Mein FILMSTARTS
Der Kommandant und der Storch
20 ähnliche Filme für "Der Kommandant und der Storch"
  • Idioten

    Idioten

    22. April 1999 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Komödie
    Von Lars von Trier
    Mit Bodil Jorgensen, Jens Albinus, Anne Louise Hassing
    Eine Gruppe junger Leute möchte den "inneren Idioten" in sich entdecken, indem sie geistige Behinderung vortäuschen, um zu erfahren, wie ihr Umfeld darauf reagiert. Dieses Experiment gerät jedoch aus den Fugen. (VA)
    User-Wertung
    3,1
  • Der Gendarm von St. Tropez

    Der Gendarm von St. Tropez

    27. Mai 1966 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Jean Girault
    Mit Louis de Funès, Geneviève Grad, Michel Galabru
    Der ambitionierte, aber dennoch erfolglose Polizei-Offizier Cruchot (Louis de Funès) wird versetzt und zwar nach Saint Tropez. Dort muss er sich nicht nur mit hartnäckigen Nackt-Schwimmern herumschlagen, sondern auch mit seiner Teenager-Tochter Nicole (Geneviève Grad), die versucht ihre gutbetuchten Freunde zu beeindrucken, indem sie überall herum posaunt, dass ihr Vater ein reicher Millionär ist, der in der Bucht von St.-Tropez mit seiner eigenen Jacht angelegt hat. Doch dann wird die ganze Sache jedoch auch für Cruchot unangenehm, als es aufgrund der besagten Gerüchte seiner Tochter zu einer Verwechslung kommt und nicht sein Gefährt, sondern das eines wirklichen Millionärs zweckentfremdet wird. Es stellt sich nämlich heraus, dass die echten Besitzer der Jacht nicht das sind, was sie vorgeben zu sein…
    User-Wertung
    3,2
  • Ex - Jeder hat eine(n)

    Ex - Jeder hat eine(n)

    12. Februar 2015 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Romanze
    Von Fausto Brizzi
    Mit Claudia Gerini, Flavio Insinna, Silvio Orlando
    Leidenschaftliche Küsse, heftige Dispute und romantische Versöhnungen: Kaum eine Achterbahnfahrt ist so aufregend wie die Liebe und davon können sie alle ein Liedchen singen. Da wäre der Scheidungsrichter Luca (Silvio Orlando), der bei Sorgerechtsstreits vermitteln muss, den die eigene Frau jedoch selbst ins Grab wünscht. Sergio (Claudio Bisio) hingegen hält Vorträge über Paarungstheorien, hat aber sein eigenes Liebeslieben nicht im Griff. Dass der alleinerziehende Vater auch noch mit den ersten Liebesversuchen seiner Tochter umgehen muss, macht die Sache nur schlimmer. Und dann ist da noch Monique (Cécile Cassel), die ihrem neuen Freund Paolo (Fabio de Luigi) verschweigt, dass ihr Ex (Alessandro Gassman) ein Polizist ist, dessen Eifersüchteleien schmerzvoll enden könnten. Ob sie alle jemals die Liebe in den Griff bekommen werden?
    User-Wertung
    3,1
  • Nobody ist der Größte

    Nobody ist der Größte

    16. Dezember 1975 / 2 Std. 00 Min. / Komödie, Western
    Von Damiano Damiani, Sergio Leone
    Mit Mario Brega, Friedrich Von Ledebur, Clara Colosimo
    Der clevere Westernheld Nobody (Terence Hill) bildet zusammen mit seinem Kumpel Lokomotive Bill (Robert Charlebois) ein erfolgreiches Gaunergespann. Als die Beiden aber erfahren, dass der kriminelle Fortkommandant Major Cabot (Patrick McGoohan) 300.000 Dollar an Regierungsgeldern unterschlagen hat, wollen sie ihm das Handwerk legen. Das kleine Vermögen sollte eigentlich den Indianern zugutekommen. Cabot versucht unterdessen, den Diebstahl des Geldes mit einem Massenmord zu vertuschen. Dabei hat er die Rechnung ohne den Einfallsreichtum Nobodys gemacht. Ein geschickt ausgetüftelter Plan, in dem auch Lokomotive Bill und dessen Freundin Lucy (Miou-Miou) eine zentrale Rolle einnehmen, soll Cabot in eine Falle locken. Doch dann landen Lucy und Bill im Knast. Der Plan scheint gefährdet, wenn da nicht noch Nobody wäre.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    2,0
  • Louis, das Schlitzohr

    Louis, das Schlitzohr

    21. Januar 1966 / 1 Std. 50 Min. / Komödie
    Von Gérard Oury
    Mit Louis de Funès, Bourvil, Jacques Ary
    Eigentlich wollte Antoine Marechal (Bourvil) nur einen gemütlichen Urlaub in Italien verbringen. Doch bei einem Unfall mit dem Industriellen Leopold Saroyan (Louis de Funès) wird dem Ladenbesitzer sein Wagen komplett zerstört. Um den Schaden vergessen zu machen, bietet der schwer reiche Leopold Antoine an, ihn in seinem perfekt ausgestatteten Rolls-Royce nach Italien mitzunehmen. Doch was er nicht weiß: Das Auto ist nicht nur mit modernster Technik ausgestattet, sondern auch voll mit Schmuggelware, gestohlenes Geld, Drogen, Juwelen. Ohne es zu wissen, ist er Komplize eines Verbrechens geworden und was noch viel schlimmer ist: Finstere Gestalten sind auf der Jagd nach der wertvollen Fracht und setzen alles daran, schnell an das große Geld zu kommen. Eine wilde Fahrt durch Südeuropa, bei der bald niemand mehr durchblickt, beginnt.
    User-Wertung
    3,0
  • Elf Uhr Nachts

    Elf Uhr Nachts

    17. Dezember 1965 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Krimi, Komödie
    Von Jean-Luc Godard
    Mit Jean-Paul Belmondo, Anna Karina, Samuel Fuller
    Ferdinand „Pierrot“ Griffon (Jean-Paul Belmondo) ist von seinem Leben gelangweilt. Gerade erst hat er seinen Job bei einem Fernsehsender verloren, da wird er von seiner Frau (Graziella Galvani) auf eine öde Party voller Snobs, Heuchler und Langweiler geschleppt. In ihm brennt die Sehnsucht, aus diesem eintönigen Leben auszubrechen. Als seine Ex-Geliebte Marianne Renoir (Anna Karina) als Babysitterin eingestellt wird, beschließen die beiden, diesem gesellschaftlichen Gefängnis zu entfliehen. Auf ihrer Flucht in den französischen Süden halten sie sich mit Diebstählen und Gaunereien über Wasser. Als Gangster auftauchen, die hinter der undurchsichtigen Marianne her sind, wird das Paar voneinander getrennt. Als Ferdinand sie schließlich nach einigen Wochen wiederfindet, hat sie einen anderen Liebhaber und scheint ein intrigantes Geflecht aus Lügen und Betrug zu spinnen…
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
  • Looking for Eric

    Looking for Eric

    5. November 2009 / 1 Std. 59 Min. / Komödie, Drama
    Von Ken Loach
    Mit Eric Cantona, Steve Evets, Stephanie Bishop
    Eric Bishop (Steve Evets) ist wahrlich ein Häufchen Elend. Ausgemergelt und erschöpft schlägt der Manchester-United-Fan sich als Briefträger durch, und selbst die warmherzigen Versuche seiner Kollegen ihn zum Lachen zu bringen, scheitern kläglich. Was sie nicht ahnen können, Erics Privatleben gleicht einem Torso. Seine Tochter Sam (Lucy-Jo Hudson) hat wenig Kontakt zu ihm, und ihre Mutter Lily (Stephanie Bishop) ließ Eric bereits vor 30 Jahren feige sitzen. In seinem Haus treiben jetzt seine aufmüpfig-pubertierenden Stiefsöhne Ryan (Gerard Kearns) und Jess (Stefan Gumbs) ihr Unwesen. Längst hat Eric mit seiner depressiven, selbstmörderischen Grundeinstellung jede Autorität über sie verloren. Um seiner Untergangsstimmung entgegenzuwirken, kommt Kumpel Meatballs (John Henshaw) auf eine irrwitzige Idee.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
  • Science of Sleep - Anleitung zum Träumen

    Science of Sleep - Anleitung zum Träumen

    28. September 2006 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Fantasy, Romanze
    Von Michel Gondry
    Mit Gael García Bernal, Charlotte Gainsbourg, Alain Chabat
    Stéphane (Gael García Bernal) ist mit einer regen Fantasie begabt und stets droht seine exaltierte Traumwelt aufs wirkliche Leben überzugreifen. Als sein neuer Job in Paris seinen Erwartungen in gar keiner Weise entspricht, ist seine Enttäuschung entsprechend groß. Die Bekanntschaft mit Stéphanie (Charlotte Gainsbourg), seiner attraktiven Nachbarin, tröstet ihn allerdings darüber hinweg. Binnen kurzem verliebt er sich in die junge Frau, deren Einbildungskraft der seinen fraglos entspricht. Und auch nur dort, in dieser seiner eigenen Traumwelt, hat er den Mut und die Kraft Stéphanie zu entzücken. Im wahren Leben ist er doch immer noch der schüchterne und introvertierte Einzelgänger. Doch nach und nach ist es seine Fantasie, die ihm die Möglichkeit bietet, auch in der Realität das zu tun, wovon er schon so lange träumt.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Alles tanzt nach meiner Pfeife

    Alles tanzt nach meiner Pfeife

    20. November 1970 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von Serge Korber
    Mit Louis de Funès, Noëlle Adam, Olivier De Funès
    Der vielbeschäftigte Balduin (Louis de Funes) ist ein Tyrann. Penibel achtet er auf Disziplin und jegliche Störfaktoren, die seine Unternehmungen gefährden könnten, werden im Keim erstickt. Der cholerische Hitzkopf ist neben seinen Tätigkeiten als Produzent, Regisseur, Musiker, so wie Tänzer und Schauspieler, auch Leiter und Manager der berühmten Tanzgruppe "Evan Evans". Akribisch überwacht er das Leben seiner Tänzerinnen und sorgt dafür, dass diese neben einer schönen Figur, auch das Üben stets beibehalten. Ein besonderes Anliegen von Balduin ist es, dass seine Mädchen keinen Kontakt zu Männern pflegen. Ausgerechnet sein eigener Neffe, der Orchester-Schlagzeuger Philippe (Olivier de Funes), macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Als plötzlich ein Baby auftaucht, keimt in Balduin der Verdacht, dass dies das Produkt eines Liebesverhältnisses zwischen Philippe und einer der Tänzerinnen sein könnte.
    User-Wertung
    3,0
  • Fantomas bedroht die Welt

    Fantomas bedroht die Welt

    20. Juni 1967 / 1 Std. 45 Min. / Krimi, Abenteuer, Komödie
    Von André Hunebelle
    Mit Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot
    Ober-Schurke Fantomas hat sich einen neuen Plan ausgedacht, mit dem er anscheinend an eine Menge Geld herankommen kann. Er selbst nennt es die „Überlebenssteuer“ und damit erpresst er die reichsten Menschen auf dem Planeten. Wer nicht zahlt, wir ermordet. Auch der wohlhabende schottische Lord Rashley (Françoise Christophe) bekommt solch eine Drohung von Fantomas. Aus Angst und Verzweiflung wendet sich der Adlige an Fantomas Nemesis, Kommissar Juve (Louis de Funès) und den Journalisten Fandor (Jean Marais). Die beiden Personen und Helene (Mylène Demongeot), die Verlobte von Fandor, die den Verbrecher in- und auswendig kennen, reisen zu Rashley an sein Schloss am Loch Ness, um gemeinsam einen Plan auszuhecken, damit man den maskierten Schurken endlich dingfest machen kann. Doch dann geschehen auf dem Schloss unglaubliche Dinge, die alle Beteiligten an ihrem Verstand zweifeln lässt. Steckt Fantomas dahinter und ist womöglich näher am Geschehen als angenommen?
    User-Wertung
    3,1
  • Die Abenteuer des Rabbi Jakob

    Die Abenteuer des Rabbi Jakob

    20. Dezember 1973 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Gérard Oury
    Mit Louis de Funès, Claude Giraud, Suzy Delair
    Der Industrielle Victor Buntspecht (Louis de Funès) hat mit seinem Wagen auf dem Weg zur Hochzeit seiner Tochter (Miou-Miou) einen Unfall. Da der Sabbat vor der Tür steht, ist Buntspechts Fahrer Salomon (Henri Guybet) nicht bereit, den Wagen wieder flott zu machen. Der ohnehin ausländer- und judenfeindliche Industrielle feuert seinen Angestellten daraufhin und gelangt auf der Suche nach Hilfe in eine Kaugummifabrik, wo eine Geheimdiensteinheit gerade den gefangen genommenen arabischen Revolutionär Mohamed Larbi Slimane (Claude Giraud) hingebracht hat. Durch einen Zufall verhilft Buntspecht Slimane zur Flucht und muss nun mit dem Revolutionär durch Frankreich reisen, weil er selbst unter Mordverdacht gerät. Die Polizei auf den Fersen schlagen sich Buntspecht und Slimane zum Pariser Flughafen durch, wo sie zwei Rabbies die Kleidung entwenden und deswegen mit diesen verwechselt werden. Jetzt müssen sie im jüdischen Viertel der französischen Hauptstadt so tun, als wenn sie ausgebildete Geistliche wären.
    User-Wertung
    3,3
  • Don Camillo und Peppone

    Don Camillo und Peppone

    31. Oktober 1952 / 1 Std. 47 Min. / Komödie
    Von Julien Duvivier
    Mit Fernandel, Vera Talchi, Franco Interlenghi
    "Don Camillo" und "Peppone" sind zwei fiktive Personen aus den Romanen von Giovannino Guareschi. Ihre Erlebnisse spiegeln den Konflikt zwischen Tradition und politischem Aufbruch, der das Land nach dem Zweiten Weltkrieg prägte.In dem kleinen Städchten Brescello, nahe der Po-Ebene, bemühen sich der listige Priester Don Camillo (Fernandel) und der kommunistische Bürgermeister (Gino Cervi) um die Gunst ihrer Stadtbewohner. Eigentlich bewundern sich die beiden Kontrahenten gegenseitig - doch wie das Land, so spaltet der Ideologiekonflikt auch die beiden Sturköpfe...Fernandel und Gino Cervi spielten in insgesamt fünf "Don Camillo und Peppone"-Verfilmungen mit.
    User-Wertung
    3,5
  • In flagranti - Wohin mit der Geliebten?

    In flagranti - Wohin mit der Geliebten?

    17. Februar 2011 / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Drama
    Von Francis Veber
    Mit Gad Elmaleh, Daniel Auteuil, Alice Taglioni
    Pierre Lecasseur (Daniel Auteuil) ist ein angesehener und wohlhabender Geschäftsmann in Frankreich. Wie die meisten Leute in seiner Position gönnt er sich neben seinem stressigen Geschäfts- und Familienleben eine Geliebte für die gewissen Stunden. Das ging auch immer gut - bis jetzt. Denn nun hat seine Frau Christine (Kristin Scott Thomas) ein Foto zugespielt bekommen, auf dem Pierre mit seiner Model-Geliebten heftig am turteln ist. Für Pierre eine ziemlich schwierige Situation, da er eine Scheidung auf jeden Fall vermeiden will, weil seine Frau auch einen Großteil an seinem Unternehmen besitzt. Um aus dieser verzwickten Sache herauszukommen, muss er eine schwierige Gratwanderung unternehmen, die allen Beteiligten zusagt. Und das erweist sich als fast unmöglich. Darum versucht er erst einmal, so viel Zeit wie möglich zu gewinnen...
    User-Wertung
    3,0
  • Tatis herrliche Zeiten

    Tatis herrliche Zeiten

    14. August 1968 / 2 Std. 04 Min. / Komödie
    Von Jacques Tati
    Mit Jacques Tati, Barbara Dennek, John Abbey
    Paris in den 60er Jahren: Zwischen den futuristisch wirkenden Glas- und Stahlkonstruktionen der Großstadt macht sich Monsieur Hulot (Jacques Tati) auf der Suche nach einem Monsieur Giffard (Georges Montant). Überall herrscht klinische Sauberkeit, die Metropole hat ihr ursprüngliches Gesicht völlig verloren. Monsieur Hulot irrt durch ein Paris, das ihm völlig fremd ist. Während er sich in dem hochtechnisierten Labyrinth von Gängen und seltsam sterilen Büroräumen verliert, läuft er immer wieder einer amerikanischen Touristengruppe über den Weg, die vergeblich das "alte Paris" sucht. Individualität hat in der modernen Welt, die sich bis zur Austauschbarkeit gleicht, keinen Platz - stattdessen herrschen Monotonie und organisierte Langeweile.
    User-Wertung
    3,3
  • Der Italiener

    Der Italiener

    12. Juli 2007 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Nanni Moretti
    Mit Silvio Orlando, Margherita Buy, Daniele Rampello
    Die Zeit der erfolgreichen B-Film-Genre-Produktionen ist für den einst finanzkräftigen Produzenten Bruno Bonomo (Silvio Orlando) vorbei. Zahlreiche Flops haben den Mann wirtschaftlich in die Bredouille gebracht, auch privat bricht alles auseinander, was ihm früher Stabilität gegeben hat. Bonomo schafft es nicht mehr, für seine üblichen Filmproduktionen das Geld aufzutreiben. In dieser prekären Situation erscheint ein Projekt der jungen Regisseurin Teresa (Jasmine Trinca) wie die Möglichkeit, sich am eigenen Haarschopf aus dem Sumpf zu ziehen. Ihr Drehbuch lenkt Bonomo in eine Richtung, die er nie von alleine in Angriff genommen hätte. Teresa will einen Film über einen Medienmogul machen, dessen Eigenschaften nicht von ungefähr an Silvio Berlusconi erinnern. Das aber bekommt Bonomo erst mit, nachdem er sich schon in die Arbeit gestürzt hat, denn er hat das Drehbuch nur angelesen. Aufgrund des heißen Eisens erweist sich die Finanzierung auch dieses Projektes als schwierig, aber Bonomo ist gewillt, die Widerstände zu überwinden.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,5
  • Gestern, heute und morgen

    Gestern, heute und morgen

    19. August 1964 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Romanze
    Von Vittorio De Sica
    Mit Sophia Loren, Marcello Mastroianni, Aldo Giuffre
    Dreiteiliger Episodenfilm über die Liebe: Die erste Episode ("Gestern") handelt von Adelina (Sophia Loren), einer Schwarzmarkthändlerin aus einem Armenviertel in Neapel. Obwohl der Handel mit geschmuggelten Zigaretten gut läuft, kann sie ihre Schulden nicht bezahlen und soll ins Gefängnis - doch dann finden sie und ihr Ehemann Carmine (Marcello Mastroianni) heraus, dass schwangere Frauen nicht inhaftiert werden dürfen. In der zweiten Episode ("Heute") trifft sich die Millionärsgattin Anna (Sophia Loren) mit ihrem Liebhaber, einem jungen Schriftsteller und Habenichts. Nachdem dieser ihre Luxuskarosse beschädigt, ist das Interesse an ihm jedoch erloschen. Die dritte Episode ("Morgen") spielt in Rom und erzählt von der Beziehung zwischen der Prostituierten Mara (Sophia Loren) und einem angehenden Priester, der sich in sie verliebt hat.
    User-Wertung
    3,0
  • Hochwürden Don Camillo

    Hochwürden Don Camillo

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Komödie
    Von Carmine Gallone
    Mit Fernandel, Gina Rovere, Alexandre Rignault
    Don Camillo ist nun Bischof, während Peppone Senator ist, doch ihre Rivalität entflammt heftig und erreicht die Dimension von einst...
    User-Wertung
    3,1
  • Fantomas gegen Interpol

    Fantomas gegen Interpol

    1. März 1966 / 1 Std. 34 Min. / Krimi, Abenteuer, Komödie
    Von André Hunebelle
    Mit Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot
    Der Super-Schurke Fantomas (Jean Marais), der sich immer wieder hinter wechselnden Identitäten verbirgt, hat einen neuen teuflischen Plan geschmiedet, mit dem er endlich unbesiegbar wird. Er möchte eine Maschine entwickeln, mit deren Hilfe man die Gedanken anderer Menschen beeinflussen kann. Zu diesem Zweck möchte er verschiedene Wissenschaftler entführen und sie zwingen, dass sie für ihn an seiner Maschine bauen. Der Journalist Fandor erkennt aber die Absichten des Gangsters und alarmiert die Polizei. Gemeinsam mit dem schusseligen Kommissar Juve (Louis de Funès), dem Erzfeind von Fantomas, schmieden sie einen Plan, um Fantomas zu überlisten. Dabei nimmt Fandor den Platz eines Wissenschaftlers ein, den Fantomas auf seiner Entführungsliste hat. Doch dann kommt alles anders als gedacht und das Chaos nimmt seinen Lauf…
    User-Wertung
    3,1
  • Sexy-Ladies

    Sexy-Ladies

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Fantasy, Abenteuer, Komödie
    Von Christian Marquand
    Mit Ewa Aulin, Ringo Starr, Richard Burton
    Candy Christian (Ewa Aulin) geht noch zur Highschool und verfügt über außergewöhnliche Reize. Das treibt bei den Männern, die ihr begegnen, die Lust nach sexueller Vereinigung hoch, obwohl Candy eigentlich ganz unschuldig ist. So trifft sie in der Schule auf den zu einer Lesung eingeladenen Dichter MacPhisto (Richard Burton), der sie ihn sein Auto bestellt, um sie flachzulegen. Dagegen wehrt sich Candy, gerät aber zu Hause gleich in die nächste Falle. Denn Gärtner Emmanuel (Ringo Starr) hat es auf sie abgesehen. Das findet Candys Vater (John Astin) gar nicht fein, denkt aber Candy habe Emmanuel verführt. Deswegen soll die Tochter die Stadt verlassen, um Manieren zu lernen. Im Flugzeug will der dort anwesende General Smight (Walter Matthau) Candy sexuell beglücken, aber auch das geht schief, weil ein falscher Knopf gedrückt wird. In dieser Weise muss sich Candy immer neuen absurden Erlebnissen stellen, weil die Männer nicht von ihr lassen können.
    User-Wertung
    3,0
  • Ein Käfig voller Narren

    Ein Käfig voller Narren

    Kein Kinostart / 1 Std. 43 Min. / Komödie
    Von Edouard Molinaro
    Mit Michel Serrault, Ugo Tognazzi, Michel Galabru
    Renato Baldi (Ugo Tognazzi) besitzt einen bekannten Drag-Nachtclub in St. Tropez. Sein langjähriger Liebhaber Albin Mougeotte (Michel Serrault) präsentiert auf der Bühne des Clubs die angesagteste Nummer des ganzen Programms. Das schwule Paar kümmert sich um Lauren (Rémi Laurent), Renatos aus einer heterosexuellen Affäre hervorgegangenen Sohn. Der verliebt sich ausgerechnet in Andrea (Luisa Maneri), die Tochter des Politikers Simon Charrier (Michel Galabru), der für Homosexuelle wenig übrig hat. Natürlich wollen Andreas Eltern den zukünftigen Schwiegersohn und dessen Eltern vor der Heirat kennenlernen. Also machen sie sich auf den Weg nach St. Tropez. Für Renato und Albin ist der Besuch eine ungewöhnliche Herausforderung. Denn es genügt nicht, dass sie Wohnung in einen unauffälligen Zustand verwandelt wird, auch sie selbst müssen sich im Zaum halten, damit Andreas Eltern keinen Verdacht schöpfen.
    User-Wertung
    3,0
Back to Top