht gemeine Videos mit seinem Smartphone um Carrie zu ärgern. Der Film ist zu nahe am Original, mit dem er sich definitiv nicht messen kann. Hätte man nicht die Szenen kopiert, sondern nur den groben Storyfaden und den Figuren andere Charakterzüge gegeben, hätte der Film um einiges eigenständiger werden können und müsste sich nicht mit dem haushoch überlegenen Original messen.
    • Hzi12
      Bei mir lässt sich schon seit gestern nicht die ganze Kritik anzeigen ...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top