Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die vermisste Frau
    Die vermisste Frau
    2. Februar 2018 TV-Produktion / 1 Std. 29 Min. / Thriller
    Von Horst Sczerba
    Mit Corinna Harfouch, Ulrich Matthes, Jörg Hartmann
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    3,0 5 Wertungen - 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Karen (Corinna Harfouch) will sich umbringen, um ihrem hochverschuldeten Mann Georg (Jörg Hartmann) zu helfen, der dann die Lebensversicherung kassieren würde. Doch in letzter Minute verlässt sie ihr Mut und so setzt sie ihr Vorhaben nicht in die Tat um. Als sie zurück nach Hause will, hat Georg den Abschiedsbrief schon gefunden und die Polizei benachrichtigt. Aus Angst flüchtet sie und läuft Auftragsmörder Bruno (Ulrich Matthes) in die Arme. Was sie nicht ahnt: Der Killer wurde eigentlich von Georg engagiert, um an die Lebensversicherung seiner Frau zu kommen. Doch statt sie zu töten, beschützt er sie. Georg hat derweil ein Problem. Weil keine Leiche gefunden wurde, zahlt die Lebensversicherung nicht und seine Gläubiger machen Druck. Als Karen endlich erkennt, was für ein falsches Spiel ihr Mann, der bereits mit seiner neuen Freundin Mona (Lorna Ishema) zusammenlebt, getrieben hat, sinnt sie auf Rache…
    Verleiher ARD
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Corinna Harfouch
    Rolle: Karen
    Ulrich Matthes
    Rolle: Bruno
    Jörg Hartmann
    Rolle: Georg
    Lorna Ishema
    Rolle: Mona
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Christian Z
    Christian Z

    User folgen Lies die 100 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 3. November 2018
    Wir haben uns damit einen Freitagabend beschädigt. Trotz einem guten Cast scheitert der Film an Story und Regie. Unlogische Brüche und mangelnde Kontinuität (trockene Haare nach einem Bad im See) sind kennzeichnend für das Ärgernis. Über allem liegt dann auch ein dichter Klischee- Nebel (Musik und z. B. Requisitenauswahl). Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit diesem Film.
    Jürgen S
    Jürgen S

    User folgen Lies die Kritik

    1,5
    Veröffentlicht am 7. April 2019
    Gute Schauspieler machen noch keinen guten Film, eine äußerst schwache Story aber einen schlechten Film.
    2 User-Kritiken

    Bild

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top