Mein FILMSTARTS
Capernaum - Stadt der Hoffnung
Capernaum - Stadt der Hoffnung
Starttermin 17. Januar 2019 (2 Std. 06 Min.)
Mit Zain Alrafeea, Cedra Izam, Nadine Labaki mehr
Genre Drama
Produktionsländer Libanon, Frankreich
Zum Trailer Vorführungen (56)
Pressekritiken
4,0 4 Kritiken
User-Wertung
3,36 Wertungen
Filmstarts
4,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Das Leben des jungen Libanesen Zain (Zain Al Rafeea) ist chaotisch. Denn der 12-Jährige (zumindest wird er auf dieses Alter geschätzt) sitzt schon im Gefängnis. Es wird ihm vorgeworfen jemanden niedergestochen zu haben. Nun verbüßt er seine Strafe in einer Jugendhaftanstalt in Beirut. Seine Eltern (Kawthar Al Haddad und Fadi Kamel Youssef) sieht er vor Gericht wieder, aber nicht, weil sie gekommen sind, um ihren Sohn zu unterstützen, sondern weil Zain sie verklagt hat. Der Grund: Sie haben ihn in diese Welt gesetzt. Nun will er verhindern, dass seine Eltern weitere Kinder bekommen, die auch in diese schreckliche Welt voller Chaos und Krieg hineingeboren werden. Also schildert Zain dem Richter seine dramatischen Lebensumstände und lässt dabei keine Details aus. Er erzählt von seiner großen Familie, die unter ärmsten Bedingungen auf wenigen Quadratmetern miteinander lebt und er erzählt davon, wie sein Vater eines Tages Zains geliebte Schwester Sahar (Haita Izam) verkaufte...
Originaltitel

Capharnaüm

Verleiher Alamode Film
Weitere Details
Produktionsjahr 2018
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget 4.000.000$
Sprachen Arabisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Hier im Kino

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,5
hervorragend
Capernaum - Stadt der Hoffnung

Ein Junge verklagt seine Eltern, weil sie ihn geboren haben

Von Antje Wessels
Capharnaüm ist ein Fischerdorf am Nordufer des Sees Genezareth. Es war der biblischen Überlieferung nach ein Wohn- und Wirkungsort Jesu und bedeutet dem Wortsinn nach so viel wie „ungeordnete Ansammlung von Objekten“ oder schlicht „Chaos“. Der libanesischen Regisseurin Nadine Labaki („Wer weiß, wohin?“) diente der Name zudem als Inspiration für ihren gleichnamigen Film, der bei seiner Weltpremiere beim Filmfestival von Cannes mit minutenlangen Standing Ovations bedacht wurde und sowohl den Großen Preis der Jury als auch den Preis der Ökonomischen Jury für den besten Film des Wettbewerbs gewann. Der Libanon schickt „Capernaum - Stadt der Hoffnung“ folgerichtig ins Rennen um den Auslands-Oscar 2019. Die Chancen auf viele weitere Preise stehen sehr gut – und das liegt neben der zugespitzten Prämisse eines Jungen, der seine eigenen Eltern verklagt, weil sie ihn in diese Welt gesetzt haben, v...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Capernaum - Stadt der Hoffnung Trailer DF 1:58
Capernaum - Stadt der Hoffnung Trailer DF
1 541 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Zain Alrafeea
Rolle: Zain
Cedra Izam
Rolle: Sahar, die Schwester
Nadine Labaki
Nadine Labaki
Rolle: Nadine
Fadi Youssef
Rolle: Selim, der Vater
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Kino-Zeit
  • epd-Film
  • Variety
  • The Hollywood Reporter

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

4 Pressekritiken

Bilder

23 Bilder

Aktuelles

Mit dem gefeierten "Werk ohne Autor": Deutschland ist weiter auf Oscar-Kurs
NEWS - Im Kino
Dienstag, 18. Dezember 2018
87 Filme aus aller Welt wurden ins Rennen um den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film eingereicht. Neun davon...
Junge verklagt Eltern wegen seiner Existenz: Deutscher Trailer zu "Capernaum – Stadt der Hoffnung"
NEWS - Videos
Samstag, 15. Dezember 2018
Der 12-jährige Zain aus dem Libanon sitzt wegen einer Straftat im Gefängnis und verklagt seine Eltern, weil sie ihn zur Welt...
5 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top